Aachthom

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Raumschiff. Für das Sporenschiff, siehe: AACHTHOM (Sporenschiff).

Das Aachthom ist das Raumschiff des Mächtigen Aachthor, mit dem er von den Kosmokraten auf seine Mission geschickt wurde. (PR 1795)

Technische Details

Das Schiff sieht wie eine lang gestreckte Birne aus, wie eine Keule, und hat eine Länge von 1000 Metern. Den größten Umfang hat das Raumschiff im Bugbereich. Vom Heck bis zum Bug wird die Aachthom von einem Antigravschacht durchzogen, der mehrere Sektionen verbindet. (PR 1794)

Wachhaus

Wenn man von den unterirdischen Anlagen des Planeten Zeytter aus den tunnelförmigen Eingang des Aachthoms betritt, befindet man sich im Heckbereich des Raumschiffes. Dies ist der Einflussbereich des Wachhauses, das dem Aufenthalt des Wächters des Aachthoms, dem Roboter Klaymon, dient. Das Wachhaus selbst, ist ein Teil der unterirdischen Anlagen von Zeytter und verblieb nach dem Start der Aachthom auf dem Planeten. (PR 1792)

Sarkophage der Kospien

An den Bereich des Wachhauses schließen sich die Sarkophage an, die die konservierten Körper der vierzehn kospischen Baumeister aufnehmen. Diese hatten die Konstruktion der Einzelteile des Sporenschiffes AACHTHOM geleitet. (PR 1792)

Tiefschlafkammer Aachthors

Etwa auf halbem Wege zwischen den Sarkophagen der Kospien und der Kommandozentrale des Aachthoms im Bugbereich des Raumschiffes, liegt die Tiefschlafkammer Aachthors. (PR 1794)

Geschichte

198.780 Jahre vor der Einführung der Neuen Galaktischen Zeitrechnung hatte Aachthor in der Galaxie Nanshui den Bau eines Sporenschiffes in Auftrag gegeben. Auf vierzehn Planeten wurde von vierzehn Baumeistern je ein Segment des Sporenschiffes aus Alenant hergestellt. Anschließend wurden vierzehn Elemente zu einem großen Kugelraumer von 1500 Kilometern Größe verschmolzen und sein Raumschiff Aachthom als Steuerzentrale darin integriert. (PR 1795)

Er sandte einen Impuls zur Anforderung der Biophore für das Schiff aus, doch noch bevor er die Ladung an Bord nehmen konnte, wurde das Schiff von einer großen Flotte der Roach bedrängt. Er war gezwungen, sich, das Schiff und die kospischen Baumeister, in die benachbarte Kleingalaxie Hirdobaan in Sicherheit zu bringen. Im Zentrum dieser Galaxie teilte er das Alenant-Objekt in seine vierzehn Elemente auf und integrierte diese in die Planetenkrusten von vierzehn Planeten. Sein Raumschiff Aachthom versteckte er in der Planetenkruste des Planeten Zeytter, das aber weiterhin sein Domizil im Zentrum von Hirdobaan war. Er riegelte den Bereich gegen die Roach mit Hilfe eines Transitionsschirms ab und traf Vorbereitungen, um später das Sporenschiff wieder vervollständigen zu können. Dazu schuf er gigantische unterirdische Anlagen, die die Aachthom mit einschlossen. Als die Kospien verstorben und alles andere geregelt war, begab er sich in eine Tiefschlafkammer, um die Gefahr der Roach zu verschlafen. Sein Roboter Klaymon übernahm die Aufgabe über das Aachthom zu wachen und Aachthor zu wecken, wenn die Umstände auf Zeytter dies erforderlich machten. (PR 1795)

Am 13. Dezember 1220 NGZ drangen Galaktiker unter Führung Perry Rhodans ins Aachthom ein und wurden von Klaymon erwartet. Teilnehmer der Gruppe waren unter anderem auch Atlan, Icho Tolot, Voltago und der ehemalige Hanse-Spezialist Cyrn Dow. Bei ihrer Ankunft hüllte Klaymon alle Galaktiker in ein energetisches Feld, das die Abwehrschirme der SERUNS zusammenbrechen ließ. Klaymon heftete dann die ganze Gruppe durch ein Kraftfeld an eine Seitenwand des Aachthoms. Dieses Kraftfeld war so stark, dass niemand sich bewegen oder gar sprechen konnte. (PR 1792)

Klaymon bezichtigte die Galaktiker ein Teil der entarteten Biomasse zu sein, die die Wiedererweckung Aachthors sabotieren wolle – er sei bereit das Urteil zu vollstrecken, was längst hätte vollstreckt werden müssen. (PR 1792)

Zu diesem Zeitpunkt versuchte die zweite Persönlichkeit Dows, sein Vater Cynan Dow, die Oberhand zu bekommen, um Klaymon und später auch Aachthor für seine Macht- und Zerstörungsgelüste zu übernehmen. Cyrn Dow konnte ein Eindringen des Körpers von Cynan Dow in Klaymon nicht verhindern, außerdem folgte die Entfaltung aller psionischen Energie. Dadurch wurden Klaymon und sein Wachhaus zerstört und das Fesselfeld deaktiviert. (PR 1792)

Die Galaktiker stießen auf die Sarkophage der Kospien. Aachthor, der äußerlich dem Mächtigen Kemoauc glich, erschien, sprach aber nur widerwillig mit den Galaktikern. Er schien von Voltago fasziniert zu sein, warf ihnen aber die Vernichtung Klaymons vor. Erst als er Rhodan und Atlan berührte und ihre jeweilige Aura eines Ritters der Tiefe spürte, war er bereit, ihnen zuzuhören. Er erklärte sich bereit, die Frist für die Evakuierung der Level um 28 Stunden zu verlängern. Eine weitere Verzögerung wäre allerdings unmöglich, da der Plan der Auferstehung vollzogen werden müsse. Bevor er verschwand, nahm er den schwerverletzten Reginald Bull mit, um ihm zu helfen. (PR 1792)

Am nächsten Tag kehrte Bull zu Rhodans Gruppe zurück. Aachthor hatte den Zellaktivatorchip wieder eingepflanzt und auch die inneren Verletzungen geheilt. Als sich die Örtlichkeiten aufgrund eines Wikipedia-logo.pngSchwerkraftwechsels um 90 Grad änderten, drangen die Galaktiker unter Führung Voltagos weiter in die Anlage vor. (PR 1794)

Als sie auf Aachthor trafen, lehnte dieser weitere Verlängerungen der Frist bis zur Vernichtung der Level ab. Kurze Zeit später, genau um 3:47 Uhr am 15. Dezember, initiierte Aachthor den Plan der Auferstehung. Während die vierzehn Level explodierten, trennte sich das Vario-Metall der Evolutionsebenen aus den Planetenkrusten, um sich anschließend zu einer Kugel mit einem Durchmesser von circa 1500 Kilometern zu verbinden. Gleichzeitig löste sich auch das Aachthom von Zeytter und entpuppte sich als birnenförmiges Raumschiff. (PR 1794)

Zitat Perry Rhodan: [...] »Eigentlich muß es die AACHTHOM heißen. Denn es ist ein Raumschiff.« [...] (PR 1794 I S. 52)

Noch am 15. Dezember 1220 NGZ wurde das Aachthom als Kommandoeinheit in das wiederhergestellte Sporenschiff AACHTHOM integriert. (PR 1794)

Quellen

PR 1792, PR 1794