Verzyll

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Shynn Verzyll war der Pilot der DORDONA.

A747 1.JPG
Atlan 747
© Pabel-Moewig Verlag KG

Charakterisierung

Er besaß ein friedfertiges und sanftmütiges Wesen.

Geschichte

Im Jahre 3819 flüchtete Verzyll mit der DORDONA von Polterzeit und flog in das Varenzyn-System ein. Damit machte er den Plan des Borns der Ruhe zunichte, über das im System sich aufbauende Relaisfeld des Erleuchteten, den Standort dieser Entität herauszufinden. Das Feld brach sofort nach der Anmessung der DORDONA wieder zusammen. (Atlan 747)

Goman-Largo nahm Funkkontakt auf und bat den Shynn an Bord der BIZARRER EISSTRAHL zu kommen. Verzyll landete die DORDONA direkt neben der REE-Z auf A-218. Für den kurzen Flug zu dem Beiboot der Hyptons benutzte er einen Syntho. Die DORDONA wurde von der REE-Z in Schlepp genommen. (Atlan 747)

Bei einem Angriff des Erleuchteten auf MANAM-PZAN wurde die DORDONA von mehreren Strahlschüssen getroffen und trieb als Wrack von der Station weg. (Atlan 747)

Als Verzyll, Neithadl-Off und Goman-Largo an Bord der WEISHEIT DER KÄLTE gingen, wurden sie von drei Naktayern brutal zusammengeschlagen. Die Vigpanderin wurde dabei schwer verletzt. Die drei Gefährten wurden bewusstlos in eine Kammer zur Energieaufbereitung für das Überlichttriebwerk gesperrt. Bei Aktivierung würden sie hilflos verbrennen. Als die drei Gefährten das Bewusstsein wiedererlangten, waren ihre Fesseln durchschnitten und ihre Schmerzen wurden durch Injektionspflaster gelindert. Während Goman-Largo die Kommandozentrale des Raumschiffes aufsuchte, blieben Verzyll und Neithadl-Off in der Kammer zurück. Sie konnten sich noch nicht bewegen. (Atlan 747)

Der Modulmann konnte die Naktayer und die Ury-Ligridinnen überwältigen. Anima holte Verzyll und Neithadl-Off aus ihrem gefährlichen Gefängnis in die Kommandozentrale. Nun konnte POSIMOL die WEISHEIT DER KÄLTE auf Überlichtgeschwindigkeit beschleunigen und Polterzeit anfliegen, nachdem Verzyll die Positionsdaten des Planeten übermittelt hatte. (Atlan 747)

Als der Born der Ruhe endlich entschieden hatte, Polterzeit anzufliegen, gab Verzyll gegenüber Goman-Largo zu, dass seine Heimatwelt bereits Besuch von Traykon-Robotern des Erleuchteten erhalten hatte. (Atlan 748)

Beim Landeanflug auf Polterzeit stiegen Verzyll, Goman-Largo und Neithadl-Off aus der WEISHEIT DER KÄLTE aus und vertrauten sich drei Shynn an, die in großer Höhe durch die Atmosphäre schwebten. Domkast, Nofryll und Gangdor brachten die Gefährten zum Flachdach der Überwachungsstation, die die Traykon-Roboter auf einer Insel errichtet hatten. Über einen Lüftungsschacht drangen Verzyll und Goman-Largo in die Station ein. Der Tigganoi platzierte neben dem Hyperfunkgerät mehrere Sprengkörper. Dann verließen sie auf schnellstem Wege die unbemannte Station. Per Fernzündung brachte Goman-Largo die Sprengsätze zur Explosion und zerstörte so das Hyperfunkgerät. Die WEISHEIT DER KÄLTE wurde gerufen und nahm die drei Gefährten wieder auf. (Atlan 748)

Auf dem Südpol wurde eine natürliche Höhle im Eis gefunden, die von elf Spezialrobotern, die sich an Bord der WEISHEIT DER KÄLTE befanden, für die Hyptons wohnlich eingerichtet wurde. Während sich Goman-Largo, Neithadl-Off und Verzyll auf die Suche nach zwei Zeitchirurgen machten, die auf Polterzeit angeblich ihr Unwesen trieben, bezogen die Hyptons die Höhle. (Atlan 748)

Verzyll, Goman-Largo und Neithadl-Off stießen in einer Infothek auf Informationen über eine Zeitgruft, Zeitchirurgen und ein sagenumwobenes Gespenst. Sie flogen mit einem Gleiter der WEISHEIT DER KÄLTE auf die Insel Ganafu-Kakana, so sie bei den Hexensteinen einen Transmitter fanden, der sie in die Zeitgruft abstrahlte. Goman-Largo, der versuchte, die große Halle zu betreten, wurde regelrecht zurückgeschleudert. Ihm war eine Nachricht vermittelt worden, dass die Zeitgruft unter Quarantäne stand. Goman-Largo gelang es, Shymee, das Gespenst von Polterzeit, aus ihrem Gefängnis zu befreien. (Atlan 748)

Goman-Largo und Neithadl-Off kehrten an Bord der WEISHEIT DER KÄLTE zurück. Verzyll wurde von Anima mit einer Strahlwaffe daran gehindert, ebenfalls das Schiff zu betreten. (Atlan 748)

Quellen

Atlan 747, Atlan 748