Narashim

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Thoogondu Narashim war der Gondu des Goldenen Reiches sowie der Vater von Ormahaal, Puoshoor und Puorengir.

PR2970.jpg
Gondu Narashim auf seinem
Pedgondit-Thron.
Heft: PR 2970
© Pabel-Moewig Verlag KG

Erscheinungsbild

Falten und Runzeln der Haut deuteten im Jahre 1551 NGZ auf sein hohes Alter hin. Seine Körperhaltung zeigte allerdings keine Anzeichen von Schwäche. Seine Augen waren relatv klein und anthrazitfarben. (PR 2904, S. 55)

Charakterisierung

Narashim trat offen, frei, selbstbewusst, doch sehr gefasst und würdevoll auf. (PR 2904, S. 55)

Geschichte

Während seiner Herrschaft befand sich das Goldene Reich auf dem Gipfel seiner Macht. Die Thoogondu beherrschten nicht weniger als 79.776 Sonnensysteme und kontrollierten viele kleinere Völkerschaften Sevcooris'. (PR 2944, S. 9–10)

Als im Jahre 1523 NGZ der Ghuogondu Ormahaal starb, bestellte Narashim die Zwillinge Puoshoor und Puorengir, seine anderen Kinder, zu sich. Nach einer heftigen Debatte wurde die Thronfolge neu geregelt: Puoshoor, der keinerlei Interesse hatte, das Amt zu bekleiden, einigte sich mit dem Vater auf eine auf 31 Jahre begrenzte Amtsdauer. Danach sollte Puorengir die Ghuogonda werden. (PR 2970, S. 14–17)

Der Gondu verfolgte die Entwicklungen in der Milchstraße sehr aufmerksam. Perry Rhodan gegenüber verspürte er eine gewisse Sympathie, da er in ihm einen »Leidensgenossen« sah, der ebenfalls die schwere Bürde der Unsterblichkeit zu tragen hatte. Als im Jahre 1527 NGZ die Neuigkeit bekannt wurde, dass ES ihre Mächtigkeitsballung verlassen musste, entschloss sich Narashim, Rhodan nach Sevcooris einzuladen, um über ein Bündnis mit den Galaktikern zu verhandeln. Dies stellte einen direkten Bruch mit der bisherigen, durch den Gondischen Schwur bestimmten Politik des Reiches. (PR 2970, S. 26–30)

Ein solches Vorhaben konnte die Neue Gilde nicht tolerieren. Ihre Mitglieder sabottierten das Auslegen der Spur von der Milchstraße nach Sevcooris mittels der Gravitations-Desintegration und verursachten die Zerstörung des Taltaansystems. Somit wurde aus einer freundlichen Einladung eine Drohgebärde, die viele Galaktiker sehr negativ dem Goldenen Reich gegenüber einstellte. Zugleich lebte Narashim in ständiger Angst vor Anschlägen, die zwar angeblich von den Vranoo ba'Drant verübt, aber in Wirklichkeit von der Neuen Gilde angezettelt wurden. (PR 2970, S. 37, 44)

Perry Rhodan traf Narashim zum ersten Mal am 13. Oktober 1551 NGZ auf Taqondh. Der Gondu verurteile dort fünf Mitglieder der Vranoo ba'Drant, die Tag zuvor einen Anschlag auf ihn verübt hatten. (PR 2904, S. 56) Zu einem persönlichen Treffen kam es aber erst am 17. Oktober an Bord der POTOOLEM, als der Gondu Rhodan unter der Nutzung einer SEMT-ähnlichen Technologie die Geschichte der Verbannung der Thoogondu aus der Milchstraße geschildert hatte. (PR 2905) Als Rhodan nach mehr Informationen verlangte, schlug Puoshoor vor, das Reich der Soprassiden als Beispiel für das Wirken der Thoogondu in Sevcooris zu besuchen. Narashim stimmte zu und erzählte Rhodan, wie die Thoogondu dieses Volk vor dem atomaren Untergang gerettet hatten. Die Neugier des Terraners wurde geweckt, so dass der Gondu schließlich auch einem Besuch des Soprasystems zustimmte. (PR 2910)

Inzwischen entglitt Narashim die Macht über das Reich zunehmend. Rhodans Besuch in Sevcooris führte zum Abfallen des Zweiten Solaren Imperiums der Gäonen und die Machenschaften der Thoogondu während der Eroberung von Theuershavd und der anschließenden Etablierung des Goldenen Reiches wurden bekannt. Puorengir beschaffte Narashim im März 1552 NGZ Gewissheit darüber, dass ihn seine Beraterin Zeshira, Mitglied der Neuen Gilde, verraten hatte. Der Gondu verdächtigte sogar Puoshoor, ein Kandidat der Gilde für den nächsten Gondu zu sein. Da er also nur noch Puorengir vertrauen konnte, entschloss er sich dazu, seine Tochter vorzeitig zu Ghuogonda zu machen. Während der Zeremonie auf Stiddud gelang es einem Attentäter, Narashim zu töten. Der Gondu schaffte es jedoch mit letzter Kraft, Puorengir zur Thronfolgerin zu ernennen. (PR 2970, S. 56, 58, 61–62)

Quellen

PR 2904, PR 2905, PR 2910, PR 2944, PR 2970