Moran Rautar

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Moran Rautar war Anfang des 13. Jahrhunderts NGZ ein Besatzungsmitglied der DAORMEYN.

Erscheinungsbild

Er war mit 11,2 Zentimetern ein übergroßer Siganese. (PR 1634, S. 59)

Charakterisierung

Moran Rautar galt als Hyperdim-Fachmann und war für alle Syntron-Schaltungen und -Verbindungen des Hypertransmitter-Adapters auf der DAORMEYN zuständig. Zusammen mit der Siganesin Syla Poupin bildete er das Hypertrap-Team. (PR 1634, S. 59)

Er wurde auch »Athlet« genannt und legte sich gern mit Leuten an, die ihn übersahen. (PR 1635, S. 17)

Geschichte

Ende Dezember 1200 NGZ bewiesen Moran Rautar und Syla Poupin die Funktionsfähigkeit des Hypertransmitter-Adapters, als sie den Transport eines Containers mit XD-Trans-Chips durch den XD-Transponder von Siga ins Taarnor-System nachwiesen. Danach zeichneten sie den Transport der MAGENTA durch den XD-Transponder in dasselbe System auf. (PR 1634, S. 59 ff)

Am 2. Januar 1201 NGZ ging Moran Rautar im Rahmen der MAGENTA-Suche mit Syla Poupin und Corto Horrigan in der Maske eines Szal-Mieners auf Szal-Mien in den Einsatz. Die beiden Siganesen hielten sich in Horrigans Maske versteckt. (PR 1635, S. 17 ff)

Mithilfe von Glück und der Technik der Siganesen kamen sie in ein Fremdenhaus und mit weiteren Szal-Mienern über einen Transmitter in eine Station auf Aszal, dem Mond des Planeten Szal-Mien. Zusammen mit weiteren 100 Szal-Mienern sollten sie Stollen in das Gestein hauen. Auf dem Weg zu ihrer Unterkunft kamen sie durch einen Hangar, in dem die MAGENTA stand. (PR 1635, S. 48 ff)

Als der Mond durch Feuer von Forts zu beben anfing, schien dies für Horrigan die günstige Gelegenheit zu sein, einen Aufstand anzuzetteln. Bewaffnet mit ihren Werkzeugen stürmten sie eine Leitzentrale, die die Siganesen vorher ausfindig gemacht hatten. Durch die Zerstörung der Leitzentrale erreichten sie, dass die unterirdischen Forts des Mondes nicht mehr feuern konnten. Die Station wurde schließlich von arkonidischen und terranischen Einheiten erobert. (PR 1635, S. 58 ff)

Die MAGENTA hatte jedoch den Mond verlassen. Leider konnte das Ziel des Raumschiffs mit dem Hypertransmitter-Adapter nicht angemessen werden, da sich Moran Rautar und Syla Poupin im Einsatz befanden. (PR 1635, S. 61)

Moran Rautar meldete sich im Laufe des Jahres 2001 NGZ zur Expedition der BASIS zur Großen Leere und wurde Ende des Jahres nach erfolgter Eignungsprüfung dem Cheftechniker der BASIS Shaughn Keefe zugewiesen. (PR 1635, S. 46)

Quellen

PR 1634, PR 1635, PR 1649