Owen DeSoto

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Siganese Owen DeSoto war um das Jahr 2114 in der Solaren Flotte tätig.

PR0149Illu4A 1.jpg
Owen DeSoto, 2114
Heft: PR 149 4.Auflage - Innenillu 1
© Perry Rhodan KG, Rastatt

Erscheinungsbild

Er gehörte zu einer frühen Generation von Siganesen und erreichte daher die stattliche Körpergröße von 81 Zentimetern. Aufgrund der Langlebigkeit seines Volkes besaß Owen ein jugendliches Aussehen.

Charakterisierung

Wie bei den meisten Vertretern seines Volkes üblich, hatte auch DeSoto ein übersteigertes Selbstwertgefühl. Der fachkundige Ingenieur leitete sein Team mit einer guten Portion Menschenkenntnis. Im Krisenfall reagierte er präzise und besonnen.

Geschichte

Owen DeSoto war im Jahre 2114 vierundvierzig Jahre alt. Zu diesem Zeitpunkt hatte er sich die Aufsichtsposition über die Energieanlagen der THEODERICH verdient. So unterstand ihm ein kompletter Stab an Mitarbeitern, deren einzige Aufgabe darin bestand, die Energieversorgung des Schiffes sicherzustellen.

Im Zuge einer Routinekontrolle, die der Monteur Menke Laas während des Flugs zur Hundertsonnenwelt durchführte, ereignete sich ein Unfall. Ein fehlerhaftes Bauteil führte trotz Abschaltung noch Spannung, und ein Energieüberschlag verletzte Laas lebensgefährlich. Dank der schnellen Reaktion und Hilfeleistung seitens DeSotos überlebte Laas den Unfall.

Später, als Laas von den Ärzten wieder diensttauglich geschrieben worden war, entdeckten er und Owen DeSoto Anzeichen von Materialverschleiß in den Anlagen. Der Flug musste daher unterbrochen werden, bis die entsprechenden Teile ersetzt wurden.

Anmerkung: Die Innenillustration aus der vierten Auflage zeigt einen DeSoto, der zwischen Daumen, Zeige- und Mittelfinger einer terranischen Hand Platz findet. Dabei könnte es sich wohl eher um einen Siganesen aus dem 23. Jahrhundert oder später handeln.

Quelle

PR 149