Micro Trivielle

Aus Perrypedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Google translator: Translation from German to English.
Google translator: Překlad z němčiny do češtiny.
Google translator: Vertaling van het Duits naar het Nederlands.
Google translator: ドイツ語から日本語への翻訳
Google translator: Traduction de l'allemand vers le français.
Google translator: Tradução do alemão para o português.

Micro Trivielle war Major der USO und im Jahre 1303 NGZ Angehöriger der Botschaft Swoofons beim Galaktikum.

PR2025.jpg
Micro Trivielle, links, mit seinem
Assistenten Lokmar Lokink
Heft: PR 2025
© Pabel-Moewig Verlag KG
PR2038Illu.gif
Micro Trivielle wird auf Subtor fast
entdeckt
Heft: PR 2038 – Innenillustration
© Pabel-Moewig Verlag KG

Erscheinungsbild

Er war ein Swoon mit einer Größe von 29,94 Zentimetern. (PR 2025, S. 4) Von Geburt an besaß er eine Falte an seiner rechten Körperseite, in der er ein Klappmesser aufbewahrte. (PR 2025, S. 51)

Am Körper trug Trivielle einen Gravitationsneutralisator, der die Schwerkraft von Arkon I an die von Swoofon gewohnte Schwerkraft anpasste. (PR 2025, S. 11)

Charakterisierung

In seiner Scheinidentität als Handelsvertreter war Trivielle kaum zu schlagen. Er war einer der cleversten Geschäftsleute Swoofons. (PR 2025, S. 7)

Er hatte einen Komplex: Er war zwei Zentimeter kleiner als sein Mitarbeiter Leutnant Lokmar Lokink und war deshalb bei einem Psychiater in Behandlung. (PR 2025, S. 12)

Wenn Lokink Eingebungen oder Vorschläge hatte, nahm Trivielle diese und beanspruchte sie für sich: »Das wollte ich auch gerade sagen« oder »können Sie Gedanken lesen?« (PR 2025, S. 13, 30)

Er bestand darauf, dass ihn sein Mitarbeiter, wie in der USO üblich, siezte. Darüber hinaus bestand er auf das in der USO unübliche »Sir« – jedoch nur, wenn niemand in der Nähe war, der zuhören könnte. (PR 2025, S. 11)

Wenn Micro Trivielle log, verlor er etwas von seiner Farbe – er wurde blasser. (PR 2025, S. 13)

Geschichte

Am 19. Juni 1303 NGZ kam Micro Trivielle zu Ohren, dass die arkonidische Import-Gesellschaft HAKOS ungewöhnliche positronisch-syntronische Hybrid-Chips für Zielerfassungen von Transformkanonen zu erwerben suchte. In den Masken von Handelsvertretern suchte Trivielle mit seinem Assistenten Lokmar Lokink am 23. Juni HAKOS auf. Sie erfuhren, dass die akonische Firma MMNA die Chips liefern sollte. Diese Erkenntnis übermittelten die beiden Swoon nach Quinto-Center. (PR 2025, S. 10 f)

Am 22. August stießen sie am Raumhafen von Mirkandol auf zwölf Container der MMNA und konnten sich in einem verstecken. Dabei stießen sie auf eine überschwere Transformkanone im Inneren. Sie landeten auf der GILGAMESCH, wo kurz darauf überraschend Bostich I. erschien und eine Ansprache an seine Soldaten hielt. Er erklärte, dass das Raumschiff in die 4. Imperiumsflotte eingegliedert werden sollte und bereits am 27. September bei der Operation Stiller Riese eingesetzt werden sollte. Dabei sollte es um eine entscheidende Schwächung der LFT gehen. Trivielle und Lokink konnten unbemerkt nach Mirkandol zurückkehren und sich in die Botschaft absetzen. Von dort informierten sie sofort Quinto-Center. (PR 2025, S. 16 f)

Das arkonidische Flottenzentralkommando Thektran bemühte sich in der Zwischenzeit um den Ankauf großer Mengen des Minerals CV-Embinium und Trivielle bekam den Auftrag, den Grund dafür herauszufinden. Am 29. Oktober suchten Trivielle und Lokink das Thektran auf und boten 3500 Tonnen CV-Embinium an, das aus LFT-Beständen stammte. (PR 2038, S. 13 f)

Zwei Tage darauf wurde das CV-Embinium in Containern auf Arkon II abgeliefert und die beiden Swoon gingen per Transmitter aus ihrem Versteck in Mirkandol in einen der Frachtcontainer, in dem ebenfalls ein Mikrotransmitter versteckt war. Die Container wurden in den Kreuzer DARKH'OR verladen, mit dem sie nach Subtor gelangten. Hier brachten Trivielle und Lokink in Erfahrung, dass Subtor im Rahmen des Projekts Huhany'Tussan mit großem Aufwand in eine Industriewelt verwandelt und mit einer Atmosphäre ausgestattet wurde. Der Planet war der Endpunkt einer Transmitterstraße und Bostich I. war gekommen, um die Schaltzentrale für den zukünftigen Kristallschirm einzuweihen. Da der Imperator anschließend nach Arkon I zurückkehrte, nutzten die beiden Swoon die Gelegenheit und verließen ebenfalls Subtor. Aus ihrem Versteck in Mirkandol wurde sofort Quinto-Center informiert. (PR 2038, S. 26 f)

Quellen