Aktion Transmitternetz

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1092)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1092)
PR1092.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Kosmische Hanse
Titel: Aktion Transmitternetz
Untertitel: Stille im Hyperraum – ein Erbe der Vergangenheit wird aktiviert
Autor: H. G. Ewers
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Alfred Kelsner (2 x)
Erstmals erschienen: 1982
Hauptpersonen: Perry Rhodan, Sponsera Kaboff, Kitsaiman, Gesil, Lafsater-Koro-Soth
Handlungszeitraum: 19. Dezember 425 NGZ - Januar 426 NGZ
Handlungsort: Milchstraße
Report:

Ausgabe 86: Pulsar 1913+16 - Ein Beweis der Reletivitätstheorie

Computer: Über Transmitter
Bezug: PR-TB 243 »Der Weg der Tigerbande«
Zusätzliche Formate: E-Book

Handlung

Infolge der Aktivierung des Hyperraumdestruktors durch Lafsater-Koro-Soth ist der interstellare Handel in der Milchstraße weitgehend zum Erliegen gekommen. Außerdem sind mindestens 200.000 Raumschiffe überall in der Galaxis aus dem Hyperraum gestürzt, 5000 sind dabei schwer beschädigt worden. Es sind zwar noch Raumschiffe mit Transitionstriebwerken im Einsatz, die nicht von der Veränderung des Hyperraumes betroffen sind, aber es sind zu wenige, um den in Raumnot geratenen Schiffen zu helfen oder den Warenaustausch aufrecht zu erhalten. Deshalb wird das von der Tigerbande entdeckte Transmitternetz, welches nach Auskunft eines akonischen Historikers Ende des 24. Jahrhunderts im Geheimen vom damaligen Chef des Energiekommandos installiert worden ist, mit Hochdruck von zahlreichen Teams erforscht. In den letzten Wochen des Jahres 425 NGZ bauen 140.000 Terraner sowie 230.000 Personen aus anderen Völkern die bereits bekannten Transmitterstationen aus und schließen neu entdeckte Stationen an das Netz an. Mehr als 90 Millionen Personen und 200 Millionen Roboter sind mit dem Umschlag und Transport von Gütern beschäftigt. Doch auch diese Anstrengungen sind nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Obendrein lässt Lafsater-Koro-Soth die Terraner am 24. Dezember wissen, dass er nicht mit der unkontrollierten Nutzung des Transmitternetzes einverstanden ist. Mehrere Porleyter werden zur Kontrolle in das Netz eingeschleust. Perry Rhodans alte Weggefährten lassen es sich trotz allem nicht nehmen, eine Weihnachtsfeier für ihn zu veranstalten, die in der SOL stattfindet.

Zu den im All festsitzenden Schiffen gehört der von Sponsera Kaboff kommandierte Schwere Holk INAUGURATION, der den Auftrag hat, Medikamente zur Siedlungswelt Jefromo zu bringen. Dort grassiert eine tödliche Seuche, der in wenigen Tagen die gesamte Bevölkerung zum Opfer fallen wird, sofern die Medikamente nicht rechtzeitig geliefert werden können. Die Tigerbande wird gebeten zu prüfen, ob auf Jefromo eine noch nicht bekannte Station des alten Transmitternetzes verborgen ist, die sich mit dem Bordtransmitter der INAUGURATION erreichen ließe. Alaska Saedelaere begleitet die Gruppe. Per Funk erklärt Kitsaiman den Siedlern, wo die Transmitterstation zu finden sein könnte. Er selbst, Saedelaere, ein Mediziner und Siska Taoming nutzen die Anlagen eines Netzknotens, um die Jefromo-Station zu kontaktieren. Zunächst gelangen sie in eine andere Station, die vermutlich von Wesen aus einer anderen Dimension erbaut wurde. Als Kitsaiman die Decke des Transmitterraumes berührt, die aus einer unbekannten Materie besteht, dringt sein Arm hindurch und glänzt danach wie Gold. Außerdem vernimmt Kitsaiman den Ruf einer fremden Dimension, in der er seine Bestimmung und Erfüllung zu finden können glaubt. Beim zweiten Versuch kommen Kitsaiman und seine Begleiter in der Station auf Jefromo heraus. Die Siedler können gerettet werden. Saedelaere und die Tigerbande kehren nach Terra zurück. Dort wird Kitsaiman von Gesil aufgesucht. Die Tigerbande soll bei der Suche nach Quiupu helfen.

Anfang Januar 426 NGZ erhält Rhodan von Schügüly Efzzügyi, einem Vizeadmiral der Blues, die Meldung, dass die vom Hyperraumdestruktor verursache Veränderung des Hyperraums allmählich nachlässt und in wenigen Tagen ganz verschwunden sein wird. Rhodan möchte diese Information vor den Porleytern geheim halten, sie machen jedoch die gleiche Beobachtung. Am 3. Januar kommt es zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Porleytern und der Tigerbande. Kitsaimans Leute fliehen durch den alten Transmitter im Untergrund Terranias. Das ist für Lafsater-Koro-Soth der Beweis dafür, dass sich die Terraner nicht an die Anweisungen der Porleyter halten. Er kündigt an, dass die Porleyter das gesamte Netz in zehn Stunden mit den Kardec-Schilden kurzschließen werden. Alle mit dem Netz arbeitenden Teams werden rechtzeitig gewarnt, nicht aber die Tigerbande. Kurz nach der Zerstörung der Transmitterstationen durch die Porleyter erscheint Gesil bei Rhodan. Sie berichtet, dass die Tigerbande den Netzknoten in der Materiebrücke zwischen Großer und Kleiner Magellanscher Wolke erreichen und dort auf Abholung warten wollte. Wahrscheinlich haben Kitsaiman und seine Begleiter das Ziel aber nie erreicht.

Anmerkung

  • Über das Transmitternetz erreichen Kitsaiman und die Tigerbande den Limbus. Ihre Erlebnisse im Sektor der »vier Galaxien« werden in PR-TB 243 geschildert.

Innenillustrationen