Camauke

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Tekrothe Camauke war ein Viertfell und Diplomat, sowie Berater des Oberfells Koralbe.

A352 1.JPG
Atlan 352
© Pabel-Moewig Verlag KG
A352Illu.jpg
Atlan 352 - Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG

Erscheinungsbild

Er hatte einen an einen prallgefüllten Sack erinnernden Körper mit Kugelkopf und kurzen Armen und Beinen. Der Kopf war haarlos, der Körper mit einem grünen Fell bedeckt. Er war selbst für einen Tekrothen überaus dick. (Atlan 352)

Charakterisierung

Eigentlich war er dumm, aber schlau genug, dies so gut zu verbergen, dass man ihn allgemein für raffiniert und hinterlistig hielt – ideale Voraussetzungen für eine Karriere als Diplomat. Aber genau betrachtet war er nur feige, labil und ständig auf seinen eigenen Vorteil bedacht. (Atlan 352)

Seinem Diener Erytder gelang es, seine Schwächen auszunutzen. Durch geschickte Schmeicheleien konnte das Erstfell Camauke stets zu den Entscheidungen lenken, die dieser gern gehabt hätte. Dabei tat er das so geschickt, dass Camauke überzeugt war, dies wären seine eigenen Ideen gewesen. (Atlan 352)

Er kann als ausgesprochen fresssüchtig bezeichnet werden. (Atlan 352)

Geschichte

Im Oktober oder November 2648 wurde die BESCHEIDENHEIT nach Vallischor entsandt, um die Tekrothen zur Unterzeichnung eines Friedens- und Beistandspakts mit dem Spercoidischen Reich zu bewegen. In Wahrheit hätte der Vertrag die bedingungslose Unterwerfung des kleinen Sternenreiches bewirkt. Koralbe, das Oberfell der Tekrothen, konnte sich dem Druck von Kommandant Slosc nicht auf Dauer widersetzen, und so entsandte dieser Camauke mit dessen Diener Erytder als offizielle Vertreter des Reiches, um mit Sperco höchstpersönlich einen möglichst günstigen Vertrag auszuhandeln und zu unterzeichnen. (Atlan 352)

Zu Beginn ihrer Reise behandelte Slosc seine Gäste noch sehr zuvorkommend. Bei mehreren Gesprächen mit dem Diplomaten machte er aber klar, dass nur die totale Unterwerfung das Endergebnis der Verhandlungen sein konnte. Um Camauke gefügig zu machen, strich er dem überaus gefräßigen Viertfell alle Mahlzeiten bis auf eine einzige pro Tag, und machte ihn damit tatsächlich mürbe. Und so versprach der Diplomat, alle Verträge unterzeichnen zu wollen, wenn man ihn nur in Ruhe ließe und eine zweite Mahlzeit pro Tag genehmigte. Doch eigentlich wollte er wieder nach Hause zurück. (Atlan 352)

Atlan, der sich als Spercoide getarnt an Bord geschlichen hatte, erfuhr von Erytder ihrer Mission, und Atlan beschloss, ihnen zu helfen, den Vertrag nicht unterzeichnen zu müssen. Als der Lordadmiral den Überlichtantrieb sabotiert hatte, musste das Raumschiff auf einem unbekannten Planeten zwischenlanden, um die notwendigen Reparaturen durchführen zu können. Dabei verhalf Atlan Camauke und Erytder zur Flucht. Auf einem Floß fuhren sie flussabwärts und übernachteten in einer Höhle. Aber die Fresssucht des Viertfells löste in der Nacht einen Waldbrand aus – am nächsten Morgen machte sich Erytder auf die Suche nach seinem Herrn. Schließlich fand er ihn, reichlich frisches Wasser und einen Wald voll mit Früchte tragenden Bäumen. Sie beschlossen, hier eine neue Existenz aufzubauen. Erytder machte jedoch von Anfang an unmissverständlich klar, dass er (als der geistig überlegene) keinesfalls mehr den Diener abgeben, sondern sie beide von nun an Nullfelle sein würden. (Atlan 352)

Quelle

Atlan 352