Kirkik-Tai

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Kirkik-Tai war ein Topsider und Anführer einer Räuberbande, die die High-Tech-Waren des Raumschiffs MEI-DANOR stehlen wollte.

Erscheinungsbild

Er hatte das typische Aussehen eines Topsiders. (PR 1767)

Charakterisierung

Kirkik-Tai kam durch den wirtschaftlichen Verfall Topsids und seinen hoch verschuldeten Landsitz, um seinen Lebensstandard zu halten, auf die »schiefe Bahn« und wurde ein Krimineller. Dabei schreckte er auch vor Mord nicht zurück. (PR 1767)

Geschichte

Im Jahre 1213 NGZ entschloss sich Kirkik-Tai als letzten Ausweg, die Geldmittel, die ihm zur Erhaltung seines Landsitzes fehlten, mithilfe dunkler Machenschaften zu beschaffen. Er wurde Kopf einer kriminellen Gruppe, die sich auf Überfälle spezialisierte. Als die Hamamesch 1217 NGZ in der Milchstraße auftauchten, die Militärs süchtig wurden und deren Aufmerksamkeit nachließ, konnten sie auch einige Militärdepots ausrauben. (PR 1767)

Mitte Juni 1218 NGZ sollte es dann der ganz große Coup werden. Kirkik-Tai und weitere zehn Mitglieder seiner Bande nahmen eine Passage auf der MEI-DANOR nach Hirdobaan. Der Kommandant der MEI-DANOR erkannte dabei nicht, dass sie nicht süchtig waren. Kirkik-Tai wollte im Verlauf der Reise das Raumschiff samt der geladenen High-Tech stehlen. Ihm schien dies beim Zustand der Imprint-Outlaws möglich zu sein. (PR 1767)

Beim Flug nach Hirdobaan stellte die Bande dann fest, dass es nicht so einfach war, die Imprint-Outlaws zu überrumpeln. Ihre Identität flog auf, und als sich einige der Bande der Festnahme entziehen wollten, gab es die ersten Toten. Kirkik-Tai verlor die Möglichkeit der Lenkung der Bandenmitglieder und versteckte sich äußerst weitsichtig vor den Zugriffen der Imprint-Outlaws. Als die MEI-DANOR schließlich Hirdobaan und dann die Containerwelt Zuff erreichte, waren Kirkik-Tais Bandenmitglieder tot, aber auch mehr als zwanzig Imprint-Outlaws. (PR 1767)

Als es nach einigen Tagen still im Raumschiff wurde, wagte Kirkik-Tai Anfang September 1220 NGZ sein Versteck zu verlassen und sah wohl, wie sich die letzten Imprint-Outlaws auflösten. (PR 1767)

Etwa einen Tag später wurde die MEI-DANOR von einem Beiboot der NJALA angeflogen und die Kartanin nahmen Kirkik-Tai mit zur BASIS, wo er Aussagen über die Imprint-Outlaws und deren Verschwinden machen konnte. (PR 1767)

Quelle

PR 1767