Korlin

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translate from German to English.
Google translator: Přeložte z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertalen van Duits naar Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduire de l'allemand vers le français.
Google translator: Traduzir do alemão para o português.

Korlin war ein Scuddamore aus dem Marantroner-Revier der Schwarzen Galaxis. Vor der Metamorphose auf der Welt ohne Namen war er ein Noot namens Tarfon-Sherl.

Erscheinungsbild

Wie alle Scuddamoren war auch er permanent unter einem Schattenschild verborgen, der es dem Beobachter unmöglich machte, Rückschlüsse auf seine körperliche Form zu ziehen.

Geschichte

Tarfon-Sherl

Vor unbekannter Zeit lebte er als Noot auf einem namentlich nicht bekannten Planeten im Marantroner-Revier unter dem Namen Tarfon-Sherl. Aus irgendeinem Grund wurde er gefangen genommen und zur Welt ohne Namen gebracht, auf der er einige Wochen verbrachte. Während dieser Zeit durchlief er eine geistige und vor allem körperliche Metamorphose, die ihn schrecklich entstellte. Beinahe ohne eigene Persönlichkeit mehr, brachte man ihn weiter nach Mogteeken-Arv, wo er eine strenge Konditionierung erhielt. Später wurde er wohl noch zu einer weiteren Welt gebracht, wo er nach seinen Fähigkeiten ausgebildet wurde.

Korlin

Im Jahre 2650 bildete Korlin gemeinsam mit Aträss und Faebler ein Triumvirat, welches die Forschungswelt Cyrsic im Ursolg-System regierte. Er lebte im Zentrum der Stadt Gul-Goar.

Im Auftrag des Neffen Chirmor Flog wurde eines Tages der König von Atlantis, Atlan, in Begleitung des Havaren Verkonder nach Gul-Goar gebracht. Hier sollte der Zellaktivator des Arkoniden untersucht und nachgebaut werden. Nach stundenlangen Untersuchungen und Tests hatten die Wissenschaftler, die aus allen Teilen des Marantroner-Reviers stammten, genug Daten, um sich an einer Rekonstruktion des Gerätes zu versuchen.

Sie errichteten mehrere Aggregate von Hausgröße, die tatsächlich eine dem Zellaktivator ähnliche Strahlung emittieren konnten. Nach einiger Zeit konnten sie die Aggregate sogar deutlich verkleinern und leistungsfähiger machen. Dabei nahmen sie keine Rücksicht darauf, dass die Strahlung Veränderungen an der Natur hervorrief.

Verkonder erkundigte sich bei Korlin, wie weit die Forschungen vorangeschritten waren, und gab die Information preis, dass der Zellaktivator, der sich in Atlans Brustkorb befand, jederzeit operativ entfernt werden könnte, ohne das Gerät zu zerstören. Also ordnete Korlin eine entsprechende Operation an. Während das Gerät aus Atlan entfernt wurde, erreichte die Strahlung des nachgebildeten Zellaktivators ihren Höhepunkt, und es brach ein Desaster aus. Alle Lebewesen fielen übereinander her, selbst die Pflanzen droschen auf alles ein, was sie erreichen konnten. Die intelligenten Lebewesen drehten durch und flüchteten in die Dunkelheit. Unter anderem auch Korlin, der zuvor Atlans Zellaktivator an sich nahm.

Einen Tag später konnte Korlin von einem Suchtrupp Scuddamoren aus der KYR gefunden werden. Er hatte sich irgendwo im Dschungel verkrochen, und beinahe völlig den Verstand verloren. Man brachte ihn auf die Krankenstation, wo er Wassleng und Atlan berichtete, so gut es sein halbirrer Verstand noch zuließ.

Sein weiteres Schicksal ist unbekannt.

Quelle

Atlan 423