Linearzonen-Passagen-Definitor

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Der Linarzonen-Passagen-Definitor, umgangssprachlich auch als Halbraum-Schirm oder Linearraum-Stopper bezeichnet, ist eine von Onryonen entwickelte Linearraumsperre, welche die Passage von Raumschiffen zu einer dadurch abgeriegelten Weltraumzone ohne Erlaubnis durch die Stabilität verhindert. (PR 3058)

Technische Details

Der Halbraumschirm erlaubt es, sich im Linearraum annähernde Flugobjekte zu orten und deren Reise zu unterbrechen, wobei auch Transitionen abgefangen werden können. Nur mit speziellen Zusatzaggregaten, sogenannten Freischaltern, können Raumschiffe in seiner Umgebung im Überlichtflug operieren. (PR 3058)

Allein mithilfe von zwei großen Hauptanlagen, in denen sich Energiespeicher, Wandler und Projektoren befinden und die mehrere Dutzend Schaltstellen kontrollieren und synchronisieren, kann ein Linearzonen-Passagen-Definitor erzeugt werden, mit dem eine ganze Galaxie von der Größe Andromedas isoliert werden kann. (PR 3058)

Geschichte

Zur Errichtung des Linearzonen-Passagen-Definitors wurden zwei alte Weltraumbahnhöfe der Andromeda-Nebenstrecke reaktiviert und aufwendig umgebaut sowie mehrere Dutzend Schaltstellen neu errichtet. Damit konnte die gesamte Galaxie abgeschirmt werden. (PR 3058)

Im Jahr 1637 NGZ endete eine Expedition Vetris-Molauds mit dem Raumschiff SCIMOR zur Galaxie Andromeda abrupt im Leerraum 280.000 Lichtjahre vom eigentlichen Ziel entfernt, da der Raumer auf eine solche Linarraumsperre traf. Man erfuhr, dass diese durch vor dem Weltenbrand aus der Milchstraße geflohene Onryonen errichtet worden war, denen als Gegenleistung erlaubt wurde, in Andro-Kappa zu siedeln. Die Stabilität, ein Völkerbund, der für Frieden und Ordnung in Andromeda sorgte, hatte die Milchstraße unter Quarantäne gestellt, nachdem Andromeda-Tefroder Verschiebungen in deren Identfeld gemessen hatten, die darauf hindeuteten, dass sich die Galaxis vom übrigen Universum abkehrte. Der Einflug nach Andromeda war daher für Galaktiker strengsten untersagt, da man befürchtete, von den beunruhigenden Veränderungen mitgerissen zu werden. (PR 3058)

Quelle

PR 3058