Rubernek

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Rubernek war ein Zyrpher. Er war ein Mechaniker für Raumschiffe.

Erscheinungsbild

Er war ein schon älterer Mann. (Atlan 752)

Geschichte

Ende des Jahres 3819 war Rubernek in einer Zelle in der Station BASTION II inhaftiert. Er wurde von Fartuloon dazu gewonnen, mit der KLINSANTHOR einen Ausbruchsversuch zu unternehmen. Rubernek übernahm die Funktion des Chefingenieurs. (Atlan 752)

Die KLINSANTHOR war in Manam-Turu unterwegs und wartete auf eine Reaktion auf den in Arkonidisch verfassten Hyperfunkspruch an Atlan. Fartuloon setzte eine weitere Botschaft ab. Sechs Stunden später wurde die KLINSANTHOR von kleinen, schnellen Raumschiffen in der Nähe der Sonne Ukenzia angegriffen. Die KLINSANTHOR tauchte in die Atmosphäre des Planeten Yumnard ein. Fartuloon setzte das Schiff hart auf. Die vier Besatzungsmitglieder warteten in der Zentrale auf die Ankunft ihrer Verfolger. Kleine bewaffnete Gleiter mit Stahlmännern an Bord umzingelten die KLINSANTHOR. Fartuloon und seine Gefährten ergaben sich und wurden zu dem im Bau befindlichen Stützpunkt transportiert. Der Calurier und seine Freunde wurden in Einzelzellen untergebracht, die von Gittertüren verschlossen waren. (Atlan 756)

Nach einem Testlauf des Transmitters im Stützpunkt der Ikuser auf Yumnard, befreite Fartuloon seine Gefährten aus ihren Zellen. Rubernek, Kornen Fus und Sparken folgten dem Bauchaufschneider zum Waldrand. Während sich die beiden Zyrpher und der Daila an die KLINSANTHOR heranpirschten, widmete sich Fartuloon dem Psionischen Tor. Kornen Fus, Rubernek und Sparken wurden von Stahlmännern aufgegriffen und in ihre Zellen zurückgebracht. (Atlan 756)

Als das Psionische Tor von Schleppern in den Weltraum bugsiert wurde, war der Stützpunkt leer. Erneut brachen die Gefährten aus ihren Zellen aus. Sie flüchteten sich zur KLINSANTHOR. Fartuloon traf die ersten Startvorbereitungen. Kornen Fus übernahm den Platz des Kopiloten und aktivierte die Ortungsanlagen und weitere Systeme des Schiffes. Die Bordpositronik erwachte, Schutzschirme wurden aufgebaut. Sparken und Rubernek setzten weitere Schiffsanlagen in Betrieb. Die KLINSANTHOR hob ab und stieg rasch höher. Die Schutzschirme wehrten die Strahlschüsse der Roboter mühelos ab. Ein Linearmanöver brachte das Schiff aus der Gefahrenzone. Fartuloon wiederholte den Funkspruch an Atlan zweimal. (Atlan 756)

Erst am 30. Tag des Jahres 3820 antwortete Atlan. Die STERNSCHNUPPE ging auf Parallelkurs mit der KLINSANTHOR. Es wurde vereinbart, dass die KLINSANTHOR die Überwachung von BASTION II und dem Psionischen Tor übernahm. Die Aktivitäten der Hyptons und der Ligriden sollten beobachtet und aufgezeichnet werden. Ein Informationsaustausch sollte in unregelmäßigen Zeitabständen stattfinden. Atlan und Fartuloon verabschiedeten sich. Die STERNSCHNUPPE nahm Fahrt auf und verschwand. Die KLINSANTHOR nahm Kurs auf BASTION II. (Atlan 756)

Fartuloon beobachtete mit der KLINSANTHOR vom Wikipedia-logo.pngOrbit um Zur guten Aussicht das Psionische Tor und BASTION II. Während im System Ukenzia relative Ruhe herrschte, nahm die Aktivität der Ligriden auf BASTION II zu. Rubernek und Kornen Fus stimmten zu, der Station einen Besuch abzustatten. Auch Inua hatte nichts einzuwenden. (Atlan 768)

Als das Fernraumschiff JIKULST Fahrt aufnahm, verließ auch die KLINSANTHOR den Orbit um Zur guten Aussicht und folgte in großem Abstand der JIKULST. Nach der vierten Linearetappe verschwand das Schiff der Ligriden von den Schirmen des Hyperraumspürers der KLINSANTHOR. Plötzlich tauchte es in unmittelbarer Nähe der KLINSANTHOR aus dem Linearraum und eröffnete sofort das Feuer. Fesselfelder griffen nach der KLINSANTHOR, in die immer wieder Treffer einschlugen. Fartuloon, Inua und Kornen Fus legten Raumanzüge an. (Atlan 768)

Während Fartuloon mit den Ligriden bezüglich einer Feuereinstellung verhandelte, sah Fus nach Sparken und Rubernek, die in ihren Kabinen geschlafen hatten. Der Daila und der Zyrpher waren mitsamt Teilen des Maschinenraumes und ihrer Unterkünfte verglüht. (Atlan 768)

Quellen

Atlan 752, Atlan 756, Atlan 768