Siska Taoming

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Siska Taoming war ein Mitglied der Tigerbande.

Erscheinungsbild

Im Februar 425 NGZ war er 15 Jahre alt. (PR 1043)

Charakterisierung

Taoming war intelligent und aufgeweckt. Er sammelte gern Mineralien und wollte Exomineraloge werden. Manchmal sehnte er sich nach Einsamkeit in der Natur. (PR 1043)

Geschichte

Er wurde in Kwanschau geboren. (PR 1081) Sein Vater war Sol Taoming (PR 1043), seine Mutter war Cestine Garfield. (PR 1091)

Bei der Mineraliensuche im Kiulin-Schan-Gebirge stieß Taoming im Februar 425 NGZ auf eine ihm unbekannte Höhle. Nachdem er sie betreten hatte, verschlechterte sich das Wetter und er übernachtete deshalb in einer Rasthütte. Vor dem Schlafengehen sah er eine Sendung von Terra-Info, in der Reginald Bull die Bevölkerung vor Vamanus Operator warnte und um Hinweise an die Kosmische Hanse bat. (PR 1043)

In der Nacht wurde Taoming von dem verängstigten Matten-Willy Cranitzel geweckt und erfuhr, dass sich Cranitzel und zwei weitere Matten-Willys in einem mit Zellplasma gefüllten Gleiter versteckt hatten, der vom Operator gekapert worden war. Cranitzel war aus der Höhle im Kiulin-Schan-Gebirge geflohen, in der sich der Operator versteckt hatte. Taoming kontaktierte Bull, der sich zusammen mit Jen Salik von Gucky in die Rasthütte teleportieren ließ. Bei der Teleportation in die von Cranitzel angegebene Höhle durfte Taoming mitkommen. (PR 1043)

Auf Wunsch von Bull und Gucky durfte Taoming den Flug der MINDBRIDGE nach M 19 mitmachen. Gucky nahm ihn sogar mit zum Wrack des Raumschiffs des Dargheten Namu-Rapa, der Vamanus Samsaru sabotiert hatte. (PR 1043)

Bull verbrachte in den folgenden Wochen manchmal etwas Zeit mit dem Jungen. So präsentierte er ihm eine positronische Simulation Namu-Rapas und ermöglichte ihm die Teilnahme an einem Versorgungsflug der Karracke MAG MELL zum Rapanul-System. Unterwegs nahm die Mineralogin Vyria Tuflok den Jungen unter ihre Fittiche. Bei der Ankunft im Rapanul-System wurden schwere Strukturerschütterungen geortet. Taoming glaubte, ein Schwingenschiff der Sawpanen zu sehen, das nach M 3 weiterflog. Da kein Besatzungsmitglied diese Beobachtung bestätigen konnte, ließ er die Sache auf sich beruhen. (PR 1061)

Im September 425 NGZ war Taoming mit seiner Freundin Luana Helut und drei weiteren Jugendlichen bei den Wikipedia-logo.pngMogao-Grotten unterwegs. Dort hatte Clifton Callamon zuvor die Dargheten Sagus-Rhet und Kerma-Jo versteckt, um sie dem Zugriff durch die seiner Meinung nach als Invasoren nach Terra gekommenen Porleyter zu entziehen. Die Jugendlichen sahen Lichter bei den Grotten und wandten sich an Taomings in der Nähe wohnenden Urururgroßvater Jillan, der über die Anwesenheit der Dargheten informiert war. Sie begegneten Kitsaiman, der sich für einen Auserwählten hielt, der die Milchstraße von den Porleytern befreien werde. Er wollte die Dargheten wegbringen und stellte die Jugendlichen sowie Jillan vor die Wahl, sich ihm anzuschließen oder zuzulassen, dass er ihre Erinnerungen an die Begegnung löschte. Alle entschieden sich für ersteres. (PR 1081)

Somit wurde Siska Taoming Mitglied von Kitsaimans Tigerbande. Nach einem fehlgeschlagenen Attentat auf zwei Porleyter begegnete Taoming im Untergrund Terranias einem Roboter, den er Sultan nannte. Dieser führte ihn zu einer uralten Transmitterstation. Die gesamte Tigerbande durchschritt den noch funktionsfähigen Transmitter, ohne zu wissen, auf welche Gegenstation er eingestellt war. (PR 1082)

In den folgenden Monaten wurden 197 Transmitterstationen überall in der Milchstraße entdeckt und kartiert. Am 6. Dezember bezog die Tigerbande ein neues Versteck im Untergrund von Terrania. Siska Taoming besuchte seine Eltern, die sich schon Sorgen gemacht und Perry Rhodan deswegen angesprochen hatten. Die jugendlichen Mitglieder der Tigerbande sowie Jillan Taoming überbrachten Rhodan eine Karte des Transmitternetzes, denn inzwischen hatte Lafsater-Koro-Soth die interstellare Raumfahrt in der Milchstraße mit dem Hyperraumdestruktor zum Erliegen gebracht und man hoffte, dass sich die Auswirkungen dieser Katastrophe mit dem Transmitternetz abmildern lassen würden. (PR 1091) Die bereits erkundeten Stationen wurden ausgebaut und es wurden weitere Stationen erschlossen. So konnte verhindert werden, dass der interstellare Handel zusammenbrach. Die Tigerbande nutzte das Netz, um dringend benötigte Medikamente zur Siedlungswelt Jefromo zu bringen, wo eine tödliche Seuche grassierte. (PR 1092)

Zurück auf Terra wurde Kitsaiman von Gesil um Hilfe bei der Suche nach Quiupu gebeten. Damit begann die Tigerbande ab dem 1. Januar 426 NGZ. Die Gruppe reiste von Transmitterstation zu Transmitterstation, fand aber keine Spur von Qiupu. Am 3. Januar holte die Bande Sultan von Terra ab, um den besonderen Spürsinn des Roboters für die Suche zu nutzen. Zwei Porleyter tauchten auf und wollten Kitsaiman gefangen nehmen. Die Tigerbande floh ins Transmitternetz. Daraufhin zerstörten die Porleyter das gesamte Netz mittels der Kardec-Schilde. Die Tigerbande befand sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Weg zu einem Netzknoten in der Materiebrücke zwischen Kleiner und Großer Magellanscher Wolke. (PR 1092)

   ... todo: Infos aus PR-TB 243 ...

Quellen