Der Mikrodieb

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR2257)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 2257)
PR2257.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Innenillustration
Zyklus: Der Sternenozean
Titel: Der Mikrodieb
Untertitel: Sie erreichen die Magellansche Wolke – in der RICHARD BURTON läuft eine fieberhafte Suche
Autor: Arndt Ellmer
Titelbildzeichner: Swen Papenbrock
Innenillustrator: Swen Papenbrock (1 x)
Erstmals erschienen: Freitag, 19. November 2004
Hauptpersonen: Reginald Bull, Gucky, Icho Tolot, Kantiran, Ascari da Vivo
Handlungszeitraum: Januar 1333 NGZ
Handlungsort: GMW
Clubnachrichten:

Nr. 373

Kommentar: Schauplatz Magellan (I)
Glossar: Große Magellansche Wolke / Gurrads / Gurrads; Farbkode / Gurrads; Raumschiffe / Roewis
Zusätzliche Formate: E-Book, Hörspiel »Sternenozean« Teil 26

Handlung

Die RICHARD BURTON hat ihr Ziel, die Große Magellansche Wolke (GMW), fast erreicht, seit dem Zwischenstopp bei MORGENROT-5 ist nichts Besonderes vorgefallen. Mittlerweile schreibt man bereits das Jahr 1333 NGZ. Nachdem die LFT-BOX abgekoppelt ist, dringt der Kugelraumer in die GMW ein, immer auf Schleichfahrt, denn Gon-Orbhon soll nichts bemerken. Zwischen Kantiran und seiner Mutter kommt es zu einer kleinen Konfrontation, die Claims zwischen den beiden werden abgesteckt.

Auf dem ENTDECKER häufen sich die unvorhergesehenen Zwischenfälle, irgendein Phantom scheint umzugehen und verschiedene Sachen zu stehlen. Eine Truppe Messtechniker und der Wissenschaftler Alfven Hyers machen sich an die Verfolgung des Unbekannten.

Nichtsdestotrotz begibt sich das Raumschiff immer weiter hinein in die Kleingalaxie, sie fängt dabei unglaublich viele Hilferufe von Raumschiffen auf. Auch die Bewohner der GMW haben unter der gestiegenen Hyperimpedanz zu leiden, scheinbar noch viel mehr als die Galaktiker.

Mehrfach orten die Terraner Schiffe der Gurrads. Auf der RICHARD BURTON wird nun auch Trerok, der zalitische Wissenschaftler, der mit Ascari da Vivo an Bord kam, in die Forschung mit der Ultra-Giraffe mit einbezogen. Zusammen mit Malcolm S. Daellian und Hyers kommen sie dem Gott Orbhon langsam näher.

Sie entdecken einen neuen Sternenhaufen, der scheinbar schon vollständig in den Normalraum zurückgefallen ist. Sie werden Zeuge, wie zwei Gurradforschungsraumer Opfer mysteriöser Hypertorpedos werden, und werden auch selbst beinahe von einem solchen Torpedo getroffen.

Das Phantom, das den Raumer unsicher gemacht hat, entpuppt sich als Miniaturroboter aus dem Fundus der Akonen. Diese haben ihn vor Reisebeginn an Bord geschmuggelt.

Innenillustration