Thokmenen

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Thokmenen, auch der Eherne Thok genannt, war ein Pterus, der eine führende Rolle im ESTARTU-Clan auf Etustar spielte.

Charakterisierung

Sein Pflichtbewusstsein kannte keine Grenzen, was ihm den Beinamen »Eherner Thok« einbrachte. Der Superintelligenz ESTARTU war er treu ergeben, benötigte aber eine körperliche Manifestation von ihr, da er mit ihrer Unsichtbarkeit nicht zurechtkam. In den Jahrhunderten ihrer Abwesenheit wurde er weich und sein Glaube an ESTARTUS Rückkehr schwand. (PR 1348)

Geschichte

In der Zeit des Krieges der Pterus gegen die Extremwelt-Kolonisten wehrte der Offizier Thokmenen mehrere Angriffe der rebellierenden Kolonisten auf den bis dahin unbedeutenden Asteroiden Lhaskor ab und wurde dadurch zu einem Kriegshelden. In der folgenden Zeit rüsteten beide Seiten massiv auf. Das Gebiet der Sonne Lhask wurde zu einem Schauplatz einer erbitterten Schlacht, die sich langsam zugunsten der Rebellen wendete. Thokmenen und die letzten ihm verbliebenen Kämpfer mussten schließlich Zuflucht auf dem Asteroiden suchen. Kurz vor ihrer Vernichtung wurde er von ESTARTU fortgebracht. (PR 1348)

Im Garten der ESTARTU auf Etustar wurde ihm offenbart, dass ESTARTU den Krieg geschlichtet hatte. Sie holte Tausende von normalen und umweltangepassten Pterus zu sich, die sie selbst ausgewählt hatte, um sie auf die Rolle als Sachwalter ihrer Mächtigkeitsballung für die Zeit ihrer Abwesenheit vorzubereiten. ESTARTU erschien den Auserwählten in Träumen oder sprach durch die Pflanzen zu ihnen. Thokmenen und einige andere kamen aber mit dieser Art der Kommunikation nicht zurecht; für sie erschuf ESTARTU die Inkarnation Gadavanida, mit der sie bis zu ihrem Verschwinden im Jahre 50.567 v. Chr. mehrmals körperlich in Erscheinung trat. Thokmenen war ihr designierte Sachwalter für seine Heimatgalaxie Muun und darüber hinaus beauftragt, die Lehre des Dritten Weges zu propagieren. (PR 1348)

Jahrhunderte nach ESTARTUS Verschwinden holte Thokmenen den ersten Singuva in einer Geste der Aussöhnung nach Etustar. Die Warnung vor den Singuva, die ihm ESTARTU aufgegeben hatte, schlug er in den Wind und gewährte Arus die relative Unsterblichkeit. Im Lauf der Jahrzehnte wurden weitere Singuva nach Etustar berufen. (PR 1348)

Als die Idee aufkam, zur Konstruktion von Denkmälern zu Ehren ESTARTUS die Psikonstante zu manipulieren, sprach sich Thokmenen vehement dagegen aus. Auch dem Vorschlag von Arus, Schulen zur Verbreitung der Philosophie ESTARTUS zu errichten, stand er skeptisch gegenüber. Thokmenen wurde von Arus dazu verführt, den Atem ESTARTUS zu probieren, ein Gas von dem Planeten Singu, das die Singuva mittels der technischen Errungenschaften ESTARTUS auf Etustar nach Belieben modifizieren konnten. Er starb bald danach an einer Überdosis. Eine Schuld an seinem Ableben konnte den Singuva nie nachgewiesen werden. (PR 1348)

Quelle

PR 1348