Novaal

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel beschreibt die Person der klassischen Perry Rhodan-Serie. Für die Person der Perry Rhodan Neo-Serie, siehe: Novaal (PR Neo).

Novaal war ein Naat und der Leiter (arkon.: Reekha) eines arkonidischen Schlachtschiffes. Zudem war er der erste Naat, dem die Terraner begegneten.

PR0038Illu 1.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG

Geschichte

Der Naat nahm am 10. Mai 1984 die in das System einfliegende GANYMED per Traktorstrahl in Schlepp und brachte sie zum fünften Planeten Arkons – Naat. Dort wurde das Raumschiff auf dem Raumhafen Naatral gelandet und von Fesselfeldern am Start gehindert. Daraufhin trat Perry Rhodan mit Novaal in Verbindung, um den Verantwortlichen auf Naat zu ermitteln. Der Naat informierte ihn darüber, dass der Arkonide Sergh der zuständige Administrator auf Naat sei. (PR 38)

Später meldete sich Novaal erneut bei den Terranern. Er war von Sergh angewiesen worden, sie darüber zu informieren, dass ihm der Besuch der beiden an Bord der GANYMED befindlichen Arkoniden Crest und Thora willkommen sei. (PR 39 E) Novaal hielt in der folgenden Zeit als Verbindungsoffizier den Kontakt mit der GANYMED aufrecht. Ein von ihm angeführtes Suchkommando brachte in Erfahrung, dass sich Rhodan, Crest und Thora nicht mehr in der GANYMED befanden. Er meldete dies weiter, wodurch Rhodans Infiltration der arkonidischen Hauptwelten sowie der VEAST'ARK gefährdet wurde. (PR 39 E)

Novaals Funkspruch wurde von der GANYMED aufgefangen. Michael Freyt informierte Rhodan darüber. Daraufhin wurde Plan Vesuv zur Befreiung der GANYMED in Kraft gesetzt. Terranische Mutanten hatten bereits zuvor die Standorte der Fesselfeldprojektoren ermittelt. Die GANYMED vernichtete die Projektoren mit den Bordwaffen. Gleichzeitig wurde per Fiktivtransmitter eine Fusionsbombe in einen Schaltturm des Raumhafens abgestrahlt. Novaal befand sich in dem Turm, als dieser in einer gewaltigen Explosion verging. (PR 39 E)

Quellen

PR 38, PR 39