Lucrezia DeHall

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Lucrezia DeHall war 1463 NGZ Mitglied der Besatzung der KATARAKT im Range eines Master-Sergeants.

PR2568Illu.jpg
Heft: PR 2568 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Sie war im Jahre 1463 NGZ 29 Jahre alt, schlank, mit kurzem, blondem Haar. Wenn sie lächelte, entstanden markante Grübchen auf ihren Wangen.

Charakterisierung

Sie galt als eher zurückhaltend und in sich gekehrt, besaß natürlichen Charme, war humorvoll und ungekünstelt.

Geschichte

Vor ihrer Geburt wurden beide Elternteile vom Goldenen Funkenregen getroffen. (PR 2568)

Anfang 1463 NGZ arbeitete Lucrezia DeHall als Technikerin und Missionsspezialistin an Bord der KATARAKT in der Abteilung Triebwerke und Bordmaschinen. Als das Stardust-System von der Entität VATROX-VAMU angegriffen wurde, gehörte sie zu den wenigen an Bord der KATARAKT, die nicht unter dem negativen Einfluss leiden mussten. (PR 2568)

Daher schloss sie sich einem Einsatzkommando an, dessen Ziel es war, den Polyport-Hof NEO-OLYMP zu erreichen. Gemeinsam mit Sean Legrange, Björn Saint-Germain, Sergio Pepporani und einigen Elfahdern unter der Leitung des Protektors Xorl begab sie sich über einen Transmitter von der KATARAKT zunächst zur Station SOLAR SYSTEM. (PR 2568)

Während das Team dort auf das Zustandekommen einer Transmitter-Verbindung zu NEO-OLMYP warten musste, entwickelte DeHall wie viele andere auch, deren Eltern vom Goldenen Funkenregen getroffen worden waren, Parafähigkeiten. In DeHalls Fall waren dies Telepathie und Teleportation, die sie zunächst nur schwer unter Kontrolle halten konnte. Die Unfähigkeit Sean Legranges Bioplasmakomponente telepathisch zu erfassen, führte als letztes von mehreren Indizien dazu, dass das Einsatzkommando begann, in Legrange einen potentiellen Gegner zu sehen. In Folge gab sich Legrange als ein VARIO-1000-Roboter zu erkennen. (PR 2568)

Am 14. Februar 1463 NGZ erreichte das Team schließlich NEO-OLYMP. (PR 2568)

Kurz darauf schlossen sich Lucrezia DeHall, Björn Saint-Germain und Sergio Pepporani den Funkenleuten auf der Insel Talanis an, die sich zum Ziel gesetzt hatten, VATROX-VAMU aus dem Stardust-System zu vertreiben. Sie gehörten dem Parablock an, dem es am 30. April 1463 NGZ gelang, VATROX-VAMU und seine Jaranoc weit aus dem Stardust-System hinauszuschleudern. Danach verblieben die drei auf Talanis und unterstützten die Funkenleute beim Kampf gegen das Feuerauge im Sol-System. Irgendwann zwischen dem 30. April und dem 7. Mai 1463 NGZ lernten sie hier auch den Arkoniden Atlan kennen. (PR 2576, S. 54)

Am 8. Mai 1463 NGZ gehörte sie gemeinsam mit Takvorian, Tako Kakuta, Tama Yokida, Björn Saint-Germain, Shanda Sarmotte, Rence Ebion und zehn Ja'woor einem kleinen Parablock an, dem es gelang, die Energie der Psi-Materie-Sonde, die bisher an der Außenhülle der MIKRU-JON gehaftet hatte, an den großen Parablock von Talanis und somit schlussendlich an die im Sterben liegenden Superintelligenz ES zu übertragen. (PR 2580)

Kurz darauf begleitete Lucrezia DeHall Perry Rhodan an Bord der MIKRU-JON nach TALIN ANTHURESTA. (PR 2583, S. 9)

Als Perry Rhodan am 10. Mai 1463 NGZ mit der MIKRU-JON in die Schneise aufbrach, um dort nach dem PARALOX-ARSENAL beziehungsweise den Zeitkörnern zu suchen, in die das PARALOX-ARSENAL fragmentiert sein sollte, war auch Lucrezia DeHall bei dieser Reise dabei, um die Suche mit ihrer Paragabe zu unterstützen. (PR 2590) Als schließlich ein Zugang zum Zeitspeer gefunden worden war und Julian Tifflor darin verschwand, gehörte DeHall zu einer Reihe von Mutanten, die versuchen sollten, Kontakt zu Tifflor aufzunehmen, allerdings vergebens. (PR 2592)

Am 11. Mai 1463 NGZ war DeHall zugegen, als die Entität VATROX-VAMU in der Gestalt des Frequenzfolgers Sinnafoch auf MIKRU-JON erschien und von Perry Rhodan eine Kooperation in Bezug auf das mittlerweile geborgene PARALOX-ARSENAL einforderte. Danach wurde Lucrezia DeHall an Bord von MIKRU-JON Zeuge des Endkampfes zwischen VATROX-VAMU und der Superintelligenz ES um das PARALOX-ARSENAL sowie der Teilung von ES und TALIN. (PR 2598, PR 2599)

Quellen

PR 2568, PR 2576, PR 2580, PR 2583, PR 2590, PR 2592, PR 2598, PR 2599