Karschkar

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Karschkar war eine Varganin.

Erscheinungsbild

Die Haut der Tropoytherin war faltig, was auch zahlreiche Schönheitsoperationen nicht korrigieren konnten.

Charakterisierung

Zur Zerstreuung hielt sich die Varganin an Bord ihres Doppelpyramidenschiffes den Androiden Zaphiro als Gespielen. Als Terziul auftauchte, errang der Tejonthermischling die Gunst Karschkars, und Zaphiro musste in die zweite Reihe zurücktreten.

Geschichte

Karschkar befand sich bereits im hohen Alter, als ihr Volk die relative Unsterblichkeit erlangte.

Im Jahre 10.498 da Ark erfuhr die Varganin, dass sich Atlan und Crysalgira auf dem Weg nach Yarden befanden. Die beiden Arkoniden kamen per Transmitter in einer Gefühlsbasis auf einem Sauerstoffplaneten an. Die Basis wurde von Tejonthern angegriffen, die das Geheimnis des Kreuzzugs nach Yarden enträtseln wollten.

Karschkar wurde von dem Gedanken beherrscht, mit dem Arkoniden einen Nachkommen zu zeugen. Sie erteilte ihren Robotern den Befehl, die Tejonther aus der Gefühlsbasis zu vertreiben. Es kam zu einem Gefecht.

Da die Varganin nicht auf der Liste der Auserwählten stand, die Vargo und Kandro erstellt hatten, und daher für die Sicherung der Fortpflanzung nicht vorgesehen war, musste sie die Initiative ergreifen. Es gelang ihr, die Reiseroute Atlans nach Yarden auszukundschaften. Karschkar wusste genau, wann Atlan und Crysalgira in einer Gefühlsbasis ankommen würden, um den Weg nach Yarden per Transmitter weiter fortzusetzen. Dort wartete sie mit ihrem Doppelpyramidenschiff. Ihre Roboter retteten die beiden Arkoniden vor dem Feuertod, da Terziul den zundertrockenen Wald mit einer Sprengkapsel in Brand gesetzt hatte.

Atlan war mit Karschkars Vorhaben ganz und gar nicht einverstanden. So flüchtete er aus den luxuriös eingerichteten Räumlichkeiten auf der geheimen Stützpunktwelt der Varganin. Er traf in einem mehrgeschossigen Gebäude auf Subbi Mirack. Als der Arkonide mit Mirack das Haus verließ, geriet der alte Vargane aus dem Einflussbereich der konservierenden Energiestrahlung und starb unter mörderischen Qualen. Atlan wurde von einem Paralysatorstrahl getroffen. Roboter brachten den Arkoniden zurück in die Station der Varganin.

Doch auch als Karschkar mit der Hinrichtung Crysalgiras drohte, war Atlan nicht bereit, den Kinderwunsch der Varganin zu erfüllen. Während Karschkar mit den Vorbereitungen zur Sezierung der Prinzessin beschäftigt war, befreite Zaphiro den Kristallprinzen aus seinem Gefängnis. Im Labor fand Atlan Crysalgira. Starke Elektroschocks hatten sie getötet. Atlan verabreichte ihr eines der letzten beiden Lebenskügelchen. Die Prinzessin erwachte.

Die beiden Arkoniden gelangten an Bord des Doppelpyramidenschiffes der Varganin. In der Zentrale trafen sie auf Karschkar. Atlan wagte es, auf Karschkar zu schießen. Diese war fassungslos und konnte so vom Kristallprinzen relativ mühelos entwaffnet werden. Sie gab Atlans Drängen auf Informationen über den Aufenthaltsort Chapats nicht nach, sondern schluckte eine winzige Kapsel. Karschkar sank tot zu Boden.

Quelle

Atlan 210