Lithragische Synklinale

Aus Perrypedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Die Lithragische Synklinale ist ein Raumgebiet in der Galaxie Manam-Turu.

Übersicht

Es handelt sich um eine 5-D-Mulde, in die den Legenden nach ein geheimnisvolles Sonnensystem eingebettet ist – die Sonne Xachel und ihr Planet Nubal. Die Erzählungen sind weit über 1000 Jahre alt.

Im Inneren der Synklinale ist nur der schwarze Himmel mit grell strahlenden Sternen besetzt. Das vierdimensionale Raum-Zeit-Kontinuum darunter ist dunkel.

Geschichte

Mitte des Jahres 3819 geriet die KOKAHU in den Einflussbereich der 5-D-Mulde. Hyperenergetische Zentrifugalkräfte zwangen das Raumschiff in den Linearraum und drohten es zu vernichten. Es kam zu eigenartigen Verzerrungen der Umgebung. Als Goman-Largo mit seinen Modulen in die Steuerung der KOKAHU eingriff, normalisierten sich die Abläufe an Bord schnell wieder. Das Schiff erreichte den Boden der 5-D-Mulde und entdeckte den Planeten Nubal.

Goman-Largo und Neithadl-Off gelang es, bis zu den sagenhaften Eloranischen Schätzen vorzudringen. Sie wurden von den Hütern der Schätze vor einem Raubzug gewarnt. Die Barquass-Piraten folgten dem Rat des Tigganoi und zogen sich mit dem Beiboot von der Planetenoberfläche zurück. Dabei kam es zu seltsamen Zeitphänomenen. Die Zeit begann rückwärts zu laufen. Das Boot wurde in die KOKAHU eingeschleust. Goman-Largo unterstützte mit seinen Modulen Sukiss, der die KOKAHU aus der Lithragischen Synklinale steuerte.

Quelle

Atlan 734