Cyr Aescunnar (PR Neo)

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
PR Neo
Dieser Artikel beschreibt die Person der Perry Rhodan Neo-Serie. Für die Person der klassischen Perry Rhodan-Serie, siehe: Cyr Abaelard Aescunnar.

Cyr Aescunnar (* 6. November 1989) war ein terranischer Historiker.

Erscheinungsbild

Cyr Aescunnar war 1,81 Meter groß, wog 72 Kilogramm und hatte braune Augen. Seine Halbglatze wurde von schwarzem Haar geziert. (PR Neo 29, Kap. 11)

Er trug eine Cargo-Hose mit weit ausgebeulten Taschen, eine lederne Weste und einen Cowboyhut. (PR Neo 17)

Charakterisierung

In jungen Jahren litt Cyr Aescunnar unter mangelndem Selbstwertgefühl. Er kompensierte dies, indem er sich während seiner Studentenzeit an wechselnden Universitäten mit Professoren anlegte. Querdenker und Träumer waren ihm sympathisch. (PR Neo 25)

Er sprach neun terranische Sprachen: Englisch, Französisch, Russisch, Armenisch, Deutsch, Mandarin, Aramäisch, Ägyptisch und Altgriechisch. Später erlernte er auch Ferronisch. (PR Neo 29, Kap. 11)

Geschichte

Die frühen Jahre

Cyr Aescunnar wurde am 6. November 1989 geboren. (PR Neo 29, Kap. 11)

Er war das Kind eines deutschen Vaters und einer armenischen Mutter. Da sein Vater im diplomatischen Dienst stand, zog die Familie ungefähr alle drei Jahre um. Der Vater machte Cyr mit deutschsprachigen Märchen vertraut, damit der Junge seine Muttersprache pflegen konnte. Dies trug entscheidend dazu bei, in ihm das Interesse für die Geschichte der Länder zu wecken, in denen sie lebten. (PR Neo 20, PR Neo 25) Diese Lebensgeschichte war Teil einer Lüge. Niemand außer ihm selbst wusste, dass er eines Tages erwacht und sich seiner »falschen« Identität sicher war. (PR Neo 29, Kap. 2)

Er studierte Vor- und Frühgeschichte sowie Soziologie an verschiedenen Universitäten, ohne je einen Abschluss erworben zu haben. (PR Neo 29, Kap. 11) Seine eigenen Studien zur Präastronautik führten ihn unter anderem zu den Höhlenzeichnung in das Vallée des Merveilles. (PR Neo 25)

Er arbeitete als Historiker und Archäologe für verschiedenen Firmen und Institutionen und war zum Teil freiberuflich tätig. (PR Neo 29, Kap. 11)

Terranische Union

Im September 2036 zeigte er Crest da Zoltral eine interessante Grabplatte aus Palenque in Mexiko. (PR Neo 17)

Cyr Aescunnar erforschte insbesondere den neu entdeckten Saal unterhalb der Unterwasserstation mit den zahllosen irdischen Artefakten. (PR Neo 17) Er zeigte auf, dass Arkoniden offensichtlich seit Jahrtausenden auf der Erde gelebt hatten. Einige Artefakte aus der Geschichte der Menschheit waren mit arkonidischer Technik verbessert worden. (PR Neo 20)

Anfang Oktober flog er mit Eric Manoli und Gucky zur Venus. In der Venus-Zuflucht nahm er an der Trauerfeier für die verstorbene Tamika teil und flog anschließend mit Manoli und Gucky in einem Aufklärer zum Titan, um die von Julian Tifflor entdeckte IGITA zu untersuchen. Der Aufklärer stürzte ab. In der IGITA entdeckten sie lediglich einen mutwillig zerstörten Transmitter und wurden von der NESBITT-BRECK wieder nach Hause gebracht. (PR Neo 20)

Am 1. Januar 2037 landete er mit der SCHIAPARELLI XVII auf dem Mars. Homer G. Adams hatte ihn gebeten, statt des erkrankten Professors Jennings als neues Teammitglied zur Bradbury Base zu stoßen. Dort freundete er sich mit dem taubstummen Ferronen Hetcher an. Innerhalb weniger Tage konnte Aescunnar die Stationsärztin Emily Tempsky als Saboteurin enttarnen. (PR Neo 25)

Als Hetcher ohne ersichtlichen Grund mit einem Marsmobil die Base verließ, folgte er ihm. Nach fünftägiger Verfolgungsjagd holte er den Ferronen nahe der Tharsis Montes ein und wurde von Tweel überwältigt. Tweel drängte Hetcher erfolglos, Aescunnar zu töten. (PR Neo 27) Aescunnar floh tiefer in die Höhlen hinein und fand die Leiche des vermissten Kommandanten der Bradbury Base, Hung Nguyen, und erreichte schließlich eine klimatisierte Höhle. Hier sprachen die Santor odern Halbschläfer telepathisch mit ihm und befahlen ihm, den Terranern mitzuteilen, dass sie den Planeten verlassen sollten. Die Santor wünschten kein Terraforming. (PR Neo 29)

Am 27. April 2037 sendete Betty Toufry vom Mars aus einen Notruf. Die dort lebenden Santor waren einer Falle von Pranav Ketar zum Opfer gefallen. Am folgenden Tag holte sie Cyr Aescunnar mit der NESBITT-BRECK ab. Er las auch die beiden nach ihrer Flucht von Terrania Orbital gestrandeten Kadetten Sid González und Maurice S. Hollander auf. (PR Neo 43, Kap. 15, 17)

Protektorat Larsaf

Im Dezember 2037 war Cyr Aescunnar Expeditionsleiter des Lagers Lakulik in Sibirien. Allan D. Mercant hatte ihn dazu ernannt, um das Tunguska-Ereignis zu untersuchen. Er sollte prüfen, ob Außerirdische dafür verantwortlich waren. Perry Rhodan, Reginald Bull und Thora da Zoltral trafen am 14. Dezember 2037 im Lager ein. Sie hatten den Roboter Tai'Targ dabei. Mit diesem wollten sie ein Raumschiff Callibsos suchen. Rhodan vereinbarte mit Cyr Aescunnar, dass dieser alle Rechte an eventuellen Entdeckungen erhalten werde. (PR Neo 83, Kap. 6)

Quellen

PR Neo 17, PR Neo 20, PR Neo 25, PR Neo 27, PR Neo 29, PR Neo 43, PR Neo 83