Begegnung in der Unendlichkeit

Aus Perrypedia
(Weitergeleitet von Quelle:PR1097)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.
Überblick
Serie: Perry Rhodan-Heftserie (Band 1097)
PR1097.jpg
© Pabel-Moewig Verlag KG
Zyklus: Die Kosmische Hanse
Titel: Begegnung in der Unendlichkeit
Untertitel: Das Ende der Rebellen – ein Icho-Tolot-Abenteuer
Autor: H. G. Francis
Titelbildzeichner: Johnny Bruck
Innenillustrator: Alfred Kelsner (2 x)
Erstmals erschienen: 1982
Hauptpersonen: Icho Tolot, Kirsch, Girrhod, Borkays, Jarokan, Andrej Sokonic, Beverly Freden, Auerspor, Loudershirk
Handlungszeitraum: Januar, Februar 426 NGZ
Handlungsort: Rotierendes Nichts
Computer: Kräfte die wir noch nicht kennen
Zusätzliche Formate: E-Book, enthalten in Silberband 129

Handlung

Von den Rebellen gegen Seth-Apophis, die sich Icho Tolot angeschlossen haben, sind nur noch der Gerjok Kirsch, die Phygos Girrhod und Borkays, der Jauk Jarokan und der Sawpanen Echynlag am Leben. Sie haben das Beiboot der Cruuns Gkor und Tkar in ihren Besitz gebracht, konnten in den seitdem vergangenen Wochen aber nichts mehr ausrichten. Weder haben sie neue Verbündete gefunden, noch konnten sie die weitere Herstellung von Bremsmaterie verhindern. Tolot und seine Begleiter begeben sich zu jenem Materiebrocken im Umfeld des Rotierenden Nichts, in dem der Haluter zum ersten Mal das »Ultimate Wesen« Auerspor gesehen hat. In einem Hohlraum des Trümmerstücks entdecken Tolot und Kirsch zwei leuchtende Objekte, die wie Auerspors Augen aussehen. Eine ungeheure Kraft geht von den Objekten aus. Tolot kommt auf die Idee, die »Augen« müssten sich als Waffe gegen Auerspor einsetzen lassen. Kirsch nähert sich den Objekten, wird von diesen zerrissen und verschwindet.

Während Echynlag die Cruuns bewacht, erkunden Tolot, Girrhod, Borkays und Jarokan einen Teil der auf dem Trümmerstück errichteten Raumstation. Dort wird Jarokan von einem Wachroboter erschossen. Ein Raumschiff der Gerjoks nähert sich. Truppen wechseln auf das Trümmerstück über. Es kommt zu Kämpfen, bei denen Borkays ums Leben kommt. Wenig später erscheint auch Auerspor. Trotzdem versucht Tolot, die »Augen« zu bergen – das zumindest soll Auerspor glauben, der Tolots Geist telepathisch sondiert, was dem Haluter durchaus bewusst ist. In Wahrheit errichtet Tolot eine Falle für das Ultimate Wesen. Als Auerspor in dem Hohlraum erscheint, gerät er in den Einflussbereich geschickt platzierter Antigravprojektoren, die ihn immobilisieren. Gleichzeitig wird die gesamte Energie der Raumstation zu den »Augen« geleitet. Die Energie schlägt auf Auerspor zurück, wobei die »Augen« mitgerissen werden. Auerspor vergeht in einer gewaltigen Energieflut.

Tolot und Girrhod kehren zum Beiboot der Cruuns zurück. Diese haben inzwischen Echynlag nach draußen gelockt. Die Energiewaffen des Beibootes eröffnen das Feuer auf den Sawpanen und zerstrahlen ihn. Gkor und Tkar feuern auf Tolot und Girrhod, so dass diese fliehen müssen. Girrhods Sauerstoffvorräte gehen zur Neige. Bei der Suche nach einem neuen Gefährt beobachten er und Tolot, wie dreißig Raumschiffe ein riesiges leuchtendes Netz aufspannen, mit dem Trümmerstücke eingesammelt werden. Tolot geht davon aus, dass diese Tätigkeit sehr wichtig für Seth-Apophis ist. Tolot und Girrhod versuchen das Netz zu zerstören. Dabei werden sie jedoch unaufhaltsam von dem Netz angezogen und eingefangen. Tolot und Girrhod werden getrennt. Der Haluter sieht seinen letzten Gefährten danach nicht wieder. Überrascht stellt Tolot fest, dass in dem Netz eine terranische Space-Jet festhängt.

Hierbei handelt es sich um eines von fünf Beibooten der BASIS, die zur Erkundung des Trümmerfelds entsandt worden sind. An Bord sind lediglich Andrej Sokonic und Beverly Freden, zwei Anhänger Eric Weidenburns, die praktisch desertiert sind, um nach dem STAC zu suchen. Sie haben geglaubt, das leuchtende Netz sei mit dem STAC identisch, und wurden von diesem eingefangen. Sie haben ihren Irrtum inzwischen eingesehen, können sich aber nicht aus eigener Kraft befreien, denn die Space-Jet ist beschädigt. Verantwortlich für die Erzeugung des Netzes ist der Sawpane Loudershirk. Er war in letzter Zeit sehr erfolgreich bei den Arbeiten zur Lösung des Ankers des Frostrubins, doch jetzt sabotiert einer seiner Mitarbeiter das Netz. Es zerreißt und stürzt auf Loudershirks Raumstation, die dabei schwer beschädigt wird. Tolot kommt frei. Er fliegt mit einer Transportplattform zur Space-Jet, die er repariert (sein Planhirn ersetzt die zerstörte Bordpositronik), so dass der Rückweg zur BASIS angetreten werden kann.

Innenillustrationen