Bradbury Base (PR Neo)

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel behandelt einen Begriff aus der Perry Rhodan Neo-Serie.

Die Bradbury Base war im Jahre 2037 die Hauptstation des Projekts Mars auf dem Roten Planeten. (PR Neo 25)

Anmerkung: Die Station war nach dem US-amerikanischen Science-Fiction-Schriftsteller Wikipedia-logo.pngRay Bradbury benannt.
Neo025.jpg
Im Hintergrund: Bradbury Base
PR Neo 25
© Pabel-Moewig Verlag KG

Übersicht

Die Station wurde in einem der Valles Marineris, genauer im Melas Chasma, errichtet, da hier der höchste Luftdruck auf dem Mars gegeben war. Durch die Lage bedingt musste man allerdings mit geringem Lichteinfall zurechtkommen. (PR Neo 25, PR Neo 84, Kap. 5)

Die Bradbury Base stellte sich von außen als 400 Meter durchmessende, ungefähr 30 Meter hohe transparente Kuppel dar, unter der üppig wucherndes Grün zu erkennen war. Damit stellte sie einen auffälligen Kontrast zu der sie umgebenden gelbroten, lebensfeindlichen Marslandschaft dar. (PR Neo 25)

Die Besatzungsstärke betrug 200 Personen. (PR Neo 29)

Die Pflanzen dienten sowohl der Versorgung mit Sauerstoff als auch mit Lebensmitteln. Nahe der Kuppel errichtete Solarmodule versorgten die Station mit Energie. Das Ziel war es, so weit wie möglich eigenständig zu sein. (PR Neo 25)

Weitere Einrichtungen und die Wohnquartiere befanden sich unterhalb des Gartens in Form mehrerer zylindrischer je 15 Meter langer und 5 Meter durchmessender subplanetaren Containermodule. Das sogenannte Fitnessstudio der Station war aus drei solchen Containermodulen zusammengesetzt. In ihm befanden sich verschiedene Geräte, mit deren Hilfe die Besatzung dem durch die geringe Schwerkraft hervorgerufenen Muskelschwund entgegenwirken konnte. Verschiedene Messgeräte ermöglichten es der Stationsärztin, die Körperwerte der Trainierenden zu überwachen, was von der Besatzung als lästig empfunden wurde. Sie nannten das Fitnessstudio deshalb scherzhaft auch Folterkammer. (PR Neo 25)

Nahe der Kuppel waren Solarmodule installiert, die die Energieversorgung sicherstellten. (PR Neo 29)

Die Kuppel der Station musste regelmäßig auf Verunreinigungen und Beschädigungen hin untersucht und wenn nötig repariert werden. Hierzu existierten selbstständig arbeitende Maschinen. Die Erfahrung hatte allerdings gezeigt, dass deren Arbeit durch die Besatzung überprüft werden musste. (PR Neo 25)

Die Station wurde von der Schwesterstation Sinharat Base im Planum Australe wöchentlich mit Wasserlieferungen versorgt. (PR Neo 25, Kap. 9)

Bekannte Besatzungsmitglieder

 

Geschichte

Die Marsstation wurde errichtet, um neben allgemeiner Forschung insbesondere die Möglichkeit eines Terraformings des Mars zu untersuchen. Dabei erhielten die Terraner Unterstützung durch die Ferronen. (PR Neo 25)

Von Beginn an setzten die rauen Umweltbedingungen dem Material der Station zu. Dadurch und durch den Umstand, dass die menschliche Besatzung Schwierigkeiten beim Umgang mit der für die Mission neu entwickelten irdisch-ferronischen Mischtechnik hatte, kam es immer wieder zu Materialversagen. (PR Neo 25)

Im Verlauf der Mission zeigte sich, dass die Planung bezüglich der zu erzielenden Erträge des Kuppelgartens zu optimistisch ausgefallen war. Zu Beginn des Jahres 2037 näherten sich sowohl die Menge der Lebensmittel als auch der vorhandene Sauerstoff gefährlich niedrigen Werten an. Es stand zu befürchten, dass die Station in absehbarer Zeit evakuiert werden müsste. (PR Neo 25)

Ende 2036 kehrte Hung Nguyen, der Kommandant der Station, nicht von einer Expedition zurück. Er galt als verschollen und seine Stellvertreterin, Louanne Riembau übernahm als Interimskommandantin die Verantwortung für die Mars-Mission. (PR Neo 25)

Anfang Januar 2037 brachte die SCHIAPARELLI XVII 10 weitere Besatzungsmitglieder und Material zur Bradbury Base. Das Schiff wurde ausgeschlachtet und für den Aufbau der Station verwendet. (PR Neo 25)

Nach der Ausrufung des Protektorats Larsaf im Jahre 2037 legten die Arkoniden Bradbury Base still. Die dort gespeicherten Daten wurden in eine periphere Datenbank abgelegt. (PR Neo 84, Kap. 17)

Alternative Darstellungen

Bradbury Base 640 (PR Neo).jpg
Bradbury Base (am Himmel Jupiter)
(Grafik von Menura)


Quellen

PR Neo 25, PR Neo 29, PR Neo 84