Der Mann aus Haiti

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1094)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1094)
PR1094.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Kosmische Hanse
Titel: Der Mann aus Haiti
Untertitel: Er fühlt sich auserwählt – er verbreitet die Botschaft des STAC
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Alfred Kelsner (2 x)
Erstmals erschienen: 1982
Hauptpersonen: Eric Weidenburn, Eartha Weidenburn, Henri Vaudau, Dunka Rabanez, Gideon McVistor
Handlungszeitraum: Mitte 321 NGZ bis Januar 426 NGZ
Handlungsort: Terra
Computer: Ideologie anno 426
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 130

Handlung

Im Jahr 321 NGZ lebt die schwangere Eartha Weidenburn auf der Insel Wikipedia-logo.pngHaiti. Sie und Hirt Lammaso, der Vater des ungeborenen Kindes (es wird ein Junge werden und er soll Eric heißen), haben keinen Ehekontrakt geschlossen. Lammaso ist zur Zeit mit einer Hanse-Karawane unterwegs nach M 13. Eartha wird seit langem von einem Trauma gequält, das aus einem Ereignis resultiert, bei dem sie nur knapp dem Tod entgangen ist. Damals ist sie in Raumnot geraten und wurde von Lammaso gerettet. Sie findet jetzt in Henri Vaudau einen Helfer, denn er besitzt eine Hybride, eine Moiroida beziehungsweise »Schicksalsgöttinartige«, die Eartha von dem Trauma befreit.

Einige Monate später bekommt Eartha ein Geschenk von Lammaso zugesandt. Es ist ein blauer Kristall und für das Baby gedacht. Einige Tage vor dem Geburtstermin wird der Kristall gestohlen. Eartha wird nur auf den Diebstahl aufmerksam, weil sie mentale Rufe empfängt, die möglicherweise vom Kristall selbst stammen. Salomon Toussaint, ein Mitarbeiter des Ordnungsdienstes, leitet eine Fahndung ein. Die Diebe werden aufgespürt. Sie haben aus unerfindlichen Gründen Selbstmord begangen. Der Kristall gelangt wieder in Earthas Besitz. Er glüht auf und vergeht, als Eric Weidenburn am 14. November 321 NGZ geboren wird.

Vier Jahre vergehen. Erics körperliche Entwicklung bleibt weit hinter dem Durchschnitt zurück. Salomon Toussaint erklärt Eartha seine Liebe, doch sie wartet auf Lammaso, der immer noch nicht zurückgekehrt ist. Auf Betreiben Toussaints erkundigt sich Eartha im HQ-Hanse nach Erics Vater, doch dort gibt es keinerlei Daten über einen Hirt Lammaso und das Schiff, mit dem er angeblich unterwegs ist, existiert nicht. Bei dieser Gelegenheit erblickt Eric Carfesch und Alaska Saedelaere. Fasziniert schaut das Kind den beiden nach. Im Jahre 335 NGZ zieht Eartha mit ihrem seit Jahren an den verschiedensten Krankheiten leidenden Sohn auf Dauer nach Terrania um.

Eartha verheimlicht Eric die Wahrheit über seinen Vater. Stattdessen schmückt sie Hirt Lammasos angebliches Raumfahrerdasein immer weiter aus. Dadurch wird in Eric das Interesse für alles geweckt, was mit der Raumfahrt zu tun hat. Er treibt sich oft am Raumhafen herum und beobachtet die startenden und landenden Raumschiffe sowie die Raumfahrer, die ihnen entsteigen. Eric spricht sie auch an und stellt spezielle Fragen. Bei einem Oxtorner erkundigt er sich nach Omar Hawk und einen Anti befragt er bezüglich ungeklärter Hyperraum-Phänomene.

Am 4. Januar 336 NGZ versteckt sich der fünfzehnjährige Eric in einem Raumschiff. Erst nach dem Start wird er entdeckt. Auf Ferrol wird er in ein anderes Schiff gesetzt, das ihn zurück nach Terra bringt. Eric wird nicht bestraft, hat nun aber für unbegrenzte Zeit Zutrittsverbot auf den Raumhafenanlagen. Am 28. Februar verschwindet Eric spurlos. Seine Mutter sieht ihn nie wieder und stirbt im Jahre 419 NGZ.

Eric hat eine Vision. Er befindet sich inmitten pulsierender Schleier aus goldenem Staub, hinter denen sich eine ebenfalls golden leuchtende Substanz befindet. Der Staub verschwindet und vor dem goldenen Leuchten zeichnet sich eine nicht identifizierbare humanoide Gestalt ab, die Eric mitteilt, er habe eine Aufgabe von kosmischer Bedeutung zu erfüllen. Von diesem Augenblick an sei er der bisher einzige menschliche Mitarbeiter der Endlosen Armada.

Im Juni 425 NGZ bewirbt sich Weidenburn bei SOLAR INFO. Er glaubt, schon 30 Arbeitsstellen gehabt zu haben, doch es stellt sich heraus, dass mit seinen Erinnerungen etwas nicht stimmt. Bei zwei vermeintlichen früheren Arbeitgebern kennt man ihn nicht und sein Gedächtnis weist große Lücken auf. Unter anderem kann er sich nicht an den Umzug mit seiner Mutter von Haiti nach Terrania erinnern und auch von ihrem Tod erfährt er erst jetzt.

Weidenburns erster und einziger Auftrag für SOLAR INFO führt ihn in eine Kneipe. Vor den dortigen Gästen verkündet der trotz seiner körperlichen Schwäche sehr charismatische Redner seine Vorstellungen von einer Raumfahrt, deren Ziel in der Suche nach einem gravitationellen und psionischen Feld im Weltraum bestehe, das es dem menschlichen Leben ermögliche, in eine andere Zustandsform namens STAC überzugehen und sich selbst zu verstehen. Alle Zuhörer sind sehr beeindruckt.

Eine junge Frau namens Dunka Rabanez spricht Weidenburn nach der Rede an. Sie meint, er müsse in die Politik gehen und sie wolle ihn dabei unterstützen. Gemeinsam mit ihr gründet Weidenburn den Förderkreis STAC, um Gleichgesinnte zu finden und so einflussreich zu werden, dass er seine Ideen realisieren kann. Seine Anstellung bei SOLAR INFO kündigt Weidenburn schon am nächsten Tag. Weidenburns erste Anhänger sind neben Rabanez der Marsgeborene Earg Go Salty, Mito und Braan Tekora sowie Lubo Illkitsch. Nach Perry Rhodans Rückkehr aus M 3 im September 425 NGZ kommt Rabanez auf die Idee, überall in Terrania altmodische Plakate mit einprägsamen Slogans aufzuhängen. Daraufhin steigt die Mitgliederzahl des Förderkreises STAC innerhalb weniger Monate auf 200.000 an.

Am 17. Januar wird Weidenburn von dem Hanse-Spezialisten Gideon McVistor aufgesucht. Dieser hat den Auftrag, Arbeitsweisen und Zielvorstellungen des Förderkreises STAC zu untersuchen, ist aber von Weidenburns Thesen so angetan, dass er darüber nachdenkt, sich der Gruppierung anzuschließen. Während des Gesprächs erhält McVistor eine Nachricht von Perry Rhodan: Die BASIS kehrt aus Norgan-Tur zurück. McVistor warnt Weidenburn in Rhodans Auftrag vor den Porleytern. Diese könnten den Förderkreis STAC als Bedrohung ihrer eigenen Pläne betrachten, falls die Organisation zu umfangreiche Aktivitäten entfalten sollte.

Anmerkung

Innenillustrationen