Equarma Inalter

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die weibliche Vatrox Equarma Inalter war eine Wissenschaftlerin der Frequenz-Monarchie und die Geliebte des Frequenzfolgers Vastrear.

Erscheinungsbild

Sie hatte tiefschwarze Haut, über die sich in Wirbeln Muster zogen, die an die Wirbel ferner Galaxien erinnerten. Ihre Augen waren groß und schimmerten orange wie flammende Sonnen. Nach einer Wiedergeburt war Equarma blind, ihre Augen waren stumpf und schwarz.

Charakterisierung

In ihrer Jugend war Equarma voller Neugier, Tatendrang und Fernweh, und es verschlug sie auf fremde Planeten, die sie teilweise erreichte, bevor das erste offizielle Schiff der Frequenz-Monarchie dort ankam. Später zog sie nach Hibernation-5 und wurde dort, bis zu ihrem Tod und ihrer Wiedergeburt, zu einer verbitterten, ausgetrockneten alten Frau. Gleichzeitig wuchsen ihre Zweifel an der Frequenz-Monarchie, so dass sie sich nach ihrer Wiedergeburt dem Vamu-Orden anschloss.

Geschichte

In jungen Jahren, während der Ersten Hyperdepression, lebte Equarma auf dem Planeten Voidur in der Galaxie Bra-Nok-Zo auf und studierte das dort ansässige Volk der Voidular. Sie traf erstmals auf den Frequenzfolger Vastrear und vermittelte ein Bündnis zwischen ihm und dem Anführer der Voidular, Adroush. Als Vastrear dringend zum Polyport-Hof NIIELD gerufen wurde, verloren sich die beiden wieder aus den Augen.

Ein zweites Mal traf Equarma auf Vastrear etliche Jahre später in den Gärten des Ersten Kamush auf dem Planeten Shictul. Hier misslang ein Bündnis der Frequenz-Monarchie mit dem Volk der Shictul, und Equarma wurde gemeinsam mit Vastrear vom Dritten Kamush erschossen.

Ein drittes Zusammentreffen zwischen Equarma und Vastrear fand während der Zweiten Hyperdepression auf dem Planeten Tamontain in der Galaxie Duerchan statt. Equarma führte genetische Forschungen am Erbgut der Vatrox im Auftrag der Frequenz-Monarchie durch. Es entwickelte sich eine Liebesbeziehung zwischen Equarma und Vastrear. Dieser besuchte den Planeten regelmäßig zwischen seinen Feldzügen im Auftrag der Frequenz-Monarchie.

Irgendwann im Verlaufe der Zweiten Hyperdepression entdeckte Equarma, dass die ständigen Wiedergeburten speziell die männlichen Vatrox nach und nach unfruchtbar machten. Es war absehbar, dass die Vatrox auf lange Sicht aussterben würden. Diese Vorstellung verbitterte Equarma, und sie zog nach Hibernation-5 um, ohne Vastrear etwas davon zu sagen, um dort das Geheimnis der Unfruchtbarkeit zu erforschen. Als Vastrear sie dort fand, war Equarma zu einer alten Frau geworden, ihre innere Verbitterung hatte auch ihr Äußeres zerstört. Zwar setzte sich die Liebesbeziehung zwischen Equarma und Vastrear fort, endete aber abrupt, als Vastrear ihr vorschlug, Selbstmord zu begehen, um in einem jugendlichen Körper wiedergeboren zu werden.

Schließlich entschied sich Equarma doch für den Selbstmord und wurde in einem neuen Körper wiedergeboren, der allerdings blind war. Dies störte sie jedoch nicht. Die Liebesbeziehung zwischen ihr und Vastrear entflammte erneut. Gleichzeitig schloss sich Equarma dem Vamu-Orden der Frauen an, wurde zu einer Vamu-Sammlerin und arbeitete gemeinsam mit anderen Frauen an einer Verschwörung gegen die Frequenz-Monarchie, gegen VATROX-CUUR und VATROX-DAAG. Eines Tages folgte Vastrear ihr in die Wildnis des Kwelam-Gebirges von Hibernation-5 und wurde dort Zeuge einer Zusammenkunft des Vamu-Ordens. Er wurde auch Zeuge, wie die Verschwörung entdeckt und Equarma zusammen mit den anderen Frauen festgenommen wurde.

Equarma wurde zusammen mit ihren Mitstreiterinnen auf dem Polyport-Hof ZEAQUART vor Gericht gestellt. Ihr Richter war der Frequenzmittler Cedosmo. Während die anderen Frauen dazu verurteilt wurden, durch die Transferkamine des Hofes abgestrahlt, dadurch getötet und ihr Vamu im Hyperraum zerstreut zu werden, wurde Equarma von Cedosmo direkt getötet und ihr Vamu für eine ewige Verdammnis in einem Vamu-Kerker gefangen gehalten.

Einige Wochen später stahl Vastrear den Vamu-Kerker Equarmas aus dem Sektorhauptquartier der Flotte auf Hibernation-5. Als Ablenkung diente ihm die Ermordung des verhassten Frequenzfolgers Expeput. Neben dem Vamu-Kerker besaß Vastrear auch noch einen Fingernagel von Equarma mit ihrem Genmaterial. (PR 2585)

Während der Vierten Hyperdepression, im Mai des Jahres 1463 NGZ, beauftragte Vastrear im Forschungszentrum TZA'HANATH den Ator-Wissenschaftler Lashan damit, auf dem Genmaterial des von Vastrear aufbewahrten Fingernagels einen Klon von seiner geliebten Equarma zu erzeugen, der später mit dem Vamu aus dem Vamu-Kerker belebt werden sollte. Aufgrund der langen Zeit hatte das Genmaterial allerdings Schaden genommen, und ein erster Versuch misslang. Vor einem zweiten Versuch spann der Okrivar Kruuper eine Intrige und überredete den Wissenschaftler dazu, den Klon so zu konditionieren, dass er bei der zweiten Demonstration den Frequenzfolger Sinnafoch angreifen sollte. Dieses Attentat misslang. Sowohl Kruuper als auch der zweite Equarma-Klon wurden getötet. Vastrear wurde in Arrest genommen, da man ihn verantwortlich hielt. (PR 2584)

Was aus Equarmas Vamu im Vamu-Kerker wurde, ist nicht bekannt.

Quellen

PR 2584, PR 2585