Werkstatt des Lebens

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1798)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1798)
PR1798.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Hamamesch
Titel: Werkstatt des Lebens
Untertitel: Sie fliegen nach Acctol – der Welt der Biophore-Katastrophe
Autor: Peter Terrid
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Alfred Kelsner (2 x)
Erstmals erschienen: Donnerstag, 8. Februar 1996
Hauptpersonen: Voltago, Perry Rhodan, Ronald Tekener, Colounshaba, Michael Rhodan
Handlungszeitraum: Dezember 1220 NGZ
Handlungsort: Queeneroch
Computer: Wohin damit?
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

An Bord des neuen Sporenschiffes AACHTHOM stirbt Aachthor an den Folgen der Roach-Falle von Gaillan. Im Moment des Todes geht die Aura von Aachthor auf Voltago über, der daraufhin die Gesichtszüge des neuen Mächtigen annimmt und ihm von nun an auch in seinem sonstigen Gehabe gleicht.

Voltago/Aachthor erklärt, dass die Zerstörung des Giniuszocca den Einfluss der Roach-Anlagen auf das Biophore-Depot im Hyperraum beendet habe. Der von Icho Tolot beobachtete Vielflächner sei ein sichtbares Ergebnis dieses Einflusses gewesen. Um die Biophore nun an Bord der AACHTHOM zu nehmen, fliegt das Sporenschiff in das Zentrum Queenerochs. Der Versuch, dort das Depot mithilfe der Auren der beiden Ritter der Tiefe, der Vitalenergie der Zellaktivatoren und der Vandemar-Zwillinge zu erreichen, scheitert und löst Strukturrisse und Beben im Hyperraum aus.

Um das Problem zu lösen, schickt Voltago/Aachthor die MONTEGO BAY, die LEPSO und die LAMCIA an verschiedene Punkte in Queeneroch. Über dem Planeten Acctol, der in den alten Sternenkarten der Roach als tote Welt eingetragen ist, entdecken sie einen Vielflächner oder Pentagonikositetraeder, ähnlich dem, der über Syssod auftauchte. Aufgrund von Berechnungen kann Colounshaba das Objekt als Projektion des Biophore-Depots identifizieren. Das Behältnis scheint im Hyperraum laufend seinen Standort zu wechseln, um einer Entdeckung zu entgehen. Sie können beobachten, dass in dem Depot ein Strukturriss durch die Roach-Aktivitäten entstanden ist. Durch diesen Riss materialisiert ein Container von 20 Metern Länge im Normalraum, der Acctol anfliegt und Biophore über der Welt freilässt.

Um die Auswirkungen der Biophore zu untersuchen, fliegen zwei Space-Jets mit Michael Rhodan, Ronald Tekener und einigen Begleitern an Bord den Planeten an. Dort stellen sie fest, dass die beobachtete Entladung der Biophore nicht die erste dieser Art war, denn Acctol ist seit der Zeit der Roach zu einer Dschungelwelt geworden, auf der es von Leben wimmelt. Ähnlich wie die Galaktiker seinerzeit auf der PAN-THAU-RA beobachten konnten, entwickelt sich das Leben mit hoher Geschwindigkeit in einem schonungslosen Evolutionskampf weiter. Als Voltago/Aachthor mit der AACHTHOM Acctol erreicht, vernichtet er den Planeten, da kein entartetes Leben im Universum geduldet werden dürfe. Tekener spekuliert daraufhin, dass die Kosmokraten die Biophore nur verteilen lassen, um das daraus entstehende Leben »ernten« zu können und es für ihre Zwecke zu benutzen.

Colounshaba äußert die Vermutung, dass die Roach die Biophore-Container absichtlich entladen hätten, um so ihre Fähigkeiten zu vergrößern. Dabei scheinen sie auch ihre Zentralwelt in Queeneroch nicht ausgenommen zu haben. Vermutlich haben sich die geistigen Fähigkeiten bis zum Wahnsinn erhöht, was zu ihrer gegenseitigen Ausrottung geführt habe.

Kurz darauf gelingt es den Vandemar-Zwillingen, den Strukturriss in dem Biophore-Depot zu schließen. Anschließend begeben sich die Schiffe in das Zentrum Queenerochs zurück, um den Versuch zur Aufnahme der Biophore zu wiederholen. Dieses Mal gelingt es, und unzählige Behälter materialisieren im Sporenschiff. Diese verdichten sich zu einem massiven, silbrig schimmernden Block, während die Hyperraumbeben im Zentrum Queenerochs zunehmen.

Anmerkung

  • Das Titelbildmotiv basiert auf dem bereits 1985 erschienen Atlan-Titelbild von Heft A 700 (Rückseite). Bedingt durch den schweren Unfall von Johnny Bruck wurde auf bereits veröffentlichte Motive zurückgegriffen.

Innenillustrationen