Multiversum-Okular

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Als Multiversum-Okular wurde zunächst ein verborgener Raum an Bord der BASIS bezeichnet. Später transformierte sich die BASIS selbst in das Multiversum-Okular. (PR 2651)

PR2600Illu.jpg
Delorian im Multiversum-Okular
Heft: PR 2600 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG

Zweck

Ursprünglicher Zweck

Das Multiversum-Okular war als Back-up-System vorgesehen, falls die Terraner keinen Zugang zum Arresum gefunden hätten. In diesem Fall hätte die BASIS sich zerlegen und zum Multiversum-Okular sowie BASIS-Versorgungselement umbauen sollen. Diese Maßnahme wurde jedoch, im Rahmen des Plans der Vollendung, nicht notwendig. (PR 2650, PR 2651)

Verwendungszweck im Rahmen des Thanatos-Programms

Letztendlich diente das Multiversum-Okular als Hilfsmittel zur Steuerung des von Delorian Rhodan geschaffenen Neuroversums.(PR 2696)

Übersicht

Als Raum an Bord der BASIS

Der Raum konnte von der auf dem Deck sieben gelegenen Präsentationslounge der BASIS aus betreten werden. Eine der Wände der Präsentationslounge besaß ein normalerweise getarntes Schott. Weder Schott noch dahinter liegender Raum konnten mit den den Galaktikern im Jahre 1469 NGZ zur Verfügung stehenden Standardortern, wie sie zum Beispiel in SERUNS verbaut waren, ortungstechnisch erfasst werden. (PR 2600, S. 33, S. 36-37)

Mithilfe des Ur-Controllers, den Perry Rhodan von ES erhalten hatte, konnte die Tarnung aufgehoben und das Schott geöffnet werden. Vom Schott aus sah ein außerhalb des Raums stehender Beobachter Nebel, der wattig wirkte. Die Dimensionen des Raumes ließen sich nicht ausmachen, alles war von Grau erfüllt. (PR 2600, S. 37)

Ohne technische Unterstützung wie zum Beispiel den Ur-Controller Perry Rhodans war es nicht möglich, den Raum zu betreten. Ein Träger eines solchen Controllers konnte aber andere Personen in den Raum führen, wenn diese in Körperkontakt zu ihm standen. Nach dem Betreten des Raumes waren verschiedene technische Gerätschaften erkennbar, die sich aber auf unbekannte Weise einer klaren optischen Erfassung entzogen. (PR 2600, S. 37)

Bei einem weiteren Vordringen in den Raum begannen sich aus dem Nebel Darstellungen von Galaxien zu formen. Trug eine Person einen Anzug der Universen, so konnte sie Einblicke in das Werden und Vergehen verschiedener Universen erhalten. (PR 2600, S. 46-48)

Der Raum wies hyperphysikalische Charakteristiken auf, die den Schluss zuließen, es handelte sich bei ihm um einen Teil eines fremden Universums. (PR 2600, S. 43)

Als Raumer

PR2651.jpg
Heft: PR 2651
© Pabel-Moewig Verlag KG

Durch die Transformation der BASIS im September 1469 NGZ teilte sich diese in zwei Kugelraumer auf. Die erste Einheit enthielt die Einrichtungen des Multiversum-Okulars und hatte einen Durchmesser von 12,6 Kilometern.

Die zweite Einheit nannte sich Versorgungseinheit, enthielt alle notwendigen Versorgungseinrichtungen für das Multiversum-Okular und diente auch der Mannschaft als Unterkunft. Dieser Kugelraumer hatte einen Durchmesser von 5,6 Kilometern.

Diese Aufteilung in zwei getrennte Einheiten wurde notwendig, da bei einer Aktivierung des Multiversum-Okulars in dieser Einheit Strangeness-Effekte zu erwarten waren.

Geschichte

Am 5. September 1469 NGZ wurde Perry Rhodan kurz vor der Entführung der BASIS in die Galaxie Chanda im Auftrag der negativen Superintelligenz QIN SHI durch den mysteriösen Ennerhahl auf den verborgenen Raum aufmerksam gemacht. Als das Raumschiff von seinen Entführern zur Galaxie Chanda transportiert wurde, nutzte Perry Rhodan die Zeit bis zur Ankunft, um das Geheimnis des verborgenen Raums zu erforschen. (PR 2600)

Perry Rhodan gelang es, den Zugang zum Raum mit seinem speziellen Controller zu öffnen. Er betrat das Multiversum-Okular zusammen mit Ennerhahl, Gucky, Nemo Partijan und Mondra Diamond. Die fünf trafen hier auf Delorian Rhodan. Dieser machte unter anderem einige Andeutungen bezüglich QIN SHIS und des BOTNETZES. Außerdem teilte er ihnen mit, dass er das Thanatos-Programm ausgelöst habe. Nachdem er von Ennerhahl angegriffen wurde, verschwand Delorian Rhodan auf nicht nachvollziehbare Weise. (PR 2600, S. 37-45)

Nachdem sich die Aufregung wegen seines Handelns gelegt hatte, empfahl Ennerhahl Perry Rhodan, den Raum alleine weiter zu erforschen, da dieser für ihn gedacht sei. Der Unsterbliche kam dem Rat nach und erhielt im weiteren Verlauf den Anzug der Universen, mit dem er das Multiversum-Okular am 5. September 1469 NGZ um 19:44 Uhr Standardzeit wieder verließ. Dadurch entfernte er die für die Bedienung des Multiversum-Okulars notwendige Komponente. (PR 2600, S. 45-48)

In Chanda angekommen wurde die BASIS von Truppen der QIN-SHI-Garde besetzt und zur Werft APERAS KOKKAIA gebracht. Zuvor war ein Großteil der ursprünglichen Besatzung evakuiert worden. Auch die QIN-SHI-Garde suchte nun im Auftrag von QIN SHI nach dem Multiversum-Okular und dem Anzug der Universen, ohne allerdings genau zu wissen, wie das aussah, wonach sie suchten. Schließlich begann sich die BASIS im Zuge des von Delorian Rhodan ausgelösten Thanatos-Programms in einzelne Fragmente zu zerlegen, wobei die einzelnen Fragmente von undurchdringbaren blauen Energieschirmen umgeben waren. (PR 2612, PR 2613)

...

Zwischen Oktober und November 1469 NGZ rekonfigurierte sich die BASIS in die beiden Einheiten des Multiversum-Okulars und war zu diesem Zeitpunkt durch die undurchdringbaren blauen Energieschirme geschützt. Schließlich konnte das Multiversum-Okular von der Werft APERAS KOKKAIA mittels zweier Transitionen (aus dem Stand heraus) fliehen. Allerdings materialisierten beide Einheiten an unterschiedlichen Orten im Raum.

Zusammen mit der Versorgungseinheit, den verbliebenen Basis-Einheiten, Ennerhahls Lichtzelle und MIKRU-JON folgte das Multiversum-Okular Anfang Januar 1470 NGZ QIN SHI in die von ihr geschaffene Anomalie am Standort von APERAS KOKKAIA. Von dort aus existierte eine Verbindung zwischen den Galaxien Chanda und Escalian. (PR 2677)

Nach der Ankunft in Escalian verließ QIN SHI die dortige Anomalie. Das Multiversum-Okular verhinderte, dass diese sofort in sich zusammenfiel. (PR 2679, S. 63)

Zu diesem Zweck erzeugte es ein Stasisfeld, das die Bedingungen innerhalb der Anomalie simulierte. Gleichzeitig wurden die Schiffe der Galaktiker von einem unbekannten Schutzschirm geschützt, der von der Versorgungseinheit erzeugt wurde. Diese Vorgänge verbrauchten so viel Energie, dass nach dem Verlassen der Anomalie alle Speicher geleert waren. Um einem Angriff der vor der Anomalie stationierten Raumflotte zu entgehen, entschied Raphael, die beiden Basis-Komponenten sofort nach dem Aufladen der Speicher durch eine Spontan-Transition in Sicherheit zu bringen. Er weigerte sich, auch die Schiffe der Galaktiker in Sicherheit zu bringen, weil dies eine Verzögerung von über eine Minute verursacht hätte. Auf Verlangen von Ennerhahl schickte Raphael die Zielkoordinaten per Rafferimpuls an MIKRU-JON. (PR 2683)

Nachdem sie den Anzug der Universen angelegt hatte, übernahm Samburi Yura das Kommando über das Multiversum-Okular und die Versorgungseinheit und flog mit diesen in die Anomalie ein, in der sich auch das Solsystem befand. Zusammen mit dem Totenhirn der Superintelligenz ALLDAR und rund 128.000 Utrofaren entstand an der Ephemeren Pforte das Navigationssystem für das neue Neuroversum. (PR 2697) (PR 2699)

Quellen

PR 2600, PR 2612, PR 2613, PR 2650, PR 2651, PR 2677, PR 2679, PR 2683, PR 2696, PR 2697, PR 2698, PR 2699