AACHTHOM (Sporenschiff)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Sporenschiff. Für das Raumschiff, siehe: Aachthom.

Die AACHTHOM ist das Sporenschiff des Mächtigen Aachthor. (PR 1795)

Technische Details

Raumschiff von Kugelform
Durchmesser: 1500 Kilometer
bestehend aus 14 Segmenten
Werkstoff: Alenant (Vario-Metall)
Besonderheit: Das Raumschiff Aachthors, die Aachthom, dient als Steuerzentrale der AACHTHOM. (PR 1794, PR 1795)

Geschichte

198.780 Jahre vor der Einführung der Neuen Galaktischen Zeitrechnung hatte Aachthor in der Galaxie Nanshui (Queeneroch) den Bau eines Sporenschiffes in Auftrag gegeben. Auf vierzehn Planeten wurde von vierzehn kospischen Baumeistern je ein Segment des Sporenschiffes aus Alenant hergestellt. Anschließend ließ Aachthor die vierzehn Elemente zu einem großen Kugelraumer von 1500 Kilometern Größe verschmelzen und integrierte sein Raumschiff Aachthom als Steuerzentrale darin. Er sandte einen Impuls aus, der die Biophore für das Schiff anforderte, doch bevor er diese Ladung an Bord nehmen konnte, wurde das Schiff von einer großen Flotte der Roach bedrängt. So war er gezwungen, sich, das Schiff und die kospischen Baumeister, in der benachbarten Kleingalaxie Hirdobaan in Sicherheit zu bringen. Im Zentrum dieser Galaxie teilte er das Alenant-Objekt in seine vierzehn Elemente auf und integrierte diese in die Planetenkrusten von vierzehn Planeten. Er riegelte den Bereich gegen die Roach mit Hilfe eines Transitionsschirms ab und traf Vorbereitungen, um später das Sporenschiff wieder vervollständigen zu können. Als die Kospien verstorben und alles andere geregelt war, begab er sich in eine Tiefschlafkammer, um die Gefahr der Roach zu verschlafen. (PR 1795)

Am 15. Dezember 1220 NGZ, initiierte Aachthor den Plan der Auferstehung, nachdem dieser von seinem Roboter Klaymon geweckt wurde. Während die vierzehn Level-Planeten explodierten, trennte sich das Vario-Metall der Evolutionsebenen aus den Planetenkrusten und die einzelnen Segmente verschwanden im Hyperraum. Dort verbanden sich die Segmente zu einer 1500 Kilometer durchmessenden Kugel, die in etwa 300.000 Kilometern über den Resten des explodierten Planeten Zeytter materialisierte. (PR 1794)

Kurz darauf erkannte Aachthor in seiner Aachthom, dass 300 Chimären mit dem Vario-Metall an Bord der Kugel aus Alenant gekommen waren. Aachthor schickte Perry Rhodan und seine Galaktiker mithilfe eines Fiktivtransmitters in den Kampf gegen die Wesen. Dabei erwies sich, dass Voltago die Chimären tötete, während die Galaktiker wenig ausrichten konnten. Als Aachthor selbst in den Kampf eingriff, vernichtete er die Wesen reihenweise. Zuletzt erschuf er eine Öffnung in der Außenwand der Kugel, durch die die verbliebenen Chimären in den Weltraum gesogen wurden. Anschließend verband sich das Aachthom mit der Kugel aus Vario-Metall. (PR 1794)

Die Kombination aus der Kugel aus Vario-Metall und dem birnenförmigen Aachthom wurde von den Galaktikern um Perry Rhodan an Bord mittlerweile als AACHTHOM bezeichnet, da es sich offenbar um ein Raumschiff handelte. (PR 1795)

Aachthor teilte den Galaktikern mit, dass die zu transportierende Ladung aus Biophore, bestünde. Er benötige die Vitalenergie der Zellaktivatorträger und die Aura der Ritter der Tiefe, um die Ladung im Hyperraum ausfindig zu machen und an Bord holen zu können. Da die Zellaktivatorträger bereits seinerzeit auf der PAN-THAU-RA die Wirkung von On- und Noon-Quanten bei unsachgemäßer Handhabung erlebt hatten, wiesen sie die Forderungen Aachthors zurück. Erst als die Pounder, die nach der Vereinigung der Evolutionsebenen der Levels aus dem Vario-Metall, ausgestoßen wurden und sich nun an Bord des Sporenschiffes aufhielten, von Aachthor bedroht wurden, erklärten sich die Galaktiker zur Zusammenarbeit bereit. Allerdings betonte Perry Rhodan, dass die Zusammenarbeit auf die Bergung der Biophore begrenzt wäre. Die Pounder wurden zur Besatzung des Sporenschiffes. (PR 1795)

Bis zum 23. Dezember 1220 NGZ, als die AACHTHOM den Planeten Gaillan in Queeneroch erreichte, wurden auf ihrem Weg dorthin fünf von 48 Lobrogs der Roach zerstört, die die Biophore im Hyperraum beeinflussten. (PR 1797)

Auf Gaillan befand sich das Szocca, das die Lobrogs steuerte. Aachthor begab sich dorthin, lief in eine Falle der Roach und kam als Sterbender zurück auf die AACHTHOM. Kurz darauf meldete sich Voltago und erklärte mit Aachthors Stimme, dass er beauftragt worden sei, die Mission weiterzuführen, wozu er die Hilfe der Zellaktivatorträger benötige. Perry Rhodan sagte ihm diese Unterstützung zu. (PR 1797)

Nach dem Tod Aachthors, am 24. Dezember 1220 NGZ, ging seine Aura auf Voltago über, der nun auch seine Gesichtszüge hatte. Die Versuche, die Biophore im Zentrum Queenerochs zu übernehmen scheiterten, was Hyperraumbeben auslöste. Auf der Suche nach dem Biophore-Depot wurde schließlich der Planet Acctol gefunden, der eigentlich ein toter Planet sein sollte, jedoch ein Dschungelplanet, mit entartetem Leben, war. Dort befand sich ein Strukturriss und durch diesen materialisierte in Anwesenheit der Galaktiker ein Container, der Biophore über dem Planeten ausschüttete – wohl nicht zum ersten Mal. Voltago/Aachthor flog mit der AACHTHOM nach Acctol und zerstörte den Planeten – entartetes Leben dürfe nicht geduldet werden. Die Vandemar-Zwillinge konnten den Strukturriss schließlich schließen. (PR 1798)

Anschließend begaben sich die Schiffe in das Zentrum Queenerochs zurück, um den Versuch zur Aufnahme der Biophore zu wiederholen. Dieses Mal gelang es, und unzählige Behälter materialisierten in der AACHTHOM. Diese verdichteten sich zu einem massiven, silbrig schimmernden Block, während die Hyperraumbeben im Zentrum Queenerochs zunahmen. (PR 1798)

Am 28. Dezember wurde der Bereich im Zentrum Queenerochs von einer Sphäre umgeben und durch einen Strukturriss in den Hyperraumphänomenen kamen mehrere Tausend Rochenschiffe der Ayindi. An Bord der Rochenschiffe befanden sich mehrere Zehntausend der im Rahmen des Planes der Vollendung im Arresum angesiedelten Terraner, die in die AACHTHOM überwechselten. Dort sollten sie helfen, die Biophore im Arresum zu verteilen. (PR 1799)

Perry Rhodan erhielt von Voltago/Aachthor noch als Lohn für die Hilfe der Galaktiker die Konstruktionspläne für einen Schirmfeldgenerator – ähnlich dem Transitionsschirm um Endreddes Bezirk – mit dem die in der Milchstraße verbliebenen Imprint-Süchtigen von ihrer Sucht befreit werden könnten. Anschließend versetzte er die noch auf der AACHTHOM anwesenden Galaktiker auf die MONTEGO BAY. Die Rochenschiffe verschwanden dann ganz unspektakulär mit der AACHTHOM durch den Strukturriss in das Arresum. (PR 1799)

Quellen

PR 1794, PR 1795, PR 1797, PR 1798, PR 1799