Der Narrenturm

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTB265)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269

Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 265)
PR-TB-265.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
PR-TB-H-063-64.jpg
© Zaubermond Verlag

Titel: Der Narrenturm
Untertitel: Von Zeitspionen und subatomaren Eroberern
Autor: Thomas Ziegler
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Arndt Drechsler (Zaubermond-Ausgabe)
Erstmals erschienen: April 1985
Handlungszeitraum: 2613
Handlungsort: Terra
Zusätzliche Formate: Autoren­bibliothek 39,
Perry Rhodan-Classics 6,
Zaubermond Planeten­roman 63/64 (Printausgabe und E-Book)

Handlung

Lukas Lorrimer ist Inhaber der Partnerschafts­vermittlung Star-Amore im 80-stöckigen Galactic Center in Terrania. Er vermittelt an Außerirdische terranische Frauen, oder um genauer zu sein, er betrügt sie, indem er ihnen mit Hilfe seiner Freundin Cynthia Vandermor vorgaukelt, es gebe eine Interessentin, und sich jedes Treffen teuer vergüten lässt. Hintergrund ist, dass er die Titelseiten einiger alter Wikipedia-logo.pngPulp-Hefte aus dem 20. Jahrhundert in seinem Besitz hat, auf denen dargestellt ist, wie hübsche Frauen von Außerirdischen bedroht werden. Diese »schreckliche Wahrheit« treibt ihn an.

Als der Swoon Älmrich Olk bei Lorrimer vorstellig wird, freut dieser sich über einen solventen neuen Kunden und kassiert eine hohe Vorauszahlung. Dann trifft er sich mit seinen Freunden Karnegoris Pan, einem Privatdetektiv, und Famos O'Hack, einem genialischen Erfinder, der stets eine so genannte Braining-Kappe trägt. Pan meint, überall »Zeitspione« zu sehen, die mit altmodischen Kameras mit Blitzlicht ausgestattet sind. Die drei unterhalten sich über die Frage, was wohl Außerirdische an terranischen Frauen reizen könnte, und beschließen, den Blue Y'ürp, Restaurantbetreiber im Center, zu fragen. Dazu bestellen sie die teuerste Spezialität auf dessen Karte, Krabschab. Leider meint Y'ürp nur, er könne keine Frau gebrauchen, die keine Eier legen kann.

Es wird Nachmittag. Cynthia meldet sich aus dem Hotel Interstellar, wo sie mit dem Matten-Willy Musemus, einem anderen Kunden und Botschafter des Zentralplasmas, in Champagner badet. Lorrimer informiert sie über den neuen Kunden Olk und fordert sie auf, sich ja nicht in der Öffentlichkeit mit Musemus zu zeigen. Dann ruft der Unither Schurururg, ebenfalls ein Kunde, an. Er ist am Boden zerstört, denn er hat Cynthia nach allen Regeln der Kunst einen Heiratsantrag gemacht, sie ihn aber nur ausgelacht. Lorrimer muss sich selbst zusammenreißen, als der Unither ihm schildert, wie er eine Kutsche mit einem Ziegenbock organisierte und Cynthia eine Kuhglocke umhängen wollte, während ein Spielzeugroboter »Yeah yeah yeah« von den Beatles intonierte. Dann leert er einige Flaschen Vurguzz und hat einen größeren Filmriss.

Als Lorrimer zwei Tage später in seinem Büro wieder zu sich kommt, findet er ein rosafarbenes, teigiges Etwas in seinem Schreibtisch vor, offenbar eine Amöbe. Er hat den Verdacht, dass die topsidische Zigarre, die Älmrich Olk rauchte und die in seinem Rest Gurkensalat ausgedrückt wurde, damit zu tun haben könnte. Dann meldet sich Cynthia. Sie ist bei Älmrich Olk, den sie großartig findet. Von Musemus hat sie sich gütlich getrennt, denn dieser ist in Wahrheit weiblichen Geschlechts und hatte das Konzept der Partnerschaftsvermittlung missverstanden. Sie möchte im Übrigen Schurururg nie mehr wieder sehen, so peinlich war ihr die Antragsszene.

Einige Tage vergehen. O'Hack recherchiert, dass topsidische Zigarren aus getrockneten Amöben hergestellt werden, die vorher den Müll auf Topsid gefressen haben. Sie werden überwiegend nach Swoofon exportiert, dem einzigen gurkensalatfreien Planeten der Milchstraße, denn der Kontakt mit Gurkensalat kann extreme Mutationen der Amöben auslösen und ihnen Intelligenz verleihen. Leider ist die Amöbe zwischenzeitlich aus Lorrimers Büro verschwunden und bewegt sich irgendwo durch das Center.

Außerdem beauftragt Lorrimer, der dem Swoon nicht traut, Karnegoris Pan damit, Älmrich Olk zu überprüfen. Er ist entsetzt, als er erfährt, dass dieser ein galaxisweit gesuchter Heiratsschwindler ist. Als Lorrimer Cynthia warnen will, kommt er zu spät: Sie hat sich bereits überreden lassen, Olk ihre ganzen Ersparnisse als Darlehen zu geben. Dann taucht die Amöbe im Büro auf. Sie sucht eine terranische Frau.

Der zweite Teil des Buches dreht sich hauptsächlich um Karnegoris Pan und die Zeitspione, die nur er sehen kann. Endlich zeigt sich der Oberspion, ein kleiner Mann, der wie ein Gangster aus dem 20. Jahrhundert redet und T.E.U.F.E.L. (Terdo Esculap Ugra Federedis Esculap Larimoko) heißt. T.E.U.F.E.L. droht Pan, er dürfe auf keinen Fall einen Auftrag annehmen, den ihm demnächst eine Frau anbieten werde. Dann redet er von Temporalinterferenzen. Wenig später ist plötzlich ein fremder, fetter Mann in Pans Büro, der nur Latein spricht. Es handelt sich um den römischen Kaiser Nero. Pan flieht in Panik und trifft sich im Restaurant mit O'Hack und Lorrimer. Da inzwischen die Müllamöbe, um ihre Honorare an Lorrimer bezahlen zu können, bei Y'ürp als Tellerwäscher arbeitet, hat Lorrimer Kredit. Die drei beschließen, die neueste Eastside-Spezialität zu bestellen: Echo-Cocktails, ein extrem alkoholhaltiges Getränk.

Wieder in seinem Büro, trifft Pan eine sehr attraktive Frau, Uta Nastassja Warziliwitsch, an. Er denkt nicht daran, ihren Auftrag abzulehnen, und akzeptiert, dass er für sie den entlaufenen Würgebaum Jack the Ripper suchen soll. Würgebäume sind eine intelligente, mobile Pflanzenart vom Planeten Mord im System der Sonne Tod in der äußeren Eastside. Nachdem die Explorerflotte die Spezies entdeckte, kam es erst zu einigen unschönen Vorfällen, ehe man die Intelligenz beider Seiten erkannte. Nach einer Naturkatastrophe wurden einige Würgebäume zur Pflege vorübergehend nach Terra gebracht.

Kaum ist die Klientin gegangen, sind die Spione wieder da. Sie wollen ein Zeitparadoxon erzeugen, denn wenn Pan den Würgebaum nicht findet, wird dieser Perry Rhodan und weitere Führungskräfte des Imperiums töten und so einen Vernichtungskrieg zwischen dem Solaren Imperium und den Würgebäumen auslösen. Nach dem Ende der Zivilisation der Menschheit wird dann in ZWEI Milliarden Jahren das Volk der Zeitspione entstehen und die Herrschaft über alles übernehmen.

Lorrimer und Pan suchen gemeinsam den Würgebaum. In einem Park erreichen sie einen Wikipedia-logo.pngAffenbrotbaum, der mit einem Posbi in Symbiose lebt – seinerzeit Pans erster erfolgreicher Fall. Der Posbi kann die Zeitspione sehen und hat auch den Würgebaum gesehen. Außerdem meint er, dass Uta Natassja ein Roboter ist. Es kommt zur Konfrontation mit dem Würgebaum und einer großen Gruppe Zeitspione. Auch Rhodan, Reginald Bull und Julian Tifflor sind in Begleitung eines Unbekannten anwesend. Die Gefahr kann aber vereitelt werden. Der Würgebaum tötet die Zeitspione teilweise, und der Fremde gibt sich als Knut Schmidt-Oggersheim, kurz KnuSO, zu erkennen, Chef der Zeitlosen Zeitpatrouille und dazu da, das Zeitparadoxon zu verhindern. Alle sind glücklich und zufrieden, da kommt ein Notruf von Famos O'Hack, der vor einer Invasion der Vlubbs warnt.

Sofort brechen Lorrimer und Pan in Richtung Galactic Center auf. Die Vlubbs sehen aus wie kleine, zweibeinige Rasierpinsel mit grünen Borsten und violetter Haut. O'Hack hält sie für subatomare Eroberer, Quarks der Farbe violett und mit dem Flavor ugly, die jetzt die Erde erobern wollen, indem sie überall auftauchen. Er selbst ist in Wahrheit kein Terraner, sondern ein getarnter Beobachter aus dem Coma Berenices, Fa Mosoh A'ck, der seit 200 Jahren die Entwicklung der Menschheit verfolgt.

Es stellt sich am Ende heraus, dass die sogenannten Vlubbs nichts anderes sind als Eastside-Zuckerwatte, auch Vülüvü genannt, die mit Hilfe eines Spezialgeräts von Y'ürp mittels hyperenergetischer Synthese erzeugt werden. Durch eine Störung des Vülüvators erscheint das Vülüvü überall im Center. Es gibt jedoch eine Abwehrmöglichkeit, und diese wird genutzt: Gemeinsam mit der Müllamöbe gehen alle daran, das Vülüvü aufzuessen.

Anmerkung

  • Die erste Geschichte des Buches mit dem Titel »Star-Amore« ist ebenfalls in Jubiläumsband 5 unter dem gleichen Titel abgedruckt.

Personenregister

Lukas Lorrimer Inhaber von Star-Amore
Cynthia Vandermor Seine Partnerin
Älmrich Olk Swoonscher Heiratsschwindler
Karnegoris Pan Privatdetektiv
Famos O'Hack alis Fa Mosoh A'ck Erfinder
Y'ürp Ein bluesscher Restaurantbetreiber
Musemus Matten-Willy
Schurururg Unither
T.E.U.F.E.L. Oberspion der Zeitspione
Nero Der römische Kaiser
Uta Nastassja Warziliwitsch Sie sucht ihren Würgebaum
Jack the Ripper Der entlaufene Würgebaum
Perry Rhodan Großadministrator
Reginald Bull Sein Freund und Stellvertreter
Julian Tifflor
Knut Schmidt-Oggersheim Chef der Zeitlosen Zeitpatrouille