Strukturumwandlung

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Als Strukturumwandlung wird eine Fähigkeit bezeichnet, die gewisse Lebewesen besitzen. Sie ist keine Paragabe.

Übersicht

Strukturumwandlung ist die Fähigkeit, die Körpersubstanz willentlich auf molekularer Ebene so zu verändern, dass sie sehr belastbar wird. So können Werte erreicht werden, die mit modernen Verbundlegierungen wie Terkonit vergleichbar sind. Deswegen wird dieser Vorgang auch Strukturverhärtung genannt. (PR 2710) Der Grad der Umwandlung kann dabei fließend sein. Bei maximaler Widerstandsfähigkeit leidet aber die Geschwindigkeit, mit der die Muskeln arbeiten können, bis hin zu völliger Bewegungslosigkeit.

Diese Fähigkeit kann auch benutzt werden, um willentlich in zellulare Vorgänge im Organismus einzugreifen.

Das Volk der Obbythen benötigte Wesen mit der Fähigkeit zur Strukturumwandlung, um in ihnen ihre Nachkommen parasitär wachsen zu lassen. Diese Wesen starben dabei.

Im Jahr 426 NGZ fand ein Gerjok-Wissenschaftler beinahe heraus, wie Wesen mit dieser Fähigkeit – er nannte sie Molekularverdichtung – prinzipiell zu töten sind.

Das Volk der Mrii'Q besaß eine Fähigkeit ähnlich der Strukturumwandlung, die aber bei weitem nicht so weitreichend war.

Bekannte Nutzer

Quellen

..., PR 2518, PR 2540, PR 2710, PR 2734, ...