July da Rivaron

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

July da Rivaron war ein arkonidischer Agent. Eine seiner zahlreichen Tarnexistenzen war der Tierhändler Julkyan Ziriamber.

Erscheinungsbild

Er war groß und gut trainiert. (PR 1964)

Charakterisierung

Er war eitel und sehr stolz auf seine silberweißen Haare, die er stets mit teuren Spangen zusammenhielt. (PR 1964)

Geschichte

Da Rivaron saß wegen achtfachen Mordes in Haft und kam im Jahre 1286 NGZ durch einen Agentenaustausch frei. Er wechselte die Identität und nannte sich nun, in Anlehnung an seinen Geburtsort Ziriamber, »Julkyan Ziriamber«. (PR 1964)

Am 4. Januar 1291 NGZ drang Ziriamber, geschützt durch einen Deflektor, in das Nonggo-Museum Janir Gombon Alkyetto ein. Er hatte den Auftrag, den Haluter Blo Rakane zu observieren, auf den die Tu-Ra-Cel schon vor Wochen aufmerksam geworden war. Der weiße Haluter hatte mit weiteren Halutern den ausgedienten 4800 Meter durchmessenden Flottentender SHE'HUAN vom Kristallimperium erworben, was auf Arkon als verdächtig eingestuft wurde. (PR 1964)

Beim ersten Vorstoß in das Museum geriet sein Schutzanzug mit dem Meso-Neuron des Museums in Konflikt, und ein Reinigungsroboter wollte ihn als vorgeblichen Müll entsorgen. Nachdem er seinen Deflektor abgeschaltet hatte, erkannte der Roboter seinen Irrtum und ließ ihn frei. Ziriamber konnte ein Gespräch zwischen Blo Rakane und dem Nonggo Genhered Zensch Meved belauschen, in dem es um Chearth und die Guan a Var ging. Ziriamber konnte sich jetzt vorstellen, was Blo Rakane suchte. (PR 1964)

Ziriamber traf ein zweites Mal mit einem Reinigungsroboter zusammen. Da das Museum noch für die Öffentlichkeit gesperrt war, war der Roboter der Meinung, es mit einem Ausstellungsstück zu tun zu haben, das er säubern musste. Bei dieser Aktion wurde Ziriambers Kopf kahl rasiert. Voller Wut zerstörte er den Roboter und verließ das Museum. (PR 1964)

Die abrasierten Haare fielen einer Gruppe von TLD-Agenten unter der Leitung von Pirrus Anphang in die Hände, die ebenfalls im Museum die Beweggründe von Blo Rakane recherchierten. Anhand der Haare wurde Ziriambers Identität dem TLD bekannt. Die Agenten eruierten innerhalb von zwei Tagen das Sagittarius-Hotel in Kalkutta als Ziriambers Unterkunft. Gemeinsam mit seiner Freundin Arphra Orpheus durchsuchte Anphang Ziriambers Zimmer. Orpheus wurde dabei von Sicherheitseinrichtungen getötet, die der Arkonide installiert hatte. Anphang informierte über Funk seinen Kollegen Hennes Weiß, der im Museum weiter recherchierte, und befahl die Verhaftung des Arkoniden. (PR 1964)

Derweil befand sich der Arkonide wieder im Schutz seines Deflektors im Museum der Nonggo, jedoch in einer einfachen Kombination, um den Konflikt mit dem Meso-Neuron zu vermeiden. Hier wurde er von Hennes Weiß und drei weiteren TLD-Agenten angegriffen. Dabei kam es zu einem Feuergefecht und ein weiterer TLD-Agent wurde getötet. Außerdem wurden wichtige Einrichtungen des Museums zerstört. Ziriamber wurde letztlich verhaftet. (PR 1964)

Quelle

PR 1964