Pounder

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Origaner-Gruppe. Für weitere Bedeutungen, siehe: Pounder (Begriffsklärung).

Die Pounder waren Origaner, die als Imprint-Süchtige nach Hirdobaan kamen und in Endreddes Bezirk versetzt wurden. Sie lebten im Vario-Metall des Level-Planeten Zimbag. (PR 1778)

Erscheinungsbild

Die Pounder waren wie die Origaner 1,20 m große Echsenwesen mit bernsteinfarbener Haut und einem kugelförmigen, schildkrötenähnlichen Kopf, auf dem Büschel fingerlanger Borsten wuchsen. (PR 1760)

Besonderheit der Pounder

Aufgrund ihrer geistigen Fähigkeiten waren die Pounder in der Lage, sich im Alenant (Vario-Metall) aufzuhalten und zu bewegen, da dieses den Sicheln ihres Transportsystems in ihrer Heimat Ballandyne ähnelte. Beim Aufenthalt im Alenant passte sich ihre Denkgeschwindigkeit an die Trägheit des Vario-Metalls an. (PR 1778)

Bekannte Pounder

Geschichte

Anfang des 8. Jahrhunderts NGZ errichteten Hamamesch über den Origaner-Welten im Kugelsternhaufen Ballandyne Basare, verteilten Imprint-Waren und forderten die nun süchtigen Origaner auf, nach Hirdobaan zu kommen, um sich weitere Waren zu beschaffen. (PR 1778)

Im Jahre 720 NGZ kamen dann Millionen von Origanern nach Hirdobaan, wo sie mit Imprint-Würfeln versorgt wurden. Nach der anschließenden Versetzung in Endreddes Bezirk starben die Origaner bei dem Versuch, dem Reparatur-Zwang zu folgen, an Erschöpfung. Eine Gruppe von 52 Forschern konnte sich jedoch aufgrund ihrer geistigen Fähigkeiten in das Vario-Metall auf der Evolutionsebene von Level 3 integrieren. Es stellte sich heraus, dass das Metall vor dem allgegenwärtigen Suggestiveinfluss schützte und die Origaner innerhalb des Metalls nicht alterten. Lediglich fünf der Forscher kehrten zur Oberfläche zurück, wo sie von Opera-Robotern getötet wurden. (PR 1778)

Am 23. Oktober 1220 NGZ kamen die Pounder zum ersten Mal in Kontakt mit den Galaktikern, als das Kommando Gonozal durch eine Strukturlücke die Evolutionsebene im Untergrund von Level 3 betrat. Die Galaktiker sahen ein Lebewesen, das sich reliefartig aus dem Vario-Metall erhob. (PR 1776)

Anfang November paralysierten Pounder Homer G. Adams, Harold Nyman und Esker Harror, als diese Kontakt aufnehmen wollten. Auch fünf Tage später legten die Pounder den Galaktikern, die auf dem Weg zum DACHAT waren, ständig Hindernisse in Form von Vario-Metall-Barrieren in den Weg. Sogar Icho Tolot stieß dabei an seine Grenzen. Die Pounder ignorierten jegliche Kontaktaufnahme. Erst am 6. November verließen insgesamt 47 Pounder das Vario-Metall, nachdem mit den Galaktikern auch Origaner in der Evolutionsebene erschienen. Der Pounder Kharum-Theh schilderte anschließend die Geschichte der imprintsüchtigen Origaner, wie er sie erlebt hatte. (PR 1778)

Am 2. Dezember starben zwei Pounder, nachdem Adams aus dem Testcenter IQ auf Zonder-Myry (Level 6) befreit wurde. Dabei kam es zu einer Explosion und einem anschließenden Brand, bei dem neben den Poundern auch Nyman und Harror ums Leben kamen. (PR 1788)

Am 15. Dezember explodierten die 14 Level-Planeten in Endreddes Bezirk und trennten damit das Vario-Metall von den Planetenkrusten. Das Vario-Metall verband sich zu einer Kugel, dem Sporenschiff AACHTHOM. (PR 1794)

Die Pounder verblieben im Vario-Metall und wurden später Teil der Besatzung des Sporenschiffs. (PR 1795)

Quellen

PR 1760, PR 1776, PR 1778, PR 1788, PR 1794, PR 1795