TAQARAN

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

TAQARAN war ein Handelsstern des Polyport-Netzes in der Galaxie Andromeda.

Aufbau

Der Handelsstern gehörte zu einer kleineren Variante von Handelssternen, seine Größe lag zwischen der »normaler« Handelssterne und der von Sektorknospen. Der Kern besaß einen Durchmesser von 16,5 Kilometern. Die stachelförmigen Aufbauten, Türme und Obelisken hatten eine maximale Höhe von 117 Kilometern, sodass sich ein Gesamtdurchmesser von etwa 250 Kilometern ergab. Lotho Keraete mutmaßte, dass TAQARAN vielleicht aus einer Phase stammte, als die Anthurianer noch mit Handelssternen experimentierten. (PR 2591)

TAQARAN verfügte über die bei Handelssternen übliche Sonnentarnung und wirkte bei eingeschalteter Sonnentarnung äußerlich wie ein weißer Zwergstern mit einem Durchmesser von 35.000 Kilometern und einer Oberflächentemperatur von 13.000 Kelvin und einem Strahlungsmaximum des elektromagnetischen Spektrums im Bereich des UV-Lichts. Außerdem hatte die Frequenz-Monarchie dem Handelsstern etwa 1,5 Kilogramm Psi-Materie aufgeprägt. (PR 2569, PR 2591)

TAQARANS Standort befand sich knapp 8300 Lichtjahre oberhalb der Hauptebene der Galaxie Andromeda, etwa 29 Lichtjahre vom ursprünglichen Standort des Planeten Gleam und seines Mondes Siren entfernt. Die Reisezeit von TALIN ANTHURESTA in der Galaxie Anthuresta über das Polyport-Netz nach TAQARAN betrug etwas mehr als viereinhalb Stunden. (PR 2591)

Geschichte

Etwa um 9,87 Mio. v. Chr. erbauten die Anthurianer das Polyport-Netz und somit auch den Handelsstern TAQARAN. Nach dem Putsch der Vatrox gegen die Anthurianer fiel auch TAQARAN in die Hände der Frequenz-Monarchie. Am Ende des Dritten Zeitalters der Hyperdepression wurden von der Frequenz-Monarchie alle Polyport-Höfe, darunter auch die Handelssterne wie TAQARAN, in Hyperraumnischen versteckt, um sie vor unberechtigtem Zugriff zu schützen. Dabei wurde von TAQARAN aus eine Nabelschnur zu dem in einer Depotblase im Psionischen Netz eingelagerten PARALOX-ARSENAL errichtet. (PR 2591)

Anmerkung: Ob nur TAQARAN eine Nabelschnur zum PARALOX-ARSENAL besaß oder ob es eine solche Nabelschnur auch vom PARALOX-ARSENAL zu anderen Stationen des Polyport-Netzes gab, ist nicht bekannt.

Etwa um 2,2 Mio. v. Chr. kam es durch den Frostrubin zu einer starken Explosion in Andromeda in der Nähe des ursprünglichen Standorts von TAQARAN. Dadurch fiel der Handelsstern aus seinem Hyperraumversteck, und das Rechnernetz des Handelssterns wurde beschädigt. (PR 2591)

Im Jahre 297.388 v. Chr. erreichte Lotho Keraete im Auftrag der Superintelligenz ES, mit Hilfe eines Zeitumformers aus dem Jahr 1346 NGZ kommend, den Handelsstern TAQARAN. Keraetes Auftrag war es, einen missglückten Zugriffsversuch der Entität VATROX-VAMU auf das PARALOX-ARSENAL auszukundschaften. Als Keraete versuchte, auf das beschädigte Rechnernetz des Handelssterns zuzugreifen, brachte er versehentlich eine große Menge der im Handelsstern eingelagerten Psi-Materie zur Explosion. Diese Ereignisse lockten VATROX-VAMU erst an, Keraete hatte somit also ein Zeitparadoxon ausgelöst. Nachdem VATROX-VAMU entdeckt hatte, dass eine Art Nabelschnur den Handelsstern mit dem PARALOX-ARSENAL verband, versuchte die Entität, auf das ARSENAL zuzugreifen. Dieses konnte von Keraete verhindert werden. Als Keraete dann aber mit dem Zeitumformer in die Gegenwart zurückreisen wollte, kam es zu einer Wechselwirkung des ARSENALS mit dem Zeitumformer. Ein Sicherheitsmechanismus wurde ausgelöst, der das ARSENAL in 20 Teile aufspalten und räumlich versetzen sollte. Durch Keraetes Zeitumformer wurde das PARALOX-ARSENAL aber nicht nur räumlich, sondern räumlich durch die Zeit versetzt und verwandelte sich in den Zeitspeer und die Zeitkörner. Als weiteres Nebenprodukt dieses Ereignisses fielen große Teile des Polyport-Netzes aus ihren Hyperraum-Verstecken, einige Handelssterne, darunter auch TAQARAN, brannten aus und weitere Polyport-Höfe wurden beschädigt. (PR 2591)

Ohne Details erkennen zu können, wurden die Ereignisse um die Verwandlung des PARALOX-ARSENALS in den Zeitspeer auch von den Hütern des Lichts Yuga und Marduk Lethos sowie einem Expeditionskorps der Andury unter der Leitung von And-Elfa-Ury beobachtet. Über die Andury gelangten die Informationen zur Superintelligenz ESTARTU und von dort weiter auf verschlungenen Wegen zur Superintelligenz ES. Diese Informationen sorgten überhaupt erst dafür, dass ES seinen Boten Lotho Keraete in die Vergangenheit schickte, um die Ereignisse zu beobachten – ein weiteres Zeitparadoxon. (PR 2569)

Quellen

PR 2569, PR 2591