Eartha Weidenburn

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Terranerin Eartha Weidenburn, auch »Bella« genannt, war die Mutter von Eric Weidenburn, dem Begründer des Förderkreises STAC.

Erscheinungsbild

Sie war wohlproportioniert und hatte schwarze Augen. (PR 1094)

Charakterisierung

Sie war intelligent, aber auch etwas naiv. Sie war Wikipedia-logo.pngKristallographin und gab Sammlungen von Märchen terranischer Urvölker heraus. (PR 1094)

Geschichte

Eartha Weidenburn verbrachte ihre Kindheit und Jugend auf Wikipedia-logo.pngHaiti. Sie lebte lange in Wikipedia-logo.pngPort-au-Prince. Gemeinsam mit ihrem Partner Simoi Lurdeen arbeitete sie jahrelang als Prospektorin. Vermutlich im Jahre 318 NGZ hatte der Steuercomputer ihres Raumschiffes eine Fehlfunktion. Das Schiff kollidierte im Bereich der Wikipedia-logo.pngHyaden mit einem Wikipedia-logo.pngKometenkopf und wurde wahrscheinlich zerstört. Eartha Weidenburn wurde drei Monate später im schockgefrorenen Zustand in einer Rettungskapsel gefunden. Sie versuchte die Erinnerungen an dieses traumatische Ereignis zu verdrängen, litt aber jahrelang darunter. (PR 1094)

320 NGZ hatte Eartha Weidenburn Kontakt mit dem Kosmokraten Taurec, der zu diesem Zeitpunkt in der Gestalt des Raumfahrers Hirt Lammaso auftrat. Von ihm empfing sie ihren Sohn Eric.

Als sie im vierten Monat schwanger war, suchte sie Henri Vaudau auf. Jemand hatte ihr mitgeteilt, nur eine Moiroida könne ihr wegen des Traumas helfen. Vaudau beherbergte die letzte existierende Moiroida und brachte die beiden zusammen. Einige Zeit später schickte ihr Hirt Lammaso, der zu diesem Zeitpunkt angeblich mit einer Hanse-Karawane unterwegs nach M 13 war, einen großen Kristall. Einige Tage vor dem Geburtstermin wurde der Kristall gestohlen. Eartha empfing mentale Rufe, die möglicherweise vom Kristall selbst stammten. Salomon Toussaint, ein Mitarbeiter des lokalen Ordnungsdienstes, leitete eine Fahndung ein. Der Kristall gelangte wieder in Earthas Besitz. Er glühte auf und verging, als Eric am 14. November 321 NGZ geboren wurde. (PR 1094)

Vier Jahre später erklärte Salomon Toussaint Eartha seine Liebe, doch sie wartete auf Lammaso, der immer noch nicht zurückgekehrt war. Auf Betreiben Toussaints erkundigte sich Eartha im HQ-Hanse nach Erics Vater, doch dort gab es keinerlei Daten über einen Hirt Lammaso und das Schiff, mit dem er angeblich unterwegs war, existierte nicht. Im Jahre 335 NGZ zog Eartha mit ihrem seit Jahren an den verschiedensten Krankheiten leidenden Sohn nach Terrania um. Sie verheimlichte Eric die Wahrheit über seinen Vater. Stattdessen schmückte sie Hirt Lammasos angebliches Raumfahrerdasein immer weiter aus. Dadurch wurde in Eric das Interesse für die Raumfahrt geweckt. (PR 1094)

Am 28. Februar 336 NGZ verschwand Eric spurlos. Seine Mutter sah ihn nie wieder. Sie starb im Jahre 419 NGZ in Terrania. Die Urne mit ihrer Asche wurde auf einem Friedhof im Norden der Stadt beigesetzt. (PR 1094)

Quelle

PR 1094