Wild

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Terraner Professor Wild war Leiter der Liquitiv-Forschung.

Geschichte

Im Jahre 2103 galt der 60-jährige Prof. Wild auf dem Gebiet der Sekrete und Hormone als führende Kapazität im Solaren Imperium. Im März des Jahres erhielt er im Zuge der Liquitiv-Krise den Auftrag, die Erforschung der Sekrete des auf Okúl entdeckten Schlammbohrers zu leiten. Er zog dazu die führenden Wissenschaftler und Forschungsinstitute zu Rate, unter anderem Dr. Koatu und die Universitätsklinik Heidelberg.

Die wenig erhellenden Forschungsergebnisse ließen Wild in seiner Verzweiflung auf eine in Vergessenheit geratene Technik zurückgreifen. Aus dem Museum für Medizin in Florenz schickte man ihm ein UV-Hormotroskop. Nach einiger Suche fand Wild einen Kollegen, der sich in der Handhabung des Geräts noch auskannte, und ließ sich von diesem einweisen. Die Untersuchungen mit dem UV-Hormotroskop brachten dann den Durchbruch: Wild konnte nachweisen, dass sich die Sekrete aus der ersten und zweiten Rüsseldrüse des Schlammbohrers doch unterschieden. Er brachte damit die Ferment-Spezialisten auf die richtige Spur, die feststellten, dass das Sekret der zweiten Drüse durch das Lyl-Ferment zu einem tödlichen Nervengift verwandelt wurde.

Kurz nachdem Wild und seine Kollegen die Forschung nach einem Gegenmittel aufnahmen, brachte Thomas Cardif in der Gestalt seines verhassten Vaters Perry Rhodan von Okúl das Rezept für das Gegenmittel Allitiv mit. Wild stellte daraufhin die Forschung ein.

Quelle

PR 111