Kamintze

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Kamintze war eine Weltraumstadt der Tufylls. Die Steuerung der Satellitenstadt wurde von Allgorah erledigt.

Übersicht

Die Stadt wurde im Innern der Raumstation errichtet. Der zylindrische Hohlkörper aus Metallplastik mit etwa 80 Kilometern Länge und 25 Kilometern Durchmesser wurde in Rotation versetzt, wodurch die entstandenen Fliehkräfte innen am Mantel eine Pseudo-Gravitation hervorriefen, so dass dort die Stadt, Fabriken und Agrobatterien errichtet werden konnten. Die Landschaft wurde von einer künstlichen Sonne erhellt.

Die Tufylls, die Bewohner Kamintzes, wurden von medusenhaften Robotern unterstützt.

In Kamintze war eine Zeitgruft verborgen.

Allgorah

Die Positronik, die die Satellitenstadt steuerte, trug den Eigennamen Allgorah. Die Tufylls hielten durch Salany Verbindung mit dem Steuergehirn.

Geschichte

Zu der Zeit, als Goman-Largo, Neithadl-Off, Anima und Nussel mit dem Time-Shuttle in der Zeitgruft erschienen, war Kamintze die letzte der Satellitenstädte, die sich noch im Wikipedia-logo.pngOrbit des Planeten Stoma gehalten hatte. Doch auch Kamintze drohte ein baldiger Absturz.

Die fremden Ankömmlinge wurden von Lanara begrüßt und über den Zustand der Stadt informiert. Die Ankunft der Zeit-Transfer-Kapsel hatte die Masse der Stadt vergrößert, wodurch Bahnveränderungen verursacht wurden, die nicht rückgängig zu machen waren.

Goman-Largo und Allgorah gelang es, stillgelegte Kraftwerke wieder zu aktivieren und Triebwerkskomplexe auszufahren. Die Umlaufbahn konnte korrigiert werden. Kamintze war gerettet.

Quelle

Atlan 727