Finan Perkunos

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Finan Perkunos war das Oberhaupt der Anjumisten im Roten Imperium und Vater der Präfidatin Farashuu Perkunos.

Erscheinungsbild

Perkunos hatte ein verhärmtes Gesicht mit traurigen Augen.

Charakterisierung

Als Anführer der Anjumisten trug Perkunos den Titel Genus.

Geschichte

Als Perry Rhodan und Wiesel Anfang November 1344 NGZ ins Rote Universum gelangten, kam es zu einem Angriff der Anjumisten, die Rhodan entführen wollten. Dies wurde durch das Eingreifen von Farashuu Perkunos vereitelt. Die Anjumistin Tomoko Amaya Yo forderte Rhodan auf, zur Knochenstadt zu kommen, wo sie selbst und Judas Schreyver sich versteckten.

Als Rhodan und Wiesel dieser Aufforderung schon in der nächsten Nacht tatsächlich nachkamen, erkannten sie angesichts des Grauens der Knochenstadt, dass das Rote Imperium als Gegner betrachtet werden musste, und waren bereit, sich den Anjumisten anzuschließen. Judas Schreyver rief die PAUKE ZUR MITTERNACHT herbei, auf der sich Finan Perkunos befand. Dieser teilte Rhodan mit, man werde nun den Stützpunkt Silap Inua aufsuchen.

Dazu kam es jedoch nicht. Das Schiff wurde vom Fluidom-Schlachtschiff der Präfidatin zur Umkehr gezwungen. Finan Perkunos, Perry Rhodan, Wiesel und zwölf Anjumisten setzten sich mit einem Beiboot ab. Die PAUKE wurde danach von Kampfschiffen der Regulartruppen vernichtet. Das Beiboot landete in der Knochenstadt, wo es zum Kampf mit Farashuu kam. Als sie auf ihren Vater schoss, warf Rhodan sich in die Schussbahn und wurde getötet. Farashuu war starr vor Schreck, so dass ihr Vater sie paralysieren konnte – er brachte es nicht über sich, sie zu erschießen.

Schließlich wurde Silap Inua doch noch erreicht. Rhodan wurde ins Leben zurückgeholt, Farashuu wurde durch Kingris Innsa untersucht. Als es der Präfidatin gelang, sich zu befreien, erlitt Finan eine Schussverletzung an der linken Schulter. Während Farashuu den Stützpunkt vernichtete, brachten Finan Perkunos, Kingris Innsa und Wiesel den bewusstlosen Perry Rhodan zu einer Fluchtkapsel, mit der sie der Zerstörung entkommen konnten. Die Kapsel wurde einige Tage später von der WIR IM MITTAG ALLER aufgenommen.

Finan Perkunos begleitete Rhodan nach Depura Dengko, wo sich ein geheimer Anjumistenstützpunkt befand, und von dort aus in eine Intropole auf Druufon. Erneut griff Farashuu an, wieder mussten die Menschen fliehen. Wiesel stieß Rhodan durch das Abstrahlfeld des Fluchttransmitters. Dann überzeugte er Finan Perkunos davon, dass es besser sei, wenn nicht der Anjumistenführer zurückbliebe, um den Transmitter umzuprogrammieren, da er für den weiteren Kampf gebraucht werde. Nachdem Finan Perkunos den Transmitter durchschritten hatte, zerstrahlte Wiesel das Zentralaggregat. Er tötete sich selbst, um nicht den Präfidatinnen in die Hände zu fallen.

Nach der Flucht benachrichtigte Finan Perkunos über ihm bekannte Raumschiffskommandanten alle mit den Anjumisten sympathisierenden Völker über das Ende des Druuf-Generals Goyl Pok, der für den geplanten Angriff auf das Imperium vorgesehen gewesen war. Zehn Abgesandte trafen danach auf Depura Dengko ein. Perry Rhodan wurde als neuer Oberbefehlshaber akzeptiert. Finan Perkunos war auf der WIR IM MITTAG ALLER zugegen, als diese die Rebellenflotte in den Kampf gegen die Streitkräfte des Imperiums führte. Das Schiff wurde geentert. Rhodan und Perkunos wurden von den Präfidatinnen Farashuu Perkunos, Desre und Aunike gestellt. Aunike forderte Perkunos auf, die Waffen zu strecken. Dieser warf ihr seinen Handstrahler zu, der explodierte, als sie ihn auffing. Daraufhin schlitzte Desre ihm den Hals auf.

Quellen

Das Rote Imperium 1, Das Rote Imperium 2