Tschanor-Gos

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Person. Für weitere Bedeutungen, siehe: Tschanor-Gos (Begriffsklärung).

Mit Tschanor-Gos wurde der mächtigste Mann im Tarlora-System bezeichnet. Er war ein ausgebildeter Kosmocrim-Psychologe.

Erscheinungsbild

Der Akone war klein und von zierlicher Gestalt. Die Augen waren von brauner Farbe. Sein Gesicht vermittelte einen jugendlichen Eindruck, obwohl die Falten unter den Augen verrieten, dass er doch schon einige Lenze hinter sich hatte. Das braune Haar trug er nackenlang.

Er war stets in eine einfache Kombination gekleidet, die von einem weißen Gürtel gehalten wurde. An diesem Gürtel war ein Strahler befestigt, dessen Griff die Spuren häufigen Gebrauchs aufwies.

Charakterisierung

Der Tschanor-Gos war erbarmungslos und duldete keinen Widerspruch. Er schreckte vor der Anwendung von Gewalt nicht im Mindesten zurück.

Geschichte

Als er Ende November 2408 eine Suchexpediton nach der verschollenen BIRASTAC-TAN aussenden wollte, zu der er die Einwilligung zur Abstellung von Raumschiffen von Aynola von Kaarthu benötigte, wurde ihm die Zustimmung verwehrt. Er zögerte keine Sekunde lang, die Akonin zu töten.

Auch als Suila von Skopar versuchte, den Tschanor-Gos umzustimmen, und ihn bat, keine Kampfschiffe aus dem System abzuziehen, hielt der Akone an seinem Vorhaben fest. Er hatte in der Zwischenzeit den Oberbefehl über die Raumstreitkräfte übernommen und einige ihm nicht treu ergebene Kommandanten entfernen lassen.

Als die Suchexpedition erfolglos zurückkehrte, befürchtete der Tschanor-Gos einen baldigen Angriff terranischer Schiffe. Zu seiner persönlichen Befriedigung und zur Zurschaustellung seiner Machtposition verlangte er von den Grossarts die Auslieferung eines ihrer Artgenossen, der gegen den Tschanor-Gos intrigiert hatte. Die Grossarts folgten seinem Wunsch., und damit war der Tschanor-Gos am Höhepunkt seiner Macht im Tarlora-System.

Durch einen geschickten Schachzug gelang es ihm, auf Aak-2 Ronald Tekener gefangen zu nehmen und nach Residenz zu bringen. Bevor Tekener jedoch einem scharfen Verhör unterzogen werden konnte, wurde Residenz von terranischen Einheiten angegriffen. Tekener konnte von Solgo Arlan befreit werden. Mit einem Kampfgleiter machten sich die beiden USO-Spezialisten auf die Suche nach dem Tschanor-Gos. Dieser bereitete seine Flucht durch einen Großtransmitter vor und legte einen Druckpanzer an. Im Schutz seines Individualschutzschirms stürzte er auf die Abstrahlzone des Transmitters zu. Doch bevor er den Transmitter erreichte, wurde er von Solgo Arlan, der sich innerhalb des Individualschirms versteckt hielt, paralysiert. Nach Desaktivierung des Energieschirms wurde der Tschanor-Gos von Suila von Skopar, die ihm hasserfüllt bis hierher folgen musste, getötet.

Quelle

Atlan 41