Eine Welt in Trümmern

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR592)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 592)
PR0592.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Altmutanten
Titel: Eine Welt in Trümmern
Untertitel: Flug zur Heimat der Paramags – das lange Warten hat ein Ende
Autor: Ernst Vlcek
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Johnny Bruck (2 x)
Erstmals erschienen: 1972
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Galzhasta Rouk, Neryman Tulocky, Powlor Ortokur, Betty Toufry, Ralf Marten, Thalano
Handlungszeitraum: Juli 3444
Handlungsort: Paramag-Alpha-System
Lexikon: Blazon Beta, Heyschryk, Princ Balbote, Hollbeyn-Resonator
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 66

Handlung

Im Heimatsystem der Paramags herrscht eine unglaubliche Euphorie. Ein »Toter« kehrt heim und eine der »neun Lücken« im »Lebensboden« wird sich schließen! Man ist voller Zuversicht, dass die alten Legenden von einem paradiesischen Lebensboden wahr werden. Warnende Stimmen, dass es zu Schwierigkeiten kommen könnte, werden nicht gehört.

Um Informationen über das Ziel des Riesenmeteoriten zu erhalten, entsendet Perry Rhodan die Oxtorner Neryman Tulocky und Powlor Ortokur über eine inzwischen eingerichtete Transmitterverbindung auf das Gebilde, bevor es eine Transition über eine Distanz von 5100 Lichtjahren durchführt. Weitere Sprünge über eine Entfernung von 6600, 398 und 37 Lichtjahren folgen. Schließlich rematerialisiert das Riesenraumschiff in einem System, welches von Trümmern übersät ist. Diese Trümmer, die sich aus 2100 Meteoriten mit einer Größe von bis zu halbem Lunadurchmesser und weiteren 800.000 kleineren Himmelskörpern zusammensetzen, stammen von dem ehemals einzigen Planeten der roten Riesensonne. Ralf Marten prägt für das Sonnensystem den Namen Trümmersystem.

Kurz darauf erscheinen Neo-Paramags im Riesenmeteoriten, die über einen PEW-Bezugstransdeformator, der wie eine Art Transmitter auf PEW-Basis funktioniert, an Bord gelangt sind. Die Neuankömmlinge, die unverzüglich die Steuerung des Riesenraumschiffes übernehmen, sind offensichtlich höher entwickelt als ihre degenerierten Artgenossen vor Ort.

Währenddessen übernehmen die Altmutanten Paramags und bewegen sich mit ihnen durch das Trümmersystem. Bei ihren Erkundungen können sie erfahren, dass der Riesenmeteorit lediglich eines von insgesamt neun gleichartigen Raumschiffen ist. Als sie versehentlich Antimaterie in einer wissenschaftlichen Anlage entfesseln, kommt ihnen der Philosoph Thalano zu Hilfe. Der Neo-Paramag bringt sie wieder zu dem Asporc-Meteoriten zurück, wo zeitgleich die Paradox-Intelligenz wieder aktiv wird und die Asporco-Körper der Altmutanten Amok laufen lässt. Kampfroboter erschießen die Asporcos.

Inzwischen haben die beiden Oxtorner begonnen, Peilsignale an die MARCO POLO zu senden, die diese am 16. Juli 3444 empfangen kann. Das terranische Flaggschiff fliegt das Trümmersystem an, dessen Sonne den Namen Paramag-Alpha erhält. Dort angekommen fliegt Rhodan den Riesenmeteoriten an, von wo aus ein kurzer, erfolgloser Angriff der Paradox-Intelligenz erfolgt.

Innenillustrationen