Grangor

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Grangor war ein Zuiber. Er war einer der fähigsten Präkogniter zu seiner Zeit.

Erscheinungsbild

Als Zuiber hatte er einen entfernt gurkenförmigen Körper, der sich auf vier kurzen Beinen bewegte. Am oberen Ende des Körpers befanden sich vier paarweise angeordnete Stielaugen, und er konnte bei Bedarf Tentakel ausbilden. Für einen Zuiber hatte er einen eher massigen Körper. (Atlan 317)

Geschichte

Grangor hatte sich sehr lange darauf vorbereitet etwas zu schaffen, was vor ihm nur wenigen Präkognitern gelungen war. Er wollte in eine mehr als 20 Jahre entfernte Zukunft blicken. Unter sehr großen Anstrengungen gelang ihm das um das Jahr 2565 dann tatsächlich, aber er sah nichts weniger die völlige Vernichtung der zuibischen Zivilisation vorher, ausgelöst durch das Weltenfragment Pthor. (Atlan 317)

Sofort nahm er seinen Schweber und flog damit in die Hauptstadt, um den Zukunfts-Koordinator über diese schreckliche Erkenntnis zu informieren. Obwohl dieser gerade in einer Konferenz mit den beiden Präkognitern Denbar und Landor war, wurde er empfangen. Alle Mitarbeiter wurden aus dem Raum geschickt, und mittels zweier Lakkapflanzen ließ er Tiftor und seine beiden Kollegen das sehen, was er zuvor vorhergesehen hatte. (Atlan 317)

Man vereinbarte strengstes Stillschweigen über die neuen Erkenntnisse und suchte nach einem Weg, der zuibischen Zivilisation dennoch das Überleben zu ermöglichen. Dazu wurden die drei im Bau befindlichen Forschungsraumer, welche das benachbarte System der Sonne Tebrist erkunden sollten, zu einem großen Raumschiff zusammengeschlossen. Es bekam den Namen DAUTOR-PAN und wurde insgeheim zu einer Überlebensarche umgebaut, in der neben zahlreichen Zuibern auch viele der mit ihnen in Symbiose lebenden Pflanzen sowie nützliche Tiere angesiedelt wurden. Leider geriet diese Arche beim Auftauchen Pthors in den hyperphysikalischen Strudel des Dimensionskorridors, wurde sehr stark beschädigt und stürzte schließlich auf den Dimensionsfahrstuhl ab. (Atlan 317)

Anmerkung: Sein weiteres Schicksal ist unbekannt. Es kann wohl davon ausgegangen werden, dass er aufgrund seiner Verdienste eines der Besatzungsmitglieder der DAUTOR-PAN stellte und damit kurz nach Pthors Auftauchen entweder in einer der das Raumschiff stark beschädigenden Explosionen oder danach beim Aufprall auf Pthor oder gar erst durch den Austritt radioaktiver Strahlung gestorben ist.

Quelle

Atlan 317