Im Zentrum der Nacht

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PRTH6)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Planetenromane (Band 303)
PR-TB-303.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG, Rastatt
PR-TB-H-006.jpg
© Pabel‑Moewig Verlag KG, Rastatt

Titel: Im Zentrum der Nacht
Untertitel: Im Auftrag des Unsterblichen – ein Mensch soll ein Sternenvolk retten

(Taschenheft) Im Auftrag einer Super­intelligenz – der Mann mit der Maske soll ein Sternenvolk retten
Autor: Robert Feldhoff
Titelbildzeichner: Alfred Kelsner
Dirk Schulz / Horst Gotta (Taschenheft)
Erstmals erschienen: April 1988
Handlungszeitraum: April 426 NGZ (siehe hier)
Handlungsort: Bormeen
Zusätzliche Formate: Taschenheft 6 (Printausgabe und E-Book)

Handlung

Als die BASIS sich 426 NGZ in der unmittelba­ren Umgebung des Frostrubins befindet, er­scheint plötz­lich ES in der Gestalt eines Zauberers an Bord und nimmt Alaska Saedelaere mit. Er soll im Kugelsternhaufen Bormeen, der sich an einer unbekannten Position im Standarduniversum befindet, die dortigen Zivilisationen vor einer großen Gefahr retten. Es geht um eine Art Schwarzes Loch, der Finstere See genannt, das sich im Zentrum des Haufens befindet. Es ist den Bormeenern zwar einst gelungen, das Wachstum des Finsteren Sees aufzuhalten, doch seit einigen Jahren werden ihre Planeten von einer unbekannten Macht angegriffen und lösen sich regelrecht auf.

Saedelaere erhält als Hilfsmittel einen fortgeschrittenen Translator von ES, der mental kommunizieren kann und über eigene Intelligenz verfügt. Außerdem wird er mit ausreichend psionischer Energie aufgeladen, um einmal in der Art eines Mutanten handeln zu können.

Nach anfänglichen Missverständnissen kann Alaska die Bormeener, die an Nacktschnecken erinnern, von seinen friedlichen Absichten überzeugen. Die Gesellschaftsform der Bormeener ist ein Matriarchat. Mehrere Bormeenerinnen, so genannte Kleine Mütter, können zu einer Großen Mutter verschmelzen und entwickeln dann telepathische und andere PSI-Kräfte.

Schnell erscheint auf dem Planeten Cargo-Zappa, auf dem sich Alaska aufhält, ein fremdartiges Objekt, ein Koloss unbekannter Technologie, der ein sechsdimensionales Feld zum Schutz verwendet. Dennoch gelingt es Saedelaere, mit Hilfe seines Translators, einer Teleportation und der Unterstützung der Kleinen Mütter Itt, Succa und Kyriae, an Bord des Kolosses zu gelangen.

Es zeigt sich, dass die unbekannten Angreifer 12 Molekülverformer sind. Es handelt sich um die letzten Überlebenden einer Gruppe, die nach dem Untergang des Tba hierher verschlagen worden ist. Der Finstere See ist eine n-dimensionale Zone, welche die MVs erzeugt haben, um ein Machtmittel zu besitzen, mit dem sie sogar die Hohen Mächte herausfordern könnten. Nachdem die Bormeener das Wachstum der Zone, die ENERGETIKUM genannt wird, bremsten, wurden sie als Gegner angesehen. Die MVs setzen 12 riesige Maschinen ein, um alle Lebensenergie der betroffenen Planeten abzusaugen.

Saedelaere kann dank seines Cappin-Fragments und der Hilfe der Großen Mutter den Molekülverformer Kerberin nach hartem Mentalduell außer Gefecht setzen und die Kontrolle über den Koloss übernehmen. Dies wird aber von den anderen MVs bemerkt. Dennoch gelingt es Alaska und der Großen Mutter, die Pläne der MVs zu sabotieren. Der Finstere See schrumpft zu einem Punkt und explodiert dann. Dabei werden alle Kolosse der MVs zerstört.

Bormeen ist gerettet. Alaska würde gerne bei den Bormeenern bleiben, denen das Cappin-Fragment nichts ausmacht, aber ES holt ihn wieder ab und bringt ihn auf die BASIS zurück.

Anmerkungen

  • In der Taschenbuch-Ausgabe des Romans beginnt die Handlung im April 427 NGZ, als die BASIS an der zweiten Pforte des Loolandre steht. Handlungsträger ist Alaska Saedelaere mit seinem Cappin-Fragment. Das ist ein gravierender Widerspruch zur Heftserie, denn zu diesem Zeitpunkt trägt er das Cappin-Fragment seit bereits 11 Monaten nicht mehr und wird längst »Der Totenbleiche« genannt. Es handelt sich somit um einen Autorenfehler. Der Fehler wiederholt sich in der Archiv-CD1.
  • Im Prolog zu Taschenheft 6 wird die Mutmaßung aufgestellt, dass hier eine gezielte Verfälschung durch die Superintelligenz ES vorliege. Die Neuausgabe bereinigt die Widersprüche: Demnach liegt die »wahre« Handlungszeit im April 426 NGZ, als sich die BASIS in der Umgebung des Frostrubins befindet. Alaska Saedelaere trägt zu diesem Zeitpunkt das Cappin-Fragment noch. Der Beginn der Handlung schließt unmittelbar an die Geschehnisse von PR 1101 an. Die korrigierten Angaben wurden in die Handlungszusammenfassung übernommen.

Personenregister

ES Die Superintelligenz
Alaska Saedelaere Der Maskenträger im Auftrag von ES
Itt Eine Kleine Mutter
Succa Eine Kleine Mutter
Kyriae Eine Kleine Mutter
Kerberin Molekülverformer