Breg

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Breg († August 2420) war der älteste Sohn von Fenigger und gehörte zu der Kolonie der Menschen auf dem Planeten Europium. (PR-TB 62)

Erscheinungsbild

Er war groß und muskulös gebaut, hatte breite Schultern und kräftige Arme, sowie einen breiten Brustkorb. Dichte schwarze Haare umrahmten sein eckiges Gesicht, die Augen wirkten hart und stechend, nur der Mund milderte den fast brutalen Eindruck. (PR-TB 62 II, S.60, 92)

Eine selbstleuchtende Tätowierung an einem Arm war sein Ausweis als Aufseher und diente als Zugangsberechtigung für die meisten Abschnitte des Baus. (PR-TB 62 II, S.63-64)

Charakterisierung

Breg galt als tüchtig, Holey schrieb ihm sogar Führungsqualitäten zu. (PR-TB 62 II, S.51)

Seitdem sein Vater drogenabhängig geworden war, empfand Breg nicht mehr dieselbe tiefe Verehrung für ihn wie früher. Insgeheim liebte er Fenigger zwar immer noch auf eine gewisse Art, aber das hätte er niemals jemand anderem gegenüber zugegeben. Das Syndikat dagegen respektierte er ohne Einschränkung. (PR-TB 62 II, S. 63, 66)

Sein Steckenpferd war das technische Gebiet der Infra-Ortung. (PR-TB 62 II, S.74)

Geschichte

Breg, der Sohn von Fenigger und Silja, wurde auf Europium geboren und wuchs in CERES 19 im Bau auf. Der Sohn Feniggers zu sein – einer von vielen Söhnen – verschaffte ihm keine besondere Vorrangstellung innerhalb der Gemeinschaft und reichte auch nicht aus, um in das Syndikat aufgenommen zu werden. Zwar hatte er regen Kontakt zu seinem Vater, doch gleichzeitig blieb ihre Beziehung immer distanziert. Seinen Aufstieg zum Aufseher in den Nahrungsmittelplantagen verdankte er seinen eigenen Fähigkeiten. (PR-TB 62)

Kurz nach Feniggers Tod wurde er im August 2420 mit 16 Jahren und damit ungewöhnlich jung zu einem der Bergungsteams abgestellt, deren Aufgabe es war, die auf Europium havarierten Raumschiffe zu inspizieren und als Vorbereitung der Plünderung in die Nähe des Baus zu transportieren. Er versprach seiner Freundin Coinie, als Beutestück seines ersten Einsatzes einen »richtigen«, also positronischen Roboter mitzubringen anstelle eines Robot-Menschen. Auf der Fahrt zu dem Wrack des jüngst abgestürzten Raumschiffs erhielt Breg per Hypnoschuler eine umfassende Ausbildung im Bergungswesen; dabei wurden auch zwei Namen in seinem Bewusstsein verankert: Stolk und Sarrus. Die beiden gehörten zu Surcs Team von dem Bergungsfahrzeug Prahm vier, doch zunächst konnte Breg nicht einmal vermuten, weshalb er auf die beiden aufmerksam gemacht wurde. (PR-TB 62)

An dem Absturzort der VOLANS wurde Breg zusammen mit Stolk abgesetzt, um das Bergungsfahrzeug einzuweisen. Als Stolk ihn überraschend angriff, konnte Breg ausweichen; der Teamkollege stürzte eine hohe Klippe hinab in den sicheren Tod. Da Breg keine Sprechfunkverbindung zu dem Prahm vier bekam, brachte er sich in das Wrack in Sicherheit. Die einzigen Überlebenden des Absturzes waren der junge Michael Rhodan, den er in einer Sicherheitskammer entdeckte, und der schwer verletzte Imman Coledo. Breg half Michael, sich vor dem Bergungsteam zu verstecken, und bereitete Fallen für seine Teamkollegen vor, um ihnen den Verrat zu vergelten. Zwei von ihnen enterten das Wrack. Breg gelang es, Orfaun zu überwältigen, indem er ein Loch in die Schiffshülle sprengte, so dass die giftige Atmosphäre eindrang. Er erfuhr von ihm, dass Surc gewiss nichts mit Stolks Angriff zu tun hatte und dass Feniggers Tod alles andere als ein Unfall gewesen war. Den Mörder wollte Orfaun aber nicht verraten, sondern versuchte stattdessen, Breg anzugreifen. Der wehrte ihn ab und ließ ihn sterbend in der Giftatmosphäre zurück. Der zweite Mann, Sarrus, entging der für ihn bestimmten Falle. Surc, der Teamchef und rechte Hand von Holey, verfolgte jedoch eigene Pläne mit Breg und nahm den jungen Mann wieder in die »Familie« auf. (PR-TB 62)

In Michael fand Breg einen aufrichtigen Charakter, wie er ihn bisher nur von seiner Mutter Silja kannte. Daher brachte er Michael heimlich und unbemerkt nach Ex-1634, der Wohnung seiner Freundin Coinie, und präsentierte ihn als das versprochene Mitbringsel. Um sich für seine Abwesenheit ein Alibi zu verschaffen, forderte er Tork – einen Wachposten, der ihn beleidigt hatte – vor Zeugen in der PALÄANTHUS-Kantine zu einem Messerkampf um die Ehre auf, den er souverän gewann. (PR-TB 62)

Holey, der diktatorische Machthaber der Kolonie, verlangte Breg zu sehen. Überraschenderweise wurde er nicht über Stolks und Orfauns Tod verhört, sondern über Coinie, die unter Verdacht stand, für die Wissenschaftler zu spionieren und die offensichtlich ein Euro-Kretin war. Bregs Zuneigung für sie schwand wie von selbst. Sarrus glaubte ihm nicht und beschuldigte ihn, von Coinies Doppelleben gewusst zu haben. Um seine Verlässlichkeit auf die Probe zu stellen, sollte er den wehrlosen Imman Coledo töten. In letzter Sekunde schritt Holey ein und erklärte die Probe für bestanden. Für die Gemeinschaft des Baus war Coledo zwar nicht mehr von Nutzen, aber Holey plante, den Verwundeten im Tausch gegen fünf Hektoliter Alkohol an die Wissenschaftler zu überstellen und beauftragte Sarrus und Breg, den Freihändler zu dem vereinbarten Treffpunkt zu bringen. Auf dem Weg tief hinab in das subplanetare Stollensystem enthüllte Sarrus Breg, dass Stolks Angriff bei der Bergung der VOLANS auf Holeys Befehl erfolgt war – und dass er es auch war, der seine beiden Leibwächter Stolk und Sarrus beauftragt hatte, Fenigger verschwinden zu lassen. Breg konnte Sarrus überrumpeln. Er nahm ihm seine Infra-Brille, schickte den Abgesandten der Wissenschaftler mehrere Strahlschüsse entgegen und setzte sich rasch ab. Der Todesschrei, den er kurz darauf weit hinter sich hörte, stammte vermutlich von Sarrus. (PR-TB 62)

Nur noch ein Gedanke beherrschte Breg, als er aus dem Stollensystem in den Bau zurückkehrte: mit Holey abzurechnen – und mit Surc, der ihn auf Stolk und Sarrus angesetzt hatte, um seine eigenen Intrigen gegen Holey zu verfolgen. Der Angriff der Wissenschaftler und Euro-Kretins auf den Bau kam ihm gerade passend. Die Angreifer, unter ihnen Coinie, steckten seit einigen Stunden in einer Pattsituation. Sie belagerten das Herz des Baus, waren aber ihrerseits eingekesselt und konnten sich nicht mehr zurückziehen. Breg, der auf dem Weg zu seinem Verhör bei Holey die Sicherheitseinrichtungen kennen gelernt hatte, half ihnen, die Energiebarriere und die automatischen Strahlgeschütze auszuschalten. Doch um seine Rache wurde er betrogen: Holey hatte kurz zuvor Surc erschossen und wurde selbst von der aus den Angeln gesprengten Tür seines Domizils erschlagen. (PR-TB 62)

Wenige Augenblicke später wurde Breg irrtümlich von einem der siegreichen Euro-Kretins erschossen. (PR-TB 62)

Quelle

PR-TB 62