Kalahari-Planet

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Kalahari-Planet ist die sechste Welt einer roten Riesensonne in einem Paralleluniversum.

Übersicht

Die Wüstenwelt hat den zweifachen Durchmesser einer normalen Sauerstoffwelt. Die Schwerkraft liegt bei etwas mehr als einem Gravo. Die Rotationsdauer beträgt 30 Stunden. Die Atmosphäre reicht hoch in den Weltraum hinauf. Die Polkappen sind vereist. Nahe dem Pol wird die Landschaft von Dünen und ausgetrockneten Flussläufen und Oasen geprägt. (Atlan 846)

Geschichte

Im März 3821 wurde die RA-perfekt von dem organischen Computer der Zeitwabe dicht über den Wüstenplaneten transportiert. Obwohl die Triebwerke unter Volllast liefen, brachten sie nicht den gewohnten Schub. Die Werftplattform konnte der Anziehungskraft des Planeten nicht trotzen, sie musste landen, was dank der Antigravaggregate ohne großartige Schäden gelang. An einen Start war jedoch nicht zu denken. Die Paddler waren auf Kalahari-Planet, wie Atlan die unbewohnte Welt taufte, gestrandet. (Atlan 846)

Kurz nach der Notlandung meldete ein Techniker, dass Hyperimpulse zu empfangen waren. Da auch die Triebwerke sämtlicher Beiboote ausgefallen waren, ließ Raanak vier Roboter mit Raupenketten bereit machen. Atlan und Goman-Largo wollten damit den Ursprungsort der Signale erkunden. Auf ihrem Weg kamen die beiden Männer an einer Ruinenstadt vorbei. Als sie die Stadt fast erreicht hatten, begannen die Ruinen langsam zu wachsen. Als liefe die Zeit rückwärts, wurden die Schäden immer geringer. Als sie die Siedlung wieder verließen, begann auch das Land sich nach und nach zu beleben. Erste Pflanzen tauchten auf. (Atlan 846)

Am Herkunftsort der Hyperimpulse war nichts zu finden, die beiden kehrten wieder um. Erneut erreichten sie die ehemalige Ruinenstadt, diese war inzwischen völlig intakt und sogar bewohnt. Insektenwesen mit gezähmten Sauriern griffen mit Wurfwaffen an. Im Schutz ihrer Energieschirme konnten die Roboter mit ihren Passagieren diesen Angriffen aber ohne Probleme widerstehen. (Atlan 846)

Als die Maschinen die RA-perfekt erreichten, begann sich hinter ihnen ein Sandsturm aufzutürmen. Was zunächst nach einem Tornado aussah, nahm schließlich menschenähnliche Form an. Je mehr sich die Sandkörner verdichteten, umso bekannter kam Atlan die Gestalt vor. Kurz bevor sie die Schutzschirme der Werftplattform erreichte, schrumpfte die Figur schließlich auf Mannshöhe zusammen. Es war Colemayn. (Atlan 846)

Der Sternentramp erklärte Atlan, dass sie sich auf einem gigantischen Omirgos-Kristall befanden. Atlan erklärte ihre Lage und auch, dass Neithadl-Off bei ihrem Gespräch mit dem organischen Computer der Zeitwabe noch nichts erreicht hatte. Sein alter Freund meinte, man sollte ihm die Verhandlung überlassen, schließlich sprach er für einen ganzen Planeten. (Atlan 846)

Unterstützt von der Kraft des Omirgoskristalls erreichte der Sternentramp tatsächlich, dass der Computer sich bereit erklärte, die RA-perfekt zurückzuholen, sobald die Vigpanderin das Kommando gab. Die RA-perfekt wurde kurz danach zurückversetzt und konnte die Zeitwabe verlassen. (Atlan 846)

Quelle

Atlan 846