Zeit-Transfer-Kapsel

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Zeit-Transfer-Kapseln sind technische Einrichtungen des Ordens der Zeitchirurgen.

Übersicht

Nach Aussagen von Neithadl-Off dienten derartige Zeit-Transfer-Kapseln der Verbindung zwischen zwei Zeitgrüften. Hauptsächlich wurden sie aber von Agenten des Ordens der Zeitchirurgen benutzt.

Technische Details

Die Zeit-Transfer-Kapsel hat die Form eines Zylinder. Das Innere der Kapsel wird von einem ebenfalls zylindrischen Raum gebildet, in dem kein Mobiliar zu finden ist. (Atlan 726)

Die Zeit-Transfer-Kapsel bewegt sich auf einer so genannten Nullzeit-Spur vorwärts. (Atlan 726)

Die Kapseln sind auf die mentalen Ausstrahlungen ihrer Benutzer geeicht und somit an deren Anweisungen gebunden, solange diese leben. (Atlan 726)

Die Zeit-Transfer-Kapsel ist vor der Benutzung durch Unbefugte geschützt. Nur Mitglieder des Ordens können das Gerät verwenden. Den Spezialisten der Zeit aus der Zeitschule von Rhuf ist es gelungen, einige ihrer Verbündeten als Saboteure in die Produktionsstätte für Zeit-Transfer-Kapseln einzuschleusen. Viele Kapseln wurden manipuliert und konnten auch von Spezialisten der Zeit benutzt werden. Ein Unfall beendete das Leben der Saboteure, wodurch alle später erbauten Zeit-Transfer-Kapseln nicht mehr manipuliert werden konnten. Der Orden der Zeitchirurgen bemerkte die vorgenommenen Veränderungen allerdings nicht. Das Symbol der Zeitspezialisten auf deren Kombination sendet Kodeimpulse aus, die die Programmierung des Time-Shuttles zwingt, ihnen zu gehorchen. (Atlan 787)

Im Kontrollraum befindet sich eine drei Meter durchmessende kreisförmige Platte, die die Kontrollwand des Steuersystems der Kapsel bildet. Am Rand dieser Kontrollwand befindet sich eine unsichtbare, aber fühlbare Linie, die durch Darüberstreichen einen gläsernen, quaderförmigen und unterarmlangen Kasten ausfahren lässt, dessen Oberseite sich öffnet und ein beweglich aufgehängtes zylindrisches Gebilde freigibt, an dessen Enden Kugeln angebracht sind. Die Kontrollplatte dreht sich stets so, dass der Behälter mit dem Steuergerät immer unten befindet, dort wohin die Schwerkraft zieht. (Atlan 787)

Die Steuerung erfolgt über zwei Kugeln auf einer schwarzen Projektionsplatte. Durch den körperlichen Kontakt mit dem Steuergerät wird der Pilot indirekt in eine Welt von Pseudo-Wahrnehmungen befördert. Das vermittelt ein Verständnis für die Vorgänge beim Zeit-Transfer und erlaubt eine Steuerung des Time-Shuttles auf der Nullzeit-Spur. (Atlan 727) Das Steuergerät projiziert ein Abbild der Kontrollplatte direkt in das Bewusstsein. Lichtpunkte stellen die Zeitgruft-Operatoren dar, zwischen denen sich Nullzeit-Spuren ziehen, auf denen sich der Time-Shuttle bewegt. Lichtpunkte dienen als dimensionslose Leuchtfeuer und markieren die Eintrittspunkte der verschiedenen Nullzeitspuren. Dieses Netz aus leuchtenden Punkten und Linien hilft dem Zeit-Navigator, sich zurechtzufinden und sein Ziel zu erreichen. (Atlan 801)

Nullzeit-Spur

Die so genannte Nullzeit-Spur ist das Transportmedium, in dem sich die Zeit-Transfer-Kapsel bewegt. Es handelt sich um ein zeitneutrales Medium, in welchem die Zeit nur in sich vergeht, aber niemals relativ zur Umgebung außerhalb des Mediums, dem Normalraum. (Atlan 726)

Die Nullzeit-Spuren stellen die Wege und Verbindungen zwischen den Zeitgruft-Operatoren dar. Auf ihnen gleiten die Zeit-Transfer-Kapseln entlang, um Personen und Güter von einer Zeitgruft zur anderen zu transportieren. (Atlan 816) Der Shuttle kann nur zwischen zwei Zeitgruft-Operatoren pendeln, ist aber nicht in der Lage, die Nullzeitspur willkürlich dazwischen zu verlassen. (Atlan 812)

Geschichte

Der Hepather Krell-Nepethet benutzte eine Zeit-Transfer-Kapsel. Auf seiner Flucht vor dem Orden der Zeitchirurgen hatte er sich diese Kapsel angeeignet, sie auf seine mentale Ausstrahlung eingestellt und ihre Steuerung manipuliert. Dadurch gelang es ihm, den Transfer zwischen Ausgangspunkt und Zielpunkt zu unterbrechen. Solange Krell-Nepethet auf Phylos wirkte, hing die Zeit-Transfer-Kapsel in ziemlich desaktivierten Zustand zwischen den beiden Punkten. (Atlan 726)

Erst nach dem Tod des Hepathers und dem Auftauchen von Goman-Largo, Neithadl-Off und Anima und deren Transmittersprung in die Raumstation, wurden die drei Gefährten von der Kapsel als neue Herren ausgewählt. Etwa ein halbes Jahr später kam es zu Kampfhandlungen um die FESTUNG. Dies führte zu einer Art Notschaltung, wodurch die Gefährten durch seltsame Effekte in die Pseudolandschaft im Inneren der FESTUNG gelockt wurden. Über den Transmitter erreichten sie erneut die Raumstation, die mit der Zeit-Transfer-Kapsel identisch war. Ab diesem Zeitpunkt kehrte die Kapsel auf die Nullzeit-Spur zurück und setzte ihre unterbrochene Reise zum Zielpunkt fort. Nach Tagen landete die Kapsel auf dem Planeten Mohenn. (Atlan 726)

Es gelang dem Xorer Narunn, das Steuergerät zu entwenden. Goman-Largo und Nussel entdeckten unter dem Tempel der Mohennas die Trümmerstücke einer anderen Zeit-Transfer-Kapsel. Narunn installierte das Steuergerät wieder in seiner Aufhängevorrichtung und wurde von Anima getötet. Die nun Time-Shuttle genannte Transporteinheit war wieder einsatzbereit.

Quellen

Atlan 726, Atlan 727, Atlan 787, Atlan 801, Atlan 812, Atlan 816