Zeytter

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Zeytter war ein marsgroßer Planet und der fünfte von elf Planeten der roten Sonne Kneuz.

Astrophysikalische Daten: Zeytter
Andere Namen: Level 14
Sonnensystem: Kneuz
Galaxie: Hirdobaan
Entfernung zur Milchstraße: ≈118 Mio. Lichtjahre
Mittlere Sonnenentfernung: 748 Mio. km
Durchmesser: ≈6.800 km
Schwerkraft: 1,26 g
Atmosphäre: erdidentisch, atembar: Stickstoff, Sauerstoff, Edelgase, Wasserdampf, Kohlendioxid
Mittlere Temperatur: +16,6 °C

Übersicht

Zeytter war identisch mit dem Level 14 und lag im Grencheck-Oktanten unterhalb der Mittelebene von Endreddes Bezirk.

Zeytter war öd und karstig und hatte nur wenige, knorrige Pflanzenarten. Die Fauna bestand aus einigen wenigen hundert Kleintierarten, die sich hauptsächlich von Pflanzen und Salzen sowie anderen Stoffen aus dem Gestein ernährten. Die Sonne Kneuz tauchte den Planeten bei Tag in einen rötlichen Farbton.

Auf einer etwa irlandgroßen Insel nahe dem nördlichen Polarkreis befand sich in 500 Metern Tiefe die wichtigste Station Zeytters, eine ein Kilometer im Quadrat große und 100 Meter hohe Halle, angefüllt mit technischen Anlagen. Dort angegliedert befand sich das Aachthom, ein schlauchförmiger Fortsatz, der 1000 Meter lang war und sich mit zunehmender Tiefe von 150 Meter auf 250 Meter erweiterte. Das Aachthom war die Privatanlage des achten Mächtigen Aachthors und enthielt auch die vierzehn Grabkammern mit den Leichnamen der vierzehn Kospien, Aachthors Baumeistern der vierzehn Bauteile seines Sporenschiffs. (PR 1792)

Geschichte

Nachdem Aachthor vor 200.000 Jahren mit den vierzehn Bauteilen seines Sporenschiffs aus der Galaxie Nanshui vor den Roach nach Hirdobaan geflohen war, versteckte er die Bauelemente auf vierzehn Planeten. Auf einem dieser Planeten, Zeytter, versteckte er auch sein Raumschiff Aachthom, um das Toben der Roach »auszusitzen«. Nachdem seine vierzehn Baumeister vom Volk der Kospien verstorben waren, erschuf er Klaymon, den Wächter des Aachthoms und legte sich in Tiefschlaf. (PR 1795)

Am 11. Dezember 1220 NGZ erreichten die Galaktiker um Perry Rhodan und Atlan gemeinsam mit dem schwer verletzten Reginald Bull Zeytter. Das Fernkarussell, das sich nach der Ankunft sofort deaktivierte, stand in einer riesigen unterirdischen Halle. (PR 1792)

Am 13. Dezember 1220 NGZ drangen die Galaktiker ins Aachthom ein, nachdem sie schwere Kämpfe und eine Auseinandersetzung mit dem Wächter des Aachthoms, Klaymon, hinter sich hatten. Dort stießen sie auf die Sarkophage der Kospien, und Aachthor erschien. Das humanoide Wesen voller Arroganz sprach nur widerwillig mit den Galaktikern. Erst als er Rhodan und Atlan berührte und die Aura der Ritter der Tiefe spürte, war er überhaupt bereit, ihnen zuzuhören und die Frist für die Evakuierung der Level um 28 Stunden zu verlängern. Bevor er wieder verschwand, nahm er den schwer verletzten Reginald Bull mit sich. (PR 1792)

Am 14. Dezember 1220 NGZ kehrte Reginald Bull fast geheilt zu Perry Rhodans Gruppe zurück. Genau um 3:47 Uhr am 15. Dezember 1220 NGZ, initiierte Aachthor den Plan der Auferstehung, um das vor 200.000 Jahren begonnene Projekt zum Abschluss zu bringen. Das Aachthom löste sich aus der Planetenkruste von Zeytter und entpuppte sich als birnenförmiges Raumschiff, während der Planet zerstört wurde. Auch alle anderen Level explodierten und trennten somit das Vario-Metall der Evolutionsebenen aus den Planetenkrusten, das sich anschließend zu einer Kugel, dem Sporenschiff, mit einem Durchmesser von circa 1500 Kilometern verband. (PR 1794)

Quellen

PR 1792, PR 1794, PR 1795