Synapsenpriorat

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Das Synapsenpriorat ist das Steuerzentrum eines Transpositor-Netzes auf Luna im Mare Nubium.

Übersicht

Es handelte sich um ein riesiges Areal, das sich über mehrere Subetagen erstreckte und zahlreiche Räume und Maschinenanlagen enthielt. (PR 2713)

Umschlossen wurde es von einer Wand aus dem Material des Technogeflechts. Diese Außenmauer, die wiederum von zahlreichen Ausläufern des Technogeflechts umgeben wurde, zu der mehrere Eingänge führten, wurde von Technokraut bewacht, das auf balkonartigen Vorsprüngen auf der Mauer in Stellung gebracht worden war. Antigravschächte verbanden die einzelnen Etagen miteinander. (PR 2713)

Für die einfacheren Lager- und Versorgungsarbeiten waren die Onryonen zuständig. Die eigentlich Erbauer des Synapsenpriorats waren jedoch die Tolocesten, die heimlich nach Luna gebracht worden waren und hier auch in ihren Technoklausen lebten. (PR 2713)

Der zentrale und sensibleste Bereich bestand aus endlosen Reihen von Quadern mit einem Meter Länge mal Breite. Er war für die Onryonen verbotenes Gebiet, da die Tolocesten als strenge Einzelgänger in ihrer Arbeit nicht gestört werden durften. (PR 2713)

Zusammen mit etwa zehn Prozent des Technogeflechts bildete das Synapsenpriorat das Transpositor-Netz. (PR 2713)

Bekannte Stationsmitglieder

Geschichte

Seit der Ankunft der Onryonen auf Luna und dem Beginn des Baus des Technogeflechts wurde unbemerkt von den Lunarern auch am Synapsenpriorat gebaut. Es befand sich unter einer der auffälligen Strukturen des Technogeflechts - der Nubischen Struktur, nur deshalb fiel es den Lunarern überhaupt irgendwann auf. Wie alle auffälligen Strukturen war jedoch ein Betreten des Gebiets streng verboten. (PR 2713)

Am 30. Juli 1514 NGZ erst gelang es einer Gruppe des Lunaren Widerstands, in das Synapsenpriorat einzudringen. Sie wurden jedoch von dem Jäger Leza Vlyoth hintergangen, der ihnen eine Falle stellen wollte. Nur dank Shanda Sarmottes telepathischer Sinne durchschaute die Gruppe die Falle und konnte sich dem Jäger nach einem mörderischen Feuergefecht entziehen und tiefer ins Synapsenpriorat eindringen. (PR 2713)

Hier trafen sie auf den Tolocesten Bei dem Röntgenhaus und erfuhren von der wahren Bedeutung des Synapsenpriorats - damit konnte der Mond über große Entfernung versetzt werden. Es gelang der Gruppe schließlich, einem weiteren Hinterhalt von Vlyoth zu entgehen, wobei sich Angh Pegola opferte, und nach Luna City zurückzukehren. (PR 2713)

Quelle

PR 2713