Gevonia

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.
Begriffsklärung Dieser Artikel befasst sich mit dem Planeten Gevonia / Sosfalam. Für weitere Bedeutungen, siehe: Gevonia (Begriffsklärung) und Sosfalam (Begriffsklärung).

Gevonia (lemur.: Sosfalam) ist der zweite Planet der gelben Sonne Targo innerhalb der so genannten Lasztman-Ballung, rund 32.000 Lichtjahre von Sol entfernt.

Astrophysikalische Daten: Gevonia
Andere Namen: Sosfalam
Sonnensystem: Targo
Galaxie: Milchstraße
Entfernung zum Solsystem: 32.613 Lichtjahre
Monde: 0
Rotationsdauer: 23,7 h
Durchmesser: 11.994 km
Schwerkraft: 0,98 g
Mittlere Temperatur: +28 °C
Bekannte Völker
Antis, Akonen

Übersicht

Es ist eine paradiesische, erdähnliche Welt. Der Planet besitzt eine gute Sauerstoffatmosphäre, und durch die fast vertikale Neigung der Planetenachse herrscht ein gleichbleibendes Klima. Gevonia hat vier Kontinente, von denen der größte am Äquator liegt und in eine einzige Parklandschaft umgewandelt worden ist (mit Ausnahme der äquatorialen Urwälder).

In die Natur des Planeten wurde massiv eingegriffen. Auf allen Kontinenten gibt es riesige Parklandschaften, Dschungel, Savannen und Gebirge mit vereisten Gipfeln, die nach dem Willen Ribald Corellos gestaltet wurden. Die Dschungel sind ein einziges, lebensfeindliches Chaos. Viele Exemplare der Flora und Fauna wurden von anderen Planeten importiert. Aufseher in beweglichen Häusern überwachen die Dschungel. Durch die ständige Beeinflussung Corellos haben die Bewohner Gevonias längst den eigenen Willen verloren. Ohne Befehle ihres Meisters verlieren sie jede Initiative.

Einzige Stadt ist Tapura, später Corello City, die sich auf dem größten Kontinent befindet. Mitten in der Stadt liegt das pagodenförmige Tapurium, das Hauptquartier Corellos. Tapura liegt auf 20 Grad nördlicher Breite und 10 Grad westlicher Länge. Der Ursprung der Stadt ist ungeklärt. Angeblich wurde Tapura, wie auch das Tapurium, vor circa 4500 Jahren (circa 1067 v. Chr.) von Antis und Akonen erbaut.

Anmerkung: Dies scheint zumindest teilweise falsch zu sein, da einige Artefakte in der Stadt eindeutig nicht von den Antis. Sie sind bedeutend älter, wie beispielsweise die schattenlose Säule, die aus dem Schwarm stammt. (PR 433, PR 545) Es ist wahrscheinlicher, dass die Antis vorhandene Objekte in ihre Stadt integrierten, um deren Ausstrahlung zu nutzen.

Geschichte

Um 50.000 v. Chr. war Gevonia die Hauptwelt des 58. Tamaniums der Lemurer und hieß damals »Sosfalam«.

Gevonia war 3433 der Stützpunkt des Supermutanten Ribald Corello. Hierhin zog er sich zurück, wenn er sich nicht auf einem seiner Raubzüge befand.

Anfang Januar 3434 führte Reginald Bull einen terranischen Flottenverband nach Gevonia: Die 196. Abwehrflotte unter General Ron Tentasy bestand aus 500 Großkampfschiffen und zehn großen Lazarettschiffen. Die Besatzungen der Schiffe hatten den Auftrag, sich um Corellos Hinterlassenschaften und die hilflosen Bewohner Gevonias zu kümmern. (PR 434)

Nach seiner Heilung verschenkte Ribald Corello den Planeten mit seinem Hauptquartier an die Bewohner des Planeten, der in der Folge einen starken Bevölkerungszuwachs erfuhr.

Im Jahre 425 NGZ gehörte Gevonia außer der GAVÖK keinem Machtblock an. Die Kosmische Hanse mietete zu einem unbekannten Zeitpunkt das Gelände des ehemaligen Tapuriums, das durch ein anderes, mittlerweile verfallenes Gebäude ersetzt worden war. Nach dem Abriss dieses Gebäudes wurde ein Hanse-Kontor errichtet, das den Warenverkehr innerhalb der Lasztman-Ballung abwickelte. (PR 1082)

... (PR 1432)

Quellen

PR 432, PR 433, PR 434, PR 545, PR 1082, PR 1432