ARDEN (Entität)

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit der Entität. Für weitere Bedeutungen, siehe: Arden.

ARDEN war eine der vier Teilidentitäten der Superintelligenz TANEDRAR.

Allgemeines

ARDEN war neben TAFALLA, NETBURA und DRANAT eine der vier Entitäten, aus denen TANEDRAR bestand. Die Vereinigung dieser vier Entitäten war reversibel; so spaltete sich in regelmäßigen Zeitabständen jeweils eine der vier Entitäten aus dem Verbund ab (Aufbruch) und kehrte nach einer gewissen Zeitspanne wieder in den Verbund zurück (Ankunft). Auch ARDEN spaltete sich in diesem Ritual von Ankunft und Aufbruch regelmäßig von TANEDRAR ab. (PR 2641, PR 2642)

Geschichte

Während des Krieges gegen die Kuippri versuchten die Oraccameo durch Vergeistigung die Unsterblichkeit zu erlangen und bauten zu diesem Zweck die Weltengeißeln. Laut Plan sollten die Oraccameo und vier weitere Völker mit Hilfe der Weltengeißeln vergeistigt werden, dieser Plan wurde jedoch von Maran Dana Fogga sabotiert, sodass die Vereinigung der fünf Entitäten nicht klappte. TAFALLA, ARDEN, NETBURA und DRANAT, die aus den gewaltsam vergeistigten Völkern entstanden waren, flohen vor dem aus den Oraccameo entstandenen QIN SHI nach Escalian. (PR 2678)

ARDEN machte sich eine der vier Teilgalaxien von Escalian untertan. Etwa 200.000 Jahre später trafen sich TAFALLA, ARDEN, NETBURA und DRANAT und beabsichtigten, miteinander zu verschmelzen. Da TAFALLA jedoch Angst hatte, dauerte es weitere Jahrzehntausende, bis die Verschmelzung endlich stattfinden konnte. Während der Verschmelzung ereignete sich ein heftiges Raumbeben, das die Verschmelzung störte und bewirkte, dass der bei der Verschmelzung entstandene TANEDRAR nicht stabil war. Fortan spaltete sich im Ritual von Ankunft und Aufbruch immer wieder eine der vier Entitäten für einige Zeit ab. (PR 2641)

Als TANEDRAR – wahrscheinlich im Jahr 1469 NGZ – Alaska Saedelaere seine Lebensgeschichte erzählte, benutzte er dabei eine Schauspielpuppe von Arden Drabbuh aus dem Mahnenden Schauspiel, welche er beseelte, um sich Alaska zu zeigen. (PR 2640, PR 2641, PR 2642)

Im Januar 1470 NGZ erreichte QIN SHI über eine Anomalie Escalian. Es kam schließlich zum Kampf zwischen QIN SHI und TANEDRAR, in dessen Verlauf sich die negative Superintelligenz die beiden Teilentitäten NETBURA und DRANAT einverleiben konnte. ARDEN konnte entkommen. (PR 2689, PR 2690) Sie suchte TAFALLA auf, der sich im Ritual von Ankunft und Aufbruch bereits vor dem Kampf von TANEDRAR abgespalten hatte und bekam von diesem einen großen Teil seiner Substanz. ARDEN folgte daraufhin QIN SHI in die Anomalie und stellte sich dem Kampf, als QIN SHI gerade dabei war, den Sextadim-Schleier des Solsystems anzugreifen. ARDEN wurde von der negativen Superintelligenz verschlungen. Allerdings machten die verschlungenen Teile TANEDRARS nun die Mehrheit an QIN SHIS Substanz aus. Dadurch konnten diese die negative Superintelligenz von innen heraus vom Angriff auf das Solsystem abbringen. Sie brachten QIN SHI dazu, sich in das Schwarze Loch der Ephemeren Pforte zu stürzen, und auf diese Weise das Proto-Neuroversum zu stabilisieren. (PR 2698, PR 2699)

Quellen

PR 2641, PR 2642, PR 2678, PR 2689, PR 2690, PR 2698, PR 2699