Tarvu von Nyklat

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Tarvu von Nyklat war ein Angehöriger des Volkes der Akonen. Er bekleidete einen militärischen Rang, der dem eines Obersten der Solaren Flotte entsprach.

Erscheinungsbild

Er war groß und athletisch gebaut. Das wuchtige Kinn sprang etwas vor. Der Gesichtsausdruck war hart. Das hellbraune Haar trug er nach gängiger Mode schulterlang, obwohl ihm das nicht wirklich behagte.

Charakterisierung

Der Akone empfand tiefe Verachtung für die Antis, schätzte die Mitglieder des Báalol-Kults aber als wertvolle Bundesgenossen in den Diensten der CONDOS VASAC. Auf ein gepflegtes Äußeres legte er großen Wert.

Geschichte

Ende Februar 2408 landete Tarvu von Nyklat mit seinem Schiff, der TARMAT, auf dem Planeten Cronot. An Bord befanden sich auch drei Mitglieder der Lenkzentrale CONDOS VASAC in Überdruckkammern. Nyklat erhielt von den Mächtigen den Befehl, mit Ronald Tekener, der sich in POLA-2-C aufhielt, Kontakt aufzunehmen und von ihm wichtige Informationen über den so genannten »Halbraumspürer-Absorber« zu erhalten.

Einer der Mächtigen wurde von Kamla Romo mit dem M-Virus infiziert. Tekeners Plan sah vor, dass er mit seinen Gefährten den Befehl zum Aufbruch nach Tahun erhalten würde, um ein Gegenmittel zu organisieren.

Der Plan schlug jedoch teilweise fehl. Tarvu von Nyklat erhielt von den zwei gesunden Fremden den Auftrag, Tekener und Sinclair M. Kennon ebenfalls mit dem Erreger zu infizieren. Kennon sollte sodann nach Tahun fliegen, während Tekener als Faustpfand in POLA-2-C zurückblieb. Als Tekener im Auftrag des Antis Yuycolo, der um seine Tempelstadt fürchtete, in den Dschungel zum Sterben gebracht wurde, erhielt Nyklat von Monty Stuep einen Hinweis auf den Verbleib des Gefährten. Der Akone ließ den Terraner wieder in die Tempelstadt zurückbringen. Kurz darauf begab sich Nyklat zu Yuycolo. Er ließ den Anti wegen seiner Eigenmächtigkeiten abführen. Auf dem Hauptplatz der Tempelstadt wurde Yuycolo vor den Augen der Antis mit einer Guillotine hingerichtet.

Anfang März 2408 erhielt die TARMAT von der Lenkzentrale den Startbefehl. Kurze Zeit nach dem Abheben von Cronot erkrankten zahlreiche Besatzungsmitglieder an der durch den M-Virus hervorgerufenen Seuche. Auch Nyklat gehörte zu den Infizierten. Dank seines geschwächten Zustands bezog der Erste Offizier Tormo Rackt offen gegen den Kommandanten Stellung. Nyklat nahm alle Kraft zusammen und trat energisch gegen Rackt auf. Der Erste Offizier steckte zurück und informierte den Kommandanten über die Entdeckung des Siganesen Kamla Romo. Nyklat glaubte ihm nicht und verlangte die Vorlage von Beweisen. Rackt wollte sie ihm jedoch nicht mehr geben, sondern beschloss, das Bildmaterial direkt an die Lenkzentrale weiterzuleiten.

Tarvu von Nyklat rief den Ausnahmezustand an Bord des Schiffes aus. Von der Seuche stark geschwächt, wollte er die Mannschaft über seinen Plan informieren, nach Tahun zu fliegen und dort das Kosmobiotikum BK-K14 zu besorgen. Tormo Rackt ergriff die Gelegenheit beim Schopf und erklärte den Kommandanten für abgesetzt. Nyklat zog seinen Energiestrahler, doch Rackt war schneller und erschoss den Kommandanten.

Quellen

Atlan 23, Atlan 24