Syssod

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Syssod ist ein Dunkelplanet. (PR 1760)

Astrophysikalische Daten: Syssod
Sonnensystem: keines
Galaxie: Queeneroch
Entfernung zur Milchstraße: ≈118 Mio. Lichtjahre
Typ: Eiswelt, Irrläufer
Durchmesser: ≈24.300 km
Schwerkraft: 1,7 g
Atmosphäre: keine
Bekannte Völker
Roach, Crypers

Übersicht

Der Irrläufer ist eine Eiswelt ohne Atmosphäre. (PR 1760)

In der Nordpol-Region befindet sich ein zwiebelförmiges Gebäude, das CHASCH, mit einem Durchmesser von annähernd 500 Metern. (PR 1760)

Geschichte

Vor etwa 200.000 Jahren, als die Roach die Galaxie Queeneroch überfielen, erbauten sie auch das, von den Origanern CHASCH genannte, Bauwerk. Mit den darin enthaltenen Anlagen versuchten sie, das von Aachthor im Hyperraum zurückgelassene Biophore-Depot zu orten. (PR 1797)

Nach einer unbekannten Zeitspanne erreichte ein Robotraumer Gomasch Endreddees Syssod und brachte den Schlüssel zum Gefängnis Tréogens im CHASCH unter, damit Tréogen von niemandem befreit werden konnte. (PR 1790)

Im Juli 1220 NGZ landete die NIKKEN mit Coram-Till, Atlan und Ronald Tekener auf Syssod. Dort wurde der Origaner Lecce-In abgesetzt, der das CHASCH erforschen wollte. Als Atlan und Tekener mit Lecce-In das Labyrinth im CHASCH betraten, fiel ihnen ein Symbol in Form eines »P« auf, das an die Schriftzeichen der Arachnoiden erinnerte. Das Zeichen wirkte dreidimensional, obwohl es auf die Wand gemalt war. Lecce-In fiel im Rahmen eines Beschwörungsrituals, mit dem er eine der Energieschranken zu überwinden hoffte, in die Schranke und verschwand. Die beiden Galaktiker konnten jedoch die energetische Spur, die den Vorgang begleitete, bis zu einer Art von Schaltstelle verfolgen. Mithilfe der SERUNS schalteten sie die Schranke aus und legten damit einen neuen Tunnel frei. (PR 1760)

Im Oktober 1220 NGZ wurde Syssod von den Eramor-Crypers an die Sandin-Crypers übergeben. Der Oberpriester Radan-Mech wollte in der Folgezeit die Rolle des inzwischen verstorbenen Dan-Sandin annehmen und ließ sich deswegen von dem Priester Sicnar mästen. (PR 1777)

Als Ende Oktober 1220 NGZ die RACHES mit Gucky und den Vandemar-Zwillingen an Bord und Icho Tolots HALUTA Syssod erreichten, wurden sie von den Sandin-Crypers vom Planeten ferngehalten. Dennoch konnte ein Stoßtrupp in das CHASCH eindringen. Dort führte Gucky mit Radan-Mech ein Gespräch, das im gesamten CHASCH über Lautsprecher zu hören war, ohne dass der Oberpriester davon wusste. Dadurch wurde bekannt, dass Dan-Sandin tot war. Da damit der Mythos des »unsterblichen Anführers« nicht mehr aufrecht erhalten werden konnte, wollte Radan-Mech nun als offizieller Nachfolger auftreten. Das CHASCH sollte dabei zum Grab Dan-Sandins werden. (PR 1777)

Unterdessen konnten die Vandemar-Zwillinge neun Spiegelfelder des CHASCH durchbrechen und es Icho Tolot so ermöglichen, das »P-Symbol« aus einer Zentrale, die starke Ähnlichkeit mit dem DACHHAT aufwies, mitzunehmen. Die etwa 100 Origaner im CHASCH, von Gucky über ihre Ähnlichkeit mit den Poundern aufgeklärt, begleiteten die Galaktiker zurück nach Hirdobaan, da sie die Gefahr sahen, von den Sandin-Crypers getötet zu werden. (PR 1777)

Im Dezember 1220 NGZ vernichtete Aachthor mit seinem Sporenschiff das CHASCH mit der Begründung, dass die Stationen der Roach bestimmte Hyperphänomene anpeilen würden, um damit die im Hyperraum gelagerte Biophore zu finden. Um diese selbst bergen zu können, müssten diese Ortungsstationen vernichtet werden. (PR 1797)

Quellen

PR 1760, PR 1777, PR 1790, PR 1797