REE-Z

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die REE-Z, auch BIZARRER EISSTRAHL genannt, war das einzige große Beiboot der Station MANAM-PZAN.

Technische Details

Das Schiff wies eine Gesamtlänge von etwa 15 Metern auf. Den Bug bildete eine kleine Kuppel, die mit Sensoren und Antennen besetzt und in der die Zentrale untergebracht war. (Atlan 747)

An den Bug schloss sich ein eiförmiges, doppelt so großes Teilstück an. Es war mit einem Schleusenschott und zwei Sichtluken ausgestattet. (Atlan 747)

Das dritte Segment bestand aus einem Quader mit ausfahrbaren Winglets und vier Düsenfeldöffnungen. In diesem Teil waren das Normaltriebwerk und das Transitionstriebwerk untergebracht. Das Überlichttriebwerk, ein Beutestück, war von den Hyptons stillgelegt worden, da sie diese Art des Reisens verboten hatten. Die Fledermauswesen vertrugen die Schockwirkung der Wiederverstofflichung nur äußerst schlecht. (Atlan 747)

Das Schiff war an den Ausleger auf der stumpfen Seite der Station angedockt. (Atlan 736)

Geschichte

Mitte des Jahres 3819 schlich sich Schwiegermutter an Bord der REE-Z um aus den Speichern Informationen abzurufen. Er fand heraus, dass das Beiboot des Robotschiffes des Erleuchteten nur zufällig von einer Hypton-Flotte aufgebracht worden war. Zudem war die Ankunft eines Raumschiffes avisiert, das Frachtcontainer und einige der Quellenplaner nach Cairon transportieren sollte. (Atlan 736)

Goman-Largo und Neithadl-Off baten den Born der Ruhe, ihnen die REE-Z für Erkundungsflüge zur Verfügung zu stellen. Nach den Angaben der Hyptons war der Überlichtantrieb nicht in Ordnung. Der Modulmann optimierte die Einstellung der Schockdämpfung des Transitionstriebwerkes. Mit auf die Reise gingen auch eine Teiltraube des Borns der Ruhe, bestehend aus 17 Hyptons. Zwei Stahlmänner waren an Bord versteckt. (Atlan 747)

Die Teiltraube, die sich »Axos« nannte, bestimmte Varenzyn als Ziel. Dort sollte ein Relaisfeld des Erleuchteten entstehen, durch das dieser Kontakt mit MANAM-PZAN aufnehmen konnte. Die Hyptons hofften, über dieses Feld den Aufenthaltsort des Erleuchteten ausfindig machen zu können. Die BIZARRER EISSTRAHL landete auf A-218. Durch das unerwartete Auftauchen der DORDONA wurde das eben aufgebaute Relaisfeld wieder ausgeschaltet. (Atlan 747)

Die DORDONA landete direkt neben der REE-Z und Verzyll wechselte auf das Beiboot der Hyptons über. Die DORDONA wurde in Schlepp genommen. (Atlan 747)

Der Rückflug nach MANAM-PZAN gelang. Allerdings brannte das Sprungtriebwerk völlig aus. Die REE-Z wurde im Hangar der Station verankert. (Atlan 747)

Als der Erleuchtete mit einer Traykon-Flotte MANAM-PZAN angriff, startete die REE-Z und wurde gleich darauf abgeschossen. (Atlan 747)

Quellen

Atlan 736, Atlan 747